Afrika

21.5.2005 | Von:

Bedeutung Afrikas für Deutschland

Nichtstaatliche Aktivitäten

Beziehungen zwischen Staaten werden aber nicht nur durch die offizielle Politik geprägt, sondern auch durch gesellschaftlichen Austausch. Und der ist zwischen Deutschland und Afrika südlich der Sahara durchaus vielfältig. Das halboffizielle Engagement deutscher Kirchen, politischer Stiftungen und zahlreicher Nichtregierungsorganisationen in der Entwicklungszusammenarbeit hat prägenden Einfluß auf die Gestaltung deutsch-afrikanischer Beziehungen und trägt erheblich zur Verbesserung der Lebensverhältnisse in der Region bei. Die Aktivitäten deutscher Menschenrechts- und Umweltorganisationen in Afrika helfen ihren Partnern, Fortschritte in diesen beiden Bereichen zu erzielen. Die Spendenbereitschaft der deutschen Bevölkerung bei Entwicklungs- und Nothilfe ist Ausdruck dafür, daß das Gefühl der Verbundenheit und der Verantwortung gegenüber den Nachbarn im Süden groß ist.

Auch die nach wie vor große Anziehungskraft des Kontinents für Abenteurer und Idealisten ist Ausdruck der Vielfalt deutsch-afrikanischer Beziehungen – wie auch die Popularität afrikanischer Sportler in der deutschen Fußball-Bundesliga, der wachsende Einfluß afrikanischer Musik auf die deutsche Szene und die Beliebtheit afrikanischer Kulturfeste.


Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen