US-Soldaten in Afghanistan

2.2. USA

suche-links1 2 3 .. 253suche-rechts

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 31.08.2021

"Zurück zur Realpolitik"

https://zeitung.faz.net/faz/seite-eins/2021-08-31/zurueck-zur-realpolitik/656253.html

Der Abzug der US-Truppen aus Afghanistan dürfte die militärische Handlungsfähigkeit der Vereinigten Staaten erhöhen, meint Nikolas Busse. "Eine Mission mit Kampfauftrag gibt es noch im Irak, aber der soll Ende des Jahres auslaufen. Genau das war ja das Ziel, das der amerikanische Präsident mit dem Rückzug verfolgt, den schon seine beiden Vorgänger gerne vollzogen hätten. Er will Freiräume für die neue Priorität der amerikanischen Außenpolitik gewinnen: die Auseinandersetzung mit China. Für die Weltpolitik insgesamt läuft das auf eine Rückkehr zur klassischen, stark realpolitisch geprägten Außenpolitik hinaus."

Mehr lesen


RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 31.08.2021

"Nach Truppenabzug in Afghanistan: Mehr als 100 ausreisewillige Amerikaner in Kabul"

https://www.rnd.de/politik/afghanistan-nach-truppenabzug-noch-ueber-100-amerikaner-in-kabul-6T3JBHSK3VJJX
YF5ZZJDQF2FB4.html

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland informiert: Auch nach dem vollständigen Abzug der US-Truppen seien nach Aussage des US-Außenministers Antony Blinken in Afghanistan noch über einhundert amerikanische Staatsangehörige, die ausreisen möchten. "Man gehe davon aus, dass ihre Zahl 'unter 200, wahrscheinlich näher an 100' liege, sagte Blinken am Montagabend (Ortszeit) in Washington. Blinken betonte, die US-Regierung werde sich weiterhin um sie bemühen."

Mehr lesen


Zeit Online vom 30.08.2021

"US-Truppen haben Afghanistan vollständig verlassen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/us-streitkraefte-einsatz-in-afghanistan-ist-beendet

Nunmehr hätten alle US-Soldatinnen und Soldaten Afghanistan verlassen, so Zeit Online. "Die letzte US-Militärmaschine sei genau eine Minute vor Mitternacht afghanischer Zeit vom Flughafen Kabul abgehoben, teilten die US-Streitkräfte mit. Sie haben damit den von US-Präsident Joe Biden vorgegebenen Zeitplan eingehalten, der den Truppenabzug bis spätestens zum 31. August vorsah. (…) Für die USA endet mit dem Abzug ein fast zwei Jahrzehnte währender Militäreinsatz."

Mehr lesen


The Wall Street Journal vom 29.08.2021

"U.S. Carries Out Airstrike to Prevent Kabul Airport Attack"

https://www.wsj.com/articles/afghanistan-evacuation-flights-end-as-reopened-banks-face-rush-for-cash-1163
0243499

Das US-Militär habe in Kabul einen Drohnenangriff auf mutmaßliche Selbstmordattentäter durchgeführt, beobachten Sune Engel Rasmussen, Jalaluddin Nazari und Nancy Youssef. "A U.S. drone struck a vehicle packed with explosives in a residential area of Kabul on Sunday, preventing an imminent attack on the city's airport, the Pentagon said, as the massive international airlift out of Afghanistan entered its final hours. The vehicle contained multiple suicide bombers affiliated with Islamic State who intended to strike the airport, possibly targeting U.S. troops, a defense official said."

Mehr lesen


The Wall Street Journal vom 26.08.2021

"Biden Says U.S. Will Respond to Kabul Attacks; 'We Will Hunt You Down'"

https://www.wsj.com/articles/biden-to-address-afghanistan-attacks-as-humanitarian-political-crisis-worsen
s-11630009841

US-Präsident Joe Biden habe den Drahtziehern des jüngsten Anschlags in Kabul mit Vergeltung gedroht, bemerken Siobhan Hughes, Alex Leary und Andrew Restuccia. "'We will not forgive. We will not forget. We will hunt you down and make you pay,' Mr. Biden said during remarks Thursday evening at the White House as an already fraught humanitarian and political crisis worsened. (…) The president said he had instructed his military commanders to develop response plans to the attack, including initiatives to strike assets, leadership and facilities of ISIS-K, the Afghan affiliate of Islamic State, to which the Pentagon attributed Thursday's deadly explosions."

Mehr lesen


Foreign Affairs vom 24.08.2021

"The Good Enough Doctrine"

https://www.foreignaffairs.com/articles/middle-east/2021-08-24/good-enough-doctrine

Der außenpolitische Fokus der US-Regierung habe sich verändert, beobachtet Daniel Byman. "With terrorism less of an immediate concern, U.S. President Joe Biden has turned Washington's focus toward China, climate change, and other issues - even withdrawing U.S. troops from Afghanistan as part of an effort to end the so-called forever wars. (…) Instead of a decisive victory, the United States appears to have settled for something less ambitious: good enough. It recognizes that although jihadi terrorism may be impossible to fully and permanently eradicate - or the costs of trying to do so are simply too high - the threat can be reduced to the point where it kills relatively few Americans and no longer shapes daily life in the United States."

Mehr lesen


The New York Times vom 24.08.2021

"Biden Sticks to Afghan Deadline, Resisting Pleas to Extend Evacuation"

https://www.nytimes.com/2021/08/24/world/asia/biden-afghanistan-withdrawal-evacuation.html

Die USA hielten an ihrem Vorhaben fest, bis Monatsende sämtliche Truppen aus Afghanistan abzuziehen, konstatieren Mark Landler und Michael D. Shear. "President Biden said Tuesday that the United States intended to withdraw completely from Afghanistan at the end of the month as planned, rebuffing pleas from Britain, France and other NATO allies to keep troops in Kabul and hastening the end of a frantic evacuation that has become a grim coda to two decades of war. (...) Even as Mr. Biden spoke from the White House, officials said the United States had already begun to reduce its military presence at Hamid Karzai International Airport in Kabul, sending about 300 of the 5,800 Marines and soldiers home in anticipation of the conclusion of their rescue mission within a week."

Mehr lesen


Frankfurter Rundschau vom 23.08.2021

"Trotz Drohungen: USA jederzeit zu Gesprächen mit Nordkorea bereit"

https://www.fr.de/politik/usa-nordkorea-suedkorea-militaeruebungen-drohungen-gespraeche-kim-jong-un-90937
867.html

Die USA zeigten sich noch immer offen für einen Dialog mit Nordkoreas Führung, schreibt Svenja Wallocha. "Die USA sind weiterhin für Gespräche mit der Führung in Pjöngjang bereit, so Sung Kim, der US-Sonderbeauftragte für Nordkorea: 'Ich bin weiter bereit, meine nordkoreanischen Gegenüber an jedem Ort, zu jeder Zeit zu treffen', sagte er laut der Deutschen Presse-Agentur am Montag (23.08.2021) in Seoul. In Anspielung auf die Kritik Pjöngjangs an laufenden Militärübungen der Streitkräfte der USA und Südkoreas betonte Kim vor Journalisten, sein Land habe keine feindseligen Absichten."

Mehr lesen


Center for Strategic and International Studies vom 20.08.2021

"Immediate Steps to Respond to the Emergency in Afghanistan"

https://www.csis.org/analysis/immediate-steps-respond-emergency-afghanistan

Die USA stünden in der moralischen Verantwortung, ihre afghanischen Ortskräfte sofort zu evakuieren, äußert Daniel Runde. "Over the last 20 years, thousands of Afghans have worked directly with the U.S. government - including with the military and the intelligence, development, and diplomatic communities - and tens of thousands more worked for support contractors, U.S. government grantees, as well as subcontractors and subgrantees. (…) First, given the immense need, chaotic situation, and unclear protocols for identifying individuals, the Biden administration should drop any discrimination against non-U.S. citizens and non-legal permanent residents (and their dependents) for evacuation. (…) While the government should use existing processes to screen people, it should first help evacuate Afghans from danger and then proceed with the appropriate procedures."

Mehr lesen


Südwest Presse vom 19.08.2021

"Bombenalarm in Washington aufgelöst: Polizei nimmt Mann fest"

https://www.swp.de/panorama/bombe-alarm-us-kapitol-washington-parlament-drohung-polizei-grosseinsatz-heut
e-19-08-aktuell-58946237.html

Nahe des US-Kapitols in Washington habe ein 49-Jähriger mit einer Bombendrohung einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst und sich schließlich ergeben, berichtet Laura Liboschik. "Es sei unklar, ob er in seinem Fahrzeug tatsächlich - wie von ihm behauptet - einen Sprengsatz gehabt habe. (…) Der Mann fuhr nach Angaben der Kapitol-Polizei am Donnerstag mit einem schwarzen Pickup vor der Bibliothek des Kapitols auf den Bürgersteig und erklärte, er habe eine Bombe. (…) 'Wir wissen derzeit nicht, was seine Motive sind', sagte der Chef der Kapitol-Polizei, Thomas Manger."

Mehr lesen


RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 18.08.2021

"Tod im Fahrwerk von US-Militärflieger: Chaos und Tumulte am Flughafen von Kabul werden untersucht"

https://www.rnd.de/politik/kabul-flughafen-im-chaos-tote-im-fahrwerk-us-luftwaffe-startet-ermittlungen-in
-afghanistan-FXCXBLH3SXXODBRA6OZYTLSF6Q.html

Die US-Luftwaffe habe Ermittlungen zu den jüngsten Ereignissen am Flughafen in Kabul eingeleitet, meldet das RedaktionsNetzwerk Deutschland. "Ein Flugzeug der US-Luftwaffe war am Montag vom Flughafen der afghanischen Hauptstadt gestartet, umringt von Hunderten Zivilisten auf dem Rollfeld. (…) Die Luftwaffe teilte nun mit, nach der Landung der Maschine in Katar seien 'menschliche Überreste' im Fahrwerkschacht entdeckt worden. (…) Die Maschine bleibe vorerst zu weiteren Untersuchungen am Boden, hieß es weiter."

Mehr lesen


The Wall Street Journal vom 18.08.2021

"U.S. Officials in Germany Hit by Havana Syndrome"

https://www.wsj.com/articles/u-s-officials-in-germany-hit-by-havana-syndrome-11629279001

Mindestens zwei US-Diplomaten, die in Deutschland eingesetzt seien, zeigten Symptome des sogenannten "Havanna-Syndroms", erläutert Bojan Pancevski. "The symptoms, which included nausea, severe headaches, ear pain, fatigue, insomnia and sluggishness, began to emerge in recent months and some victims were left unable to work, according to the diplomats. (…) The set of symptoms first surfaced in 2016 among U.S. diplomats in Cuba and have since been observed in China, Russia and, more recently, in Austria, a neutral nation. (…) Some U.S. officials have said the complaints could be caused by attacks using radio-frequency energy such as microwave radiation."

Mehr lesen


The New York Times vom 16.08.2021

"Biden stands behind Afghan withdrawal, despite 'hard and messy' final days."

https://www.nytimes.com/2021/08/16/us/politics/biden-afghanistan.html

Präsident Joe Biden habe seine Entscheidung verteidigt, die US-Truppen aus Afghanistan abzuziehen, berichten David Sanger und Michael Shear. "Speaking to the American people from the East Room after returning briefly to the White House from Camp David, Mr. Biden said he had no regrets about his decision to end the longest war in United States history. But he lamented that two decades of support failed to turn the Afghan military into a force capable of securing its own country. (…) 'Afghanistan political leaders gave up and fled the country,' he said, accusing the military of laying down its arms after two decades of U.S. training and hundreds of billions of dollars in equipment and resources."

Mehr lesen


Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.08.2021

"Biden hat Afghanistan den Taliban ausgeliefert"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/joe-biden-hat-er-afghanistan-den-taliban-ausgeliefert-1748327
3.html

Der US-Präsident Joe Biden habe "Afghanistan den Taliban auf dem Präsentierteller ausgeliefert", kommentiert Klaus-Dieter Frankenberger. "Wer dieses Urteil für zu hart hält, wird mindestens zugeben müssen, dass der Abzug westlicher Soldaten die Rückkehr der Taliban an die Macht beschleunigt hat. Die innenpolitische Debatte in den Vereinigten Staaten ('Wer hat Afghanistan verloren?') nimmt bereits Fahrt auf. (…) Ins Auge fällt, wie schnell die afghanische Armee vor den anstürmenden Taliban zusammenbricht, von einigen Ausnahmen abgesehen. Das viele Geld und die große Mühe, vom Blutzoll zu schweigen, die westliche Partnerländer in die Ausbildung der Armee gesteckt haben, scheinen für die Katz gewesen zu sein. Die Soldaten fliehen, ihre Moral ist miserabel."

Mehr lesen


The Washington Post vom 11.08.2021

"Opinion: Putin is destroying what is left of Russian civil society. Biden must keep the pressure on."

https://www.washingtonpost.com/opinions/2021/08/10/putin-is-destroying-what-is-left-russian-civil-society
-biden-must-keep-pressure/

Das Editorial Board der Washington Post meint, die US-Regierung müsse im Zusammenhang mit der Vergiftung des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny Sanktionen gegen Russland verhängen. "Russia used a chemical weapon to poison Mr. Navalny. President Biden is overdue in imposing mandatory sanctions for it. When Mr. Biden met with Mr. Putin in June, the American president raised Mr. Navalny's persecution and vowed to keep up the pressure, because 'that's what we are, that's who we are.' Mr. Biden pledged to 'stand up for the universal and fundamental freedoms that all men and women have, in our view.' Yet two months later, Mr. Putin's war on civil society grinds on."

Mehr lesen


suche-links1 2 3 .. 253suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Zum Shop