30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Dossierbild Polen

8.10.2020

Chronik: Covid-19-Chronik, 15. September – 5. Oktober 2020

Die Ereignisse vom 15. September bis zum 5. Oktober 2020 in der Covid-19-Chronik.

Datum Offiziell bestätigte Covid-19-Fälle/Todesfälle* Ereignis
15.09.2020 75.134/2.227
16.09.2020 75.734/2.237 Infolge der Ausgaben im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Epidemie beschließt die Regierung einen Entwurf für eine Haushaltsnovelle für das Jahr 2020. Die Einnahmen werden nun um 36,7 Mrd. Zloty niedriger kalkuliert als im Haushaltsgesetz 2020 und werden mit 398,7 Mrd. Zloty veranschlagt. Die Ausgaben werden mit 508 Mrd. Zloty angesetzt, das sind 72,7 Mrd. Zloty mehr als früher vorgesehen.
17.09.2020 76.571/2.253
18.09.2020 77.328/2.270 Gesundheitsminister Adam Niedzielski sagt, er gehe davon aus, dass ein Impfstoff gegen Covid-19 im Frühjahr 2021 zur Verfügung stehen wird, der die Pandemie endgültig beenden wird. Alle EU-Mitgliedsländer würden gemeinsam die Entwicklung eines Impfstoffes finanzieren. Zurzeit würden sich sieben bis acht Firmen damit befassen und eine befinde sich bereits in der dritten von vier klinischen Testphasen.
19.09.2020 78.330/2.282
20.09.2020 79.240/2.293
21.09.2020 79.988/2.298
22.09.2020 80.699/2.316 Präsident Andrzej Duda unterzeichnet eine Gesetzesnovelle über den sogenannten zweiten Antikrisenschild für die Tourismusbranche. Er umfasst einen Rückzahlungsfonds, der Touristen das Geld für abgesagte Reisen erstattet. Außerdem soll ein Hilfsfonds gegründet werden, der Reisebüros künftig in Fällen wie beispielsweise einer Pandemie versichert. Außerdem gelten ein Kurzarbeitergeld und die Befreiung von Sozialabgaben für Fahrer von Reisebussen, Betreibern von Hotelanlagen, Tourismusagenten sowie für Kulturschaffende für die Monate Juli bis September.
23.09.2020 81.673/2.344 In Rom wird in Anwesenheit von Präsident Andrzej Duda eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem polnischen Nationalen Institut für Öffentliche Gesundheit – Staatliche Hygieneanstalt (Narodowy Instytut Zdrowia Publicznego – Państwowy Zakład Higieny) und dem italienischen Lazzaro Spallanzani-Institut für Infektionskrankheiten (INMI) unterzeichnet. Duda sagt, nur mit Hilfe von Zusammenarbeit könne Europa autark werden, mit dem Ziel, dass Mittel zur Bekämpfung von Pandemien nicht mehr außerhalb Europas erworben werden müssen. Auf diese Weise könne die Qualität der Lieferungen und der Produkte garantiert werden.
24.09.2020 82.809/2.369
25.09.2020 84.396/2.392 Senatsmarschall Tomasz Grodzki ruft Präsident Andrzej Duda auf, angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen den Rat für Nationale Sicherheit (Rada Bezpieczeństwa Narodwego – RBN) einzuberufen. Es sei keine Verlangsamung der Infektionswelle zu beobachten und die Maßnahmen der Regierung für den Umgang mit der Epidemie im Herbst zeigen keine Wirkung. Grodzki kritisiert, dass sich die Regierung anstatt mit der Bekämpfung der Epidemie mit Personalangelegenheiten befasse.
26.09.2020 85.980/2.424 Gesundheitsminister Adam Niedzielski warnt vor einem falschen Konto beim Nachrichtendienst "Twitter", das unter seinem Namen Falschnachrichten zum Thema Covid-19 verbreitet.
27.09.2020 87.330/2.432
28.09.2020 88.636/2.447 Der Pressesprecher des Gesundheitsministeriums, Wojciech Andrusiewicz, teilt mit, dass aktuell 2.300 der 6.300 Krankenhausbetten, die für Covid-19-Patienten vorgehalten werden, belegt sowie 130 von 800 Beatmungsgeräten in Gebrauch sind.
28.09.2020 Nach neuesten Angaben des Ministeriums für nationale Bildung arbeiten infolge der Corona-Epidemie zurzeit 288 Bildungseinrichtungen sowohl in Form von Präsenzveranstaltungen als auch Fernunterricht und 96 ausschließlich im Fernunterricht. Die übrigen 48.100 Einrichtungen arbeiten in Form von Präsenzunterricht.
29.09.2020 89.962/2.483 Gesundheitsminister Adam Niedzielski kündigt neue Verschärfungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie an, die ab dem 15. Oktober gelten sollen. In den sogenannten roten Zonen dürfen gastronomische Lokale nur noch bis 22 Uhr öffnen, und auch auf die "gelben Zonen" wird die Pflicht ausgeweitet, eine Mund-Nase-Bedeckung im öffentlichen Raum zu tragen. In den "roten Zonen" bleibt die Begrenzung der Personenanzahl für Familienfeiern bei 50 bestehen; in den "gelben Zonen" wird sie von 100 auf 75 gesenkt, und im Allgemeinen gilt die Beschränkung von 100 Personen. Zu "gelben Zonen" werden die Kreise erklärt, in denen sechs bis zwölf Infektionen pro 10.000 Einwohner innerhalb von 14 Tagen festgestellt werden. "Rote Zonen" werden bei einem stärkeren Infektionsgeschehen ausgewiesen.
29.09.2020 Der Parteivorsitzende der Polnischen Bauernpartei (Polskie Stronnictwo Ludowe – PSL), Władysław Kosiniak-Kamysz, fordert von Gesundheitsminister Adam Niedzielski, angesichts der aktuell deutlich steigenden Corona-Infektionsfälle einen Fahrplan für die kommenden Wochen vorzustellen, wenn Covid-19 und Grippeinfektionen zusammen auftreten. Er kritisiert, dass die Schulen nicht ausreichend auf das neu begonnene Schuljahr vorbereitet und einige bereits geschlossen worden seien. Statt sich mit sich selbst und Personalentscheidungen zu beschäftigen, müsse die Regierung ihrer Verantwortung gerecht werden.
30.09.2020 91.514/2.513 Ab dem heutigen Tag bis zum 13. Oktober gilt ein Landeverbot für Flugzeuge aus Ländern, in denen die Corona-Infektionen in den letzten 14 Tagen 90 Personen pro 100.000 Personen überschritten haben. Aktuell umfasst die Liste ca. 30 Staaten, darunter die USA. Ausgenommen sind die Mitgliedsländer der Europäischen Union, des Schengenraumes und der Europäischen Wirtschaftszone. Flugzeuge aus der Ukraine dürfen in Polen landen, für die Passagiere gilt aber eine Quarantänefrist.
01.10.2020 93.481/2.543 Aufgrund der Corona-Epidemie beginnt das neue akademische Jahr an vielen Hochschulen mit einem Angebot aus Präsenzveranstaltungen und Fernunterricht. Die Entscheidung darüber obliegt der jeweiligen Hochschule. Da sich die Abiturprüfungen Epidemie bedingt verschoben haben, läuft an manchen Hochschulen noch die Bewerbungsphase für die Studienanfänger.
01.10.2020 Der stellvertretende Gesundheitsminister Waldemar Kraska mahnt in einem Radiointerview die Einhaltung der Abstandsregeln und Maskenpflicht in Geschäften zur Eindämmung des Corona-Virus an und kündigt mehr Kontrollen und Strafen an.
02.10.2020 95.773/2.570
03.10.2020 98.140/2.604 Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wojciech Andrusiewicz, warnt, dass der aktuell hohe Anstieg der Corona-Infektionszahlen auch in den nächsten Tagen und Wochen andauern kann. Zurzeit gebe es keine begrenzten "Corona-Hotspots", sondern das Infektionsgeschehen verteile sich in die Breite. Die Einführung weiterer Restriktionen schließe er nicht aus; außerdem werde zusammen mit der Polizei über die Umsetzung der Vorschriften gesprochen werden.
04.10.2020 100.074/2.630
05.10.2020 100.080/2.659 Waldemar Kraska, stellvertretender Gesundheitsminister, sagt in einem Radiointerview, dass sich die Corona-Infektionswelle im Herbst deutlich von der ersten Welle im Frühjahr unterscheidet. Die aktuellen Maßnahmen würden daher angepasst und mehr Betten für Covid-19-Patienten sowie mehr Plätze für Intensivpflege eingerichtet. Er teilt mit, dass sich Gesundheitsminister Adam Niedzielski am selben Tag mit dem Chef der Polizei treffen werde, um über die Umsetzung der verpflichtenden Maßnahmen wie das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung als Schutz vor Ansteckungen zu beraten. Kraska spricht sich für Strafen bei Nichteinhaltung aus.

*Zahlen der Johns Hopkins Universität, 05.10.2020, 20:23 Uhr

Gemeinsam herausgegeben werden die Polen-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Polen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen