US-Soldaten in Afghanistan

2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

suche-links1 2 .. 537suche-rechts

Al-Monitor vom 01.06.2020

"Turkey looks to link Syrian Kurdish militia to ANTIFA following Trump tweet"

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2020/06/turkey-ypg-trump-antifa-tweet-kurds.html

Die Türkei hat nach der von US-Präsident Trump angekündigten Einstufung der Antifa als Terrororganisation auf die Verbindungen der linksextremen Bewegung zur kurdischen YPG-Miliz hingewiesen. "Following Trump’s tweet, several Turkish commentators started saying that ANTIFA were present in the YPG and that Trump should stop supporting the Kurdish ally as a result. The YPG has a communalist and feminist ideology. (…) One former foreign fighter in the YPG said that while there were ANTIFA supporters in the YPG, they do not represent the group nor its foreign volunteers as a whole. 'It's no secret that international antifascists joined the YPG,' Joshua Molloy told Al-Monitor. 'But to say all international YPG volunteers were ANTIFA activists is not accurate.' (…) The foreign volunteers have received significant media coverage, but the majority of YPG fighters are Syrian Kurds. The YPG leads the multi-ethnic Syrian Democratic Forces (SDF) that fights IS with US support. Its main allies are not international groups, but Syrian Christian and Arab military organizations in the SDF. Wladimir van Wilgenburg, co-author of the recently published book 'The Kurds of Northern Syria,' likened the YPG’s acceptance of foreigners with different ideological persuasions to the international brigades during the Spanish civil war."

Mehr lesen


Zeit Online vom 01.06.2020

"Schwarz-Weiß-Bilder"

https://www.zeit.de/kultur/2020-06/polizeigewalt-usa-george-floyd-proteste-demonstrationen-bilder/komplet
tansicht

Adrian Daub, Professor für vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Stanford, sieht in aktuellen wie vergangenen Bildern der Gewalt gegen schwarze Amerikaner einen ikonografischen Moment. "Die Videos sind längst nicht mehr nur Bildbelege, die den öffentlichen Diskurs bestimmen und als Beweismittel später womöglich auch in Gerichtsakten Eingang finden. Davor sind sie so etwas wie unmittelbare Ikonen einer Gesellschaft, der US-amerikanischen, die in Teilen angesichts solcher Bilder über sich selbst erschrickt, zornig wird – aber keinesfalls überrascht ist davon, dass es immer wieder neue dieser stets ähnlichen Bilder gibt. Diese Gesellschaft wird nicht mit der Gegenwart dieser Videos fertig und schon gar nicht mit den Traumata der Geschichte, die sie heraufbeschwören. Die Videos sind aber auch Indizien dafür, dass die US-amerikanische Gesellschaft nicht mehr die Absicht zu haben scheint, mit diesen Traumata noch irgendwann fertigzuwerden."

Mehr lesen


Frankfurter Rundschau vom 30.05.2020

"Inhaftierter Journalist Ahmet Altan zu Corona: 'Staaten verhindern menschlichen Fortschritt'"

https://www.fr.de/kultur/corona-inhaftierter-journalist-ahmet-altan-staaten-verhindern-menschlichen-forts
chritt-13781555.html

Der Journalist Ahmet Altan spricht seinen Landsleuten aus der Haft Mut in der Bewältigung der Coronakrise zu. "Ich bin 70 Jahre alt und ich bin im Gefängnis. Ich weiß besser als die meisten von Euch, wie es ist, auf dem Meeresgrund zu sitzen und vom Tode angepeilt zu werden, und ich möchte Euch Folgendes sagen: Gebt nicht der Verzweiflung nach. Wir sind Zeitzeugen und sehen, wie die Geschichte entlang einer gigantischen Bruchlinie zerbricht, die das Leben selbst zum Zittern bringt. Dieser Bruch verspricht uns eine hoffnungsvolle Zukunft."

Mehr lesen


Al Jazeera English vom 28.05.2020

"'Largest drone war in the world': How airpower saved Tripoli"

https://www.aljazeera.com/news/2020/05/libya-battle-sky-air-superiority-changed-war-200527135230131.html

Alex Gatopoulos macht auf die große Bedeutung von Luftstreitkräften im libyschen Bürgerkrieg aufmerksam. So sei die Offensive von General Haftar und seiner LNA-Truppen vor der libyschen Hauptstadt Tripolis vor allem wegen der Entsendung einer modernen türkischen Drohnenflotte gestoppt worden. "The arrival of Chinese-made Wing Loong drones in 2016 made a significant difference to the LNA's military capabilities. (…) These drones were used to great effect in the battle for Tripoli, which General Haftar announced in April 2019 against the GNA. (…) There were now doubts that the UN-recognised GNA, led by Prime Minister Fayez al-Serraj, could hold out much longer, despite support from Italy and Qatar. (…) That all changed in December 2019 when Turkish President Recep Tayyip Erdogan confirmed Turkey would sharply increase its military support for al-Serraj and the GNA. Along with troops, Erdogan sent Turkish-made armed drones, namely the Bayraktar TB2. Smaller and with a much shorter range than the Wing Loong, the Bayraktar was still able to engage and destroy the LNA's ground targets, harass its supply lines, and attack forward air bases that were once considered safe. Pro-government ground troops could now advance with air cover, the enemy's positions known to their commanders."

Mehr lesen


Al-Monitor vom 27.05.2020

"Intractable war in Libya risks becoming the next Syria: French foreign minister"

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2020/05/libya-france-ledrain-gna-lna-tripoli-coronavirus-cease
fire.html

Der französische Außenminister Jean-Yves le Drian hat gewarnt, dass sich der Konflikt in Libyen zu einem offenen Stellvertreterkrieg nach syrischem Vorbild verwandeln könnte. "Libya is further spiraling into a full-blown proxy war like Syria that could destabilize the region, French Foreign Minister Jean-Yves le Drian warned today. 'The crisis is deepening. We are facing a 'Syrianization' of Libya,' he told a French Senate panel, according to Reuters. Le Drian’s comments follow a series of recent setbacks for warlord Khalifa Hifter and his self-styled Libyan National Army, which for the past year has waged an offensive on the capital, Tripoli. In capturing a key air base and several major towns this month, the United Nations-backed Government of National Accord has pushed back forces loyal to the renegade eastern commander. Libya’s descent into chaos has drawn in several foreign powers, each pursuing their own agendas in the north African country. The Tripoli-based Government of National Accord enjoys support from Turkey, Qatar and Italy, while Hifter’s backers include the United Arab Emirates, Russia, Egypt, France and Jordan."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 26.05.2020

"Katars Corona-App machte Millionen Gesundheitsdaten zugänglich"

https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/katars-corona-app-machte-millionen-gesundheitsdaten-zugaenglich-a-8a
1f86d1-ab4a-49b4-b4b1-68c13ba46be2

Amnesty International warnt vor der verpflichtenden Corona-Warn-App des Emirats Katar. "Katars Corona-Warn-App hatte Sicherheitslücken. Die sind nun gestopft, aber laut Amnesty International lässt sich die App immer noch zur Überwachung nutzen. Alle Einwohner müssen sie installieren - oder Strafen zahlen."

Mehr lesen


The Washington Post vom 26.05.2020

 "Syria’s Assad is confronting the toughest challenges of the 9-year war"

https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/syrias-assad-is-confronting-the-toughest-challenges-of-t
he-9-year-war/2020/05/25/42d4adec-9946-11ea-ad79-eef7cd734641_story.html

Neun Jahre nach Ausbruch des Kriegs in Syrien stehe Staatschef Assad seiner wohl größten innenpolitischen Herausforderung gegenüber, schreiben Liz Sly und Asser Khattab. "The rebels now squeezed into one last corner of Syria no longer pose any threat, and there are no other serious contenders for the presidency of a country that has been ruled by the Assad family for the past 50 years. But cracks are starting to appear in the once-united front presented by loyalists who stood by Assad throughout his battle to crush the opposition. A rare eruption of criticism in Russian media outlets has drawn attention to his dependence on foreign allies — Iran as well as Russia — for his survival. Most important, an imploding economy is driving Syrians into poverty on a scale unprecedented in recent history. Neither Russia nor Iran is in a position to inject the billions of dollars Syria needs to rebuild and revive, yet Assad continues to reject the political reforms that might open the doors to Western and Gulf Arab funding. Even as a third of the country still lies beyond Assad’s control, the stirrings of a new rebellion in the southern province of Daraa speak to the potential for a fresh insurgency in areas that have been recaptured by the government."

Mehr lesen


Foreign Affairs vom 25.05.2020

"Iraq Can Now Wrest Its Sovereignty From Iran"

https://www.foreignaffairs.com/articles/middle-east/2020-05-25/iraq-can-now-wrest-its-sovereignty-iran

Der neue irakische Premierminister Mustafa al-Kadhimi bemühe sich, die von Teheran unterstützten schiitischen Milizen im Land unter Kontrolle zu bringen und so die Abhängigkeit Iraks vom Iran zu verringern, schreibt Hamdi Malik. "Iranian-backed Iraqi militias such as Kataib Hezbollah, Asa’ib Ahl al-Haq, and Kataib Sayyid al-Shuhada, among others, operate outside the jurisdiction of the Iraqi state. They are part of the Popular Mobilization Forces (PMF), an umbrella military organization that is nominally under Iraqi command but that in fact plays an integral part in projecting Iranian power throughout the region. Previous Iraqi administrations tried, but ultimately failed, to limit the influence of the armed militias. (…) Recent developments in Iraq and in the wider region suggest that the new prime minister has a much better chance than his predecessors did of curbing the militias’ influence and consequently, that of Iran."

Mehr lesen


Al Jazeera English vom 24.05.2020

"Is Libya's Khalifa Haftar on the way out?"

https://www.aljazeera.com/news/2020/05/libya-khalifa-haftar-200523142442684.html

Der Versuch von General Haftar zur Einnahme der libyschen Hauptstadt Tripolis steht nach einer von der Türkei unterstützten Offensive der GNA-Truppen offenbar kurz vor dem Scheitern. Der erzwungene Rückzug Haftars erschüttere auch dessen politische Position, berichten Malik Traina und Ramy Allahoum. "The defeat, which LNA spokesman Ahmed Mismari sought to justify as a 'tactical withdrawal', has put the eastern-based Haftar in a difficult position, with his ability to keep his support base mobilised increasingly being questioned. Issa Tuwegiar, a former planning minister, told Al Jazeera that it is Haftar's fear of seeing his camp fragment that motivated his decision in late April to withdraw from a landmark power-sharing agreement and pledge to create a new government of his own. 'Haftar has failed in his mission to take over and guarantee the eastern tribes rent and favourable status in his new dictatorial regime,' said Tuwegiar."

Mehr lesen


Al Jazeera English vom 21.05.2020

"Iran dismisses new US sanctions as 'fruitless and repetitive'"

https://www.aljazeera.com/news/2020/05/iran-dismisses-sanctions-fruitless-repetitive-200521075328752.html

Der Iran sieht in der angeblichen Erfolglosigkeit der gegen das Land verhängten US-Sanktionen ein Zeichen für die völlige Ineffizienz dieser Maßnahmen. "Iran has dismissed US sanctions on several of its officials, saying they were a sign of the complete inefficiency of Washington's previous sanctions on the country. 'Washington's fruitless and repetitive sanctions against Iranian officials is a sign of weakness, despair and confusion of the US administration,' state TV quoted Iran's Foreign Ministry spokesman Abbas Mousavi as saying on Thursday."

Mehr lesen


RAND Corporation vom 20.05.2020

"Russia's Challenge and Syria's Chance"

https://www.rand.org/blog/2020/05/russias-challenge-and-syrias-chance.html

In Russland werde Moskaus Engagement in Syrien zunehmend als Belastung wahrgenommen, schreiben Colin P. Clarke und William Courtney. Ein russischer Rückzug bleibe zwar unwahrscheinlich, eine zunehmende Bereitschaft für Kompromisse könne jedoch den Weg für internationale Hilfe beim Wiederaufbau des Landes ebnen. "Over time, political reconciliation in Syria might become more attractive to Moscow. (…) Russian arm-twisting in Damascus would be essential for the UN-led peace process to bear fruit. This would mean using more leverage than the Kremlin was willing to spare during the Kerry-Lavrov negotiations. Also important could be Russian efforts to squeeze Iran to withdraw forces from Syria. This is a tall order. It is more likely that the Kremlin will delay taking tough decisions unless and until renewed conflict or a new ISIS engulfs Syria and threatens Russia's position there. Outsiders have little influence over the course Moscow takes. If Russia chooses wisely, the West, wealthy Gulf countries, and China could help by discouraging insurgencies in Syria and offering generous aid despite the constraints of post-COVID belt tightening. If Moscow procrastinates, the West may withhold assistance and continue cooperation with regional partners."

Mehr lesen


Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20.05.2020

"Palästinenserpräsident kündigt Abkommen mit Israel und Amerika auf"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten-palaestinenserpraesident-kuendigt-abkommen-mit-is
rael-und-amerika-auf-16778184.html

Noch bevor Israel erste Schritte für eine Annexion des Westjordanlandes unternommen habe, hat nun Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Dienstag ein Ende aller Vereinbarungen mit Israel und den Vereinigten Staaten aufgekündigt, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "'Die Palästinensische Befreiungsorganisation und der Staat Palästina sagen sich von heute an von allen Verträgen und Vereinbarungen mit den Regierungen der Vereinigten Staaten und Israels los, sowie von allen Verpflichtungen, die aus diesen hervorgehen, einschließlich der Sicherheitsvereinbarungen', sagte Abbas den Angaben zufolge."

Mehr lesen


Jüdische Allgemeine vom 20.05.2020

"Irans Führer bezichtigt Araber des Verrats"

https://www.juedische-allgemeine.de/israel/irans-fuehrer-bezichtigt-araber-des-verrats/?fbclid=IwAR1vTmRn
xyBkJ5pqFzbBr8RnVaCRG6e2ozK_IMX_6y6Hff2vUFGC_kH8dlk

Die Jüdische Allgemeine berichtet über die wütende Reaktion von Irans Ayatollah Ali Khamenei über eine aktuelle Kooperation zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten. "Anlass war die Landung einer Maschine der staatlichen Fluglinie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Etihad Airways, am Flughafen Ben-Gurion in Tel Aviv. An Bord der Etihad-Maschine waren Medienberichten zufolge Hilfsgüter für die Palästinenser. Israel und die VAE unterhalten zwar bislang offiziell keine Beziehungen, haben aber bereits in der Vergangenheit punktuell kooperiert. Die Beziehungen des Iran mit vielen arabischen Ländern sind seit geraumer Zeit angespannt, unter anderem wegen des Atomprogramms des Regimes in Teheran."

Mehr lesen


Tageszeitung vom 19.05.2020

"Schlaflos in Riad"

https://taz.de/Wirtschaftskrise-in-Saudi-Arabien/!5686059/

Mit einem Rekorddefizit von 112 Milliarden US-Doller steckt Saudi-Arabien mitten in einer schweren Wirtschaftskrise, die die "Grundfesten der Öl-Monarchie" erschüttern könnte, schreibt Karim El-Gawhary in der Tageszeitung. "In Saudi-Arabien kommen zwei Krisen zusammen: Schon vor der Coronakrise hatte das Land mit Russland einen Preiskrieg ums Öl begonnen. Durch die weltweiten Lockdowns ging dann der globale Verbrauch zurück. Ein totaler Preiszusammenbruch war die Folge. Hinzu kommen die Lockdowns im eigenen Land. Bisher waren die Maßnahmen lokal begrenzt, doch über die Feiertage zu Ende des Ramadan am kommenden Wochenende hat die Regierung einen strikten, landesweiten Lockdown angekündigt."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 537suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Zum Shop