Skyline von Schanghai

19.10.2006 | Von:

Osaka-Kobe

Künstliche Inseln gegen Platzmangel

Leben

Soziale Situation
In der Präfektur Osaka lag das Durchschnittsalter der Bevölkerung in 2005 bei rund 43 Jahren. In der Präfektur Hyogo, mit Kobe als Verwaltungssitz, bei rund 44 Jahren. Auch Osaka und Kobe trifft der demographische Wandel. Langfristig wird sich die Gesellschaftsstruktur dramatisch ändern. In ganz Japan lag 2006 die Lebenserwartung für Frauen bei 85,8 Jahren und für Männer bei 79 Jahren.

Infrastruktur und Wohnen
Im Jahr 2002 waren fast 100 Prozent der Einwohner in Osaka an die Trinkwasserversorgung angeschlossen. 2003 waren 98,2 Prozent der Menschen an die Kanalisation angeschlossen. 2005 lebten in der Präfektur Osaka sowie Hyogo im Durchschnitt 2,4 Menschen in einem Haushalt zusammen. 2005 hatten 56 Prozent der Einwohner in der Präfektur Osaka ein Eigenheim, 67 Prozent in der Präfektur Hyogo.

Religion und Sprache
Der Großteil der Menschen in Osaka und Kobe gehört dem Buddhismus und Shintoismus an. Aber es gibt auch Christen. In Kobe findet sich auch eine Synagoge sowie eine Moschee. Japanisch gilt in beiden Städten als Standard. Hinzu kommt, dass vor allem Osaka einen eigenen, unverwechselbaren Dialekt hat. Das Osaka-ben hat eigene Endungen und zum Teil sogar eigene Wörter.

Verkehr
Osaka und Kobe verfügen beide über gute Verkehrsverbindungen. In Osaka gibt es neben dem Kansai International Airport als zentraler Verkehrsdrehscheibe noch den Osaka International Airport, der vor allem für Inlandsflüge dient. 2003 wurden im Kansai International Airport über 13,7 Millionen Flugpassagiere abgefertigt. Auch Kobe hat einen Flughafen. Beide Städte sind zugleich wichtige Hafenstädte. 2004 legten im Hafen von Osaka über 34.000 Schiffe ab. Ein gut ausgebautes Schienennetz verbindet die beiden Städte untereinander sowie jeweils mit den angrenzenden Städten aber auch mit dem Rest Japans.

Im Stadtverkehr selbst benutzten in der Präfektur Osaka im Jahr 2000 25 Prozent den Zug oder die U-Bahn. 21 Prozent den PKW und 24 Prozent das Motorrad oder Fahrrad. Diese Zahlen gelten für jene, die nur mit einem Verkehrsmittel am Tage unterwegs sind. In der Präfektur Hyogo waren es 34 Prozent, die ihren PKW nutzten, dafür waren nur 16 Prozent mit dem Fahrrad oder dem Motorrad unterwegs. 1977 wurde in Kobe die erste U-Bahnlinie eröffnet, die zunächst 5,7 Kilometer abdeckte. Mittlerweile ist die U-Bahnstrecke auf 20 Kilometer erweitert worden. Täglich werden über 300.000 Passagiere transportiert. Die U-Bahn in Osaka wurde bereits in den 1930er Jahren erbaut. Auch die Stadtbusse sind ein wichtiges Transportmittel. In Kobe benutzen täglich 240.000 Menschen den Bus.

Links

Website der Stadt Osaka

Website der Stadt Kobe

Website von Osaka-fu, der Präfektur Osaka

Website von Hyogo-ken, der Präfektur Hyogo

Statistics Bureau Japan

The Asahi Shimbun (englischsprachige Tageszeitung)

The Japan Times (englischsprachige Tageszeitung)


Zahlen und Fakten: Globalisierung
Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Eine Menge von Menschen sind zu Fuß in Fußgängerzone von Shanghai unterwegs. Chinas jährliches patriotisches Fest, die Feier des 52. Jahrestag des National Day startete in China am Montag.
Dossier

China

Zum 60. Jahrestag der Volksrepublik zeigt sich das bevölkerungsreichste Land der Erde im Spannungsfeld zwischen Menschenrechtsverletzungen, Zensur, umstrittener Minderheitenpolitik und einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte.

Mehr lesen

Afrika
Dossier - Africome

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen.

Mehr lesen

Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.
Dossier

Indien

Bis zum 16. Mai finden in Indien Parlamentswahlen statt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über die 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Zur Wahl informiert das aktualisierte Indien-Dossier über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen.

Mehr lesen