Skyline von Schanghai

23.2.2007 | Von:
Xue Liu

Am liebsten eine Eigentumswohnung

Liu Xue berichtet aus Schanghai

Für die Menschen in Schanghai ist das Thema Wohnen extrem wichtig. Normalerweise unterhalten sich die Schanghaier meistens darüber. Denn jeder möchte eine eigene Wohnung haben.


Als ich nach meinem Studienabschluss im Jahr 1994 von Peking nach Schanghai gezogen bin, musste ich feststellen, dass es sehr schwer war, eine Wohnung zu finden. Da ich an einer Universität in Schanghai arbeitete, wurde mir von dieser ein sehr günstiges Zimmer angeboten. Leider musste ich es mit zwei Frauen teilen. Aber ich war froh ein Zimmer zu haben, denn zu jener Zeit war es fast unmöglich, eine Wohnung finden. Wohnungen waren eine Mangelware in Schanghai, wo bis 1994 kaum gebaut wurde. 1995 habe ich dann geheiratet. Mein Mann und ich mieteten eine kleine Wohnung mit rund 30 Quadratmetern. Aber die Miete dafür war sehr teuer: Ich verdiente rund 60 Euro im Monat und die Miete lag bei monatlich 100 Euro.

Die Miete frisst einen Großteil des Gehalts

1996 wurde dann mein Sohn geboren und noch im selben Jahr bekam mein Schwiegervater eine große Wohnung mit rund 110 Quadratmetern von seinem Unternehmen zur Verfügung gestellt. Wir sind dann zu meinen Schwiegereltern gezogen und wohnten mit fünf Personen zusammen. Nach sechs Jahren kam im Jahr 2002 mein Sohn in die Grundschule. Zu dieser Zeit wurden in Schanghai viele Hochhäuser gebaut und es war recht einfach, eine Wohnung zu finden. Natürlich waren die Mieten nach wie vor teuer: Normalerweise machen sie 30 bis 50 Prozent des Gehalts aus. Deshalb kaufen auch mehr und mehr Leute Eigentumswohnungen.

Um eine gute Grundschule für meinen Sohn zu finden, haben wir in einem zentralen Distrikt eine Wohnung gekauft. Sie ist sehr groß und schön, mit rund 125 Quadratmetern. Die Wohnung hat ein Schlaf- und ein Kinderzimmer, ein Arbeits- und ein Wohnzimmer, zwei Bäder und eine Küche. Der Preis lag im Jahr 2002 bei 80.000 Euro.

Aufschwung und der Wunsch nach einer Eigentumswohnung

Doch mittlerweile steigen die Preise für Eigentumswohnungen in Schanghai stetig. Schon heute hat der Preis unserer Wohnung das Doppelte erreicht: rund 160.000 Euro. Momentan bezahlt man für einen Wohnungskauf in einem zentralen Distrikt mindesten 2.500 Euro pro Quadratmeter, für Wohnungen außerhalb des Stadtzentrums im Durchschnitt 1.000 bis 1.500 Euro pro Quadratmeter. Heute gibt es in Schanghai über 4.000 Gebäude, die mindestens 16 Etagen zählen. Und obwohl die Preise für Eigentumswohnungen so teuer sind, möchten die meisten Schanghaier eine eigene Wohnung besitzen. Dafür nehmen sie Kredite bei den Banken auf. Denn zugleich sind die Schanghaier sehr zuversichtlich was die chinesische Wirtschaftsentwicklung angeht.

Gegenwärtig planen ich und meine Familie in ein bis zwei Jahren ein größeres und schöneres Haus mit dann über 200 Quadratmetern in Schanghai zu kaufen. Natürlich ist ein Haus in Schanghai sehr teuer, weswegen mein Mann und ich hart arbeiten, um mehr zu verdienen. Da wir in Schanghai oft umgezogen sind, freue ich mich, dass unsere Wohnungen immer größer geworden sind. Das bedeutet, dass sich unser Lebensstandard immer weiter erhöht hat und sich damit Chancen und Hoffnungen in unserem Leben erfüllt haben. Denn nur wenn man hart arbeitet, wird man sein Leben auch verbessern können.


Zahlen und Fakten: Globalisierung
Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Eine Menge von Menschen sind zu Fuß in Fußgängerzone von Shanghai unterwegs. Chinas jährliches patriotisches Fest, die Feier des 52. Jahrestag des National Day startete in China am Montag.
Dossier

China

Zum 60. Jahrestag der Volksrepublik zeigt sich das bevölkerungsreichste Land der Erde im Spannungsfeld zwischen Menschenrechtsverletzungen, Zensur, umstrittener Minderheitenpolitik und einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte.

Mehr lesen

Afrika
Dossier - Africome

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen.

Mehr lesen

Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.
Dossier

Indien

Bis zum 16. Mai finden in Indien Parlamentswahlen statt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über die 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Zur Wahl informiert das aktualisierte Indien-Dossier über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen.

Mehr lesen