US-Soldaten in Afghanistan

2.9. Sonstige

suche-links1 2 3 4 5suche-rechts

CNN vom 06.12.2021

"Myanmar's Aung San Suu Kyi faces two years in jail after her sentence is halved"

https://edition.cnn.com/2021/12/06/asia/suu-kyi-verdict-sentence-myanmar-intl-hnk/index.html

Myanmars entmachtete de facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi müsse zwei Jahre in Haft verbringen, erläutert Helen Regan. "Myanmar's deposed civilian leader, Aung San Suu Kyi, faces two years in jail after her sentence was halved by the country's military, state media MRTV reported on Monday. Earlier in the day, Suu Kyi was sentenced to four years in prison on charges of incitement and breaking Covid-19 rules, in the first verdict against the Nobel Peace Prize winner since the military seized power in February. Suu Kyi, 76, was Myanmar's state counselor and de facto leader of the country before she was ousted and detained by the military 10 months ago and hit with almost a dozen charges that add up to combined maximum sentences of more than 100 years."

Mehr lesen


Der Tagesspiegel vom 05.12.2021

"Militärfahrzeug rast in Demonstration von Juntagegnern in Myanmar"

https://www.tagesspiegel.de/politik/fuenf-menschen-getoetet-militaerfahrzeug-rast-in-demonstration-von-ju
ntagegnern-in-myanmar/27864126.html

Bei Protesten gegen die Militärführung Myanmars seien fünf Personen ums Leben gekommen, so Der Tagesspiegel. "Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in Yangon, als ein Fahrzeug der Armee mit hoher Geschwindigkeit in eine Gruppe von Demonstranten raste. Laut Berichten von Augenzeugen eröffneten die Soldaten anschließend das Feuer."

Mehr lesen


The Washington Post vom 29.11.2021

"Opinion: As space activity - and its debris - increases, the U.S. works to establish international norms and rules"

https://www.washingtonpost.com/opinions/2021/11/29/space-activity-its-debris-increases-us-works-establish
-international-norms-rules/

Mit Blick auf das Weltall seien die internationalen Normen noch immer nicht ausgereift, analysiert General John Raymond, Chief of Space Operations der US Space Force. "Space is a burgeoning economic engine and an essential part of global civil, commercial and military operations, but the current space environment looks something like the early eras of driving or flying, with rapid growth in the number of cars, planes and operators, yet only the most basic traffic laws. (…) Fortunately, there is widespread international support for enhancing the security and long-term sustainability of space. (…) In the months and years ahead, we will look to collaborate with like-minded spacefaring nations to promote standards and norms of responsible behavior to maintain the benefits of space for all."

Mehr lesen


The New York Times vom 25.11.2021

"Protests Rock Solomon Islands: Here's What's Behind the Unrest"

https://www.nytimes.com/2021/11/25/world/asia/solomon-islands-riot.html

Yan Zhuang erklärt die Hintergründe der Ausschreitungen auf den Salomonen: "Many of the protesters had traveled from the island of Malaita to Guadalcanal Island, which houses the nation's capital, according to officials and local news reports. Experts say discontent has simmered for decades between the two islands, mainly over a perceived unequal distribution of resources and a lack of economic support that has left Malaita one of the least-developed provinces in the island nation. There has also been lingering dissatisfaction in Malaita over the central government's decision in 2019 to switch diplomatic allegiances to Beijing from Taipei, Taiwan, a self-governing island that China claims as its territory."

Mehr lesen


The Washington Post vom 25.11.2021

"Australia deploys forces to Solomon Islands as protesters burn Chinatown, Parliament"

https://www.washingtonpost.com/world/asia_pacific/solomon-islands-unrest-protests-china/2021/11/24/807c68
e2-4d18-11ec-a7b8-9ed28bf23929_story.html

Australien habe angekündigt, auf Bitte des Ministerpräsidenten der Salomonen, Manasseh Sogavare, in Folge der jüngsten Proteste etwa 120 Sicherheitskräfte auf die Inselgruppe zu entsenden, beobachtet Michael Miller. "'Our purpose here is to provide stability and security to enable the normal constitutional processes in the Solomon Islands,' Scott Morrison [the current Prime Minister of Australia] said in a news conference Thursday. (…) Morrison said two dozen Australian police officers were on their way to Honiara, where they would soon be joined by more than 40 soldiers and 50 additional police."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 25.11.2021

"Salomonen verhängen 36-stündigen Lockdown nach gewalttätigen Protesten"

https://www.spiegel.de/ausland/salomonen-verhaengen-36-stuendigen-lockdown-nach-gewalttaetigen-protesten-
a-988c53f9-08e6-48a1-ab35-4eca2a747ab2

Auf den Salomonen sei es bei Protesten gegen die Regierung zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen, bemerkt der Spiegel. "Um Proteste zu unterbinden, hat die Regierung der Salomonen einen 36-stündigen Lockdown in der Hauptstadt Honiara verfügt. Zuvor hatten Demonstrierende, die den Rücktritt des Regierungschefs Manasseh Sogavare forderten, zwei Tage lang in der Hauptstadt geplündert und Gebäude in Brand gesetzt."

Mehr lesen


The Associated Press vom 16.11.2021

"Russia rejects accusations of endangering ISS astronauts"

https://apnews.com/article/space-exploration-science-business-europe-russia-07f3ceb593e5b76e984391534d7dc
45e

Russland habe die Anschuldigung zurückgewiesen, durch den Test einer Anti-Satelliten-Rakete die Astronautin und die Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) gefährdet zu haben, bemerkt Daria Litvinova. "U.S. officials on Monday accused Russia of destroying an old satellite with a missile in what they called a reckless and irresponsible strike. They said the debris could damage the space station, an assessment backed by NATO's chief. (…) Russia's Defense Ministry on Tuesday confirmed carrying out a test and destroying a defunct satellite that has been in orbit since 1982, but insisted that 'the U.S. knows for certain that the resulting fragments, in terms of test time and orbital parameters, did not and will not pose a threat to orbital stations, spacecraft and space activities.'"

Mehr lesen


RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 15.11.2021

"Ein Jahr nach Kriegsende: Armenien und Aserbaidschan werfen sich neue Provokationen vor"

https://www.rnd.de/politik/armenien-und-aserbaidschan-neue-provokationen-ein-jahr-nach-kriegsende-ENA26MM
23SZP27YUWKC5DDI6WQ.html

Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland zufolge hätten sich Armenien und Aserbaidschan gegenseitig erneute Provokationen im Grenzgebiet zwischen den beiden Staaten vorgeworfen. "Aserbaidschanische Soldaten hätten vier armenische Armeepositionen im Osten des Landes umstellt, teilte Armeniens Sicherheitsrat am Montag in der Hauptstadt Eriwan mit. (…) Das Außenministerium Aserbaidschans bestritt einen Grenzübertritt. Das Verteidigungsministerium in der Hauptstadt Baku wiederum warf Armenien einen Beschuss von Stellungen in der Region Wardenis vor."

Mehr lesen


Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik vom 26.10.2021

"Dealing with Russia in the Arctic"

https://dgap.org/en/research/publications/dealing-with-russia-in-the-arctic

Russland rüste in der Arktis militärisch auf, erläutern Robin Marc Allers, András Rácz und Tobias Sæther. "Due to climate change and great-power rivalry, the Arctic is no longer a remote and exceptional place, but part of a complex security environment. To deal with Russia in the Arctic, NATO allies need a double-sided strategy combining credible deterrence with dialogue. Regional actors like Norway are well placed to shape this approach, but the EU, including Germany, should do more."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 22.10.2021

"Sieben Rohingya in Flüchtlingslager erschossen"

https://www.spiegel.de/ausland/bangladesch-sieben-rohingya-in-fluechtlingslager-erschossen-a-d11a433c-156
f-4593-99e7-1752c295077d

Bewaffnete hätten in einem Lager für Geflüchtete in Bangladesch sieben Rohingya getötet, meldet der Spiegel. "Vier von ihnen erlagen gleich am Tatort vor einer Islamschule ihren schweren Verletzungen. Drei weitere starben in einem Krankenhaus, wie ein örtlicher Behördenmitarbeiter der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Die Toten seien Lehrer und Schüler der Schule gewesen. (…) Ein Polizeisprecher sagte, das Tatmotiv sei noch unklar."

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 30.09.2021

"Killerkommando im Flüchtlingscamp"

https://www.sueddeutsche.de/politik/rohingya-bangladesch-myanmar-fluechtlingscamps-kutupalong-mohib-ullah
-1.5427075

Arne Perras stellt den Rohingya-Vertreter Mohib Ullah vor, der am Mittwochabend in einem Lager in Bangladesch ermordet worden sein soll: "Mohib Ullah leitete die Organisation Arakan Rohingya Society for Peace and Human Rights, die im weltgrößten Flüchtlingslager Kutupalong angesiedelt ist, im Südosten von Bangladesch, nahe der Grenze zu Myanmar. (…) Mohib Ullah, Ende 40, galt als eine der wenigen Rohingya-Stimmen, die sich international Gehör verschafften, etwa, als er 2019 vor dem Menschrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf sprach. (…) Zugleich war er ein mutiger Gegner militanter Strömungen unter den Rohingya, die versuchen, ihren Einfluss in den Lagern zu stärken."

Mehr lesen


The Associated Press vom 30.09.2021

"Rohingya refugee leader shot dead in Bangladesh camp"

https://apnews.com/article/religion-bangladesh-myanmar-0d40a555c2157c04d69ffbe6d8a8d990

Ein Vertreter der Rohingya-Flüchtlinge sei am Mittwoch in einem Lager in Bangladesch erschossen worden, erläutert Julhas Alam. "Mohibullah, who was in his 40s, was a teacher who emerged as a key refugee leader and a spokesman representing the Muslim ethnic group in international meetings. (…) The unidentified attackers shot Mohibullah at the Kutupalong refugee camp at Ukhiya in Cox's Bazar district, said Naimul Haque, a commander of the Armed Police Battalion in Cox's Bazar. (…) No groups claimed responsibility and it was not clear immediately who was behind the attack."

Mehr lesen


The Washington Post vom 14.09.2021

"With Taliban's rise, India sees renewed threat in Kashmir"

https://www.washingtonpost.com/world/with-talibans-rise-india-sees-renewed-threat-in-kashmir/2021/09/14/0
ea88800-152c-11ec-a019-cb193b28aa73_story.html

Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan beunruhige Indien, beobachtet Aijaz Hussain. "India's leaders are (…) fearing that it will benefit their bitter rival Pakistan and feed a long-simmering insurgency in the disputed region of Kashmir, where militants already have a foothold. Lt. Gen. Deependra Singh Hooda, former military commander for northern India between 2014-2016, said militant groups based across the border in Pakistan would 'certainly try and push men' into Kashmir, following the Taliban victory in Afghanistan. (…) Neighbors India and Pakistan have fought two wars over Kashmir and both countries rule parts of the Himalayan region, but claim it in full."

Mehr lesen


Zeit Online vom 02.09.2021

"Indien riegelt Orte in Kaschmir ab"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/indien-kaschmir-region-abgeriegelt-internet-gesperrt-pakistan
-china

In Folge des Todes von Syed Ali Geelani, einem Wortführer der Separatistenbewegung in Kaschmir, hätten die Behörden in dem von Indien verwalteten Teil Kaschmirs das Mobilfunknetz unterbrochen und Straßen gesperrt, informiert Zeit Online. "Es wurden zahlreiche Kontrollposten eingerichtet, offenbar aus Sorge, es könnte nach dem Tod von Syed Ali Geelani zu Unruhen kommen. Geelani, Symbolfigur für das Streben der Region nach einer Abspaltung von Indien, war am Mittwochabend im Alter von 92 Jahren gestorben. Sein Sohn Naseem Geelani sagte, der Vater sei unter Aufsicht der Behörden begraben worden, ohne dass eine große Trauerfeier erlaubt worden sei."

Mehr lesen


The Guardian vom 23.08.2021

"Thailand's Protests Are Turning Dangerously Violent"

https://foreignpolicy.com/2021/08/23/thailand-protests-violence/

In Thailand würden Proteste unterschiedlicher Gruppierungen zunehmend von staatlicher Seite gewaltsam niedergeschlagen, klärt Tyler Roney auf. "The protest movement has seen a number of flash points - from quarantine defiance to water cannons and rubber duckies - but the protests and the retaliatory violence continue to escalate. A chaotic mixture of organizers and groups now compete for attention. Sometimes followers of ousted Prime Minister Thaksin Shinawatra known as the red shirts will drive around the city honking their horns in what's referred to as a car mob. Sometimes the student-led Free Youth will pursue more aggressive tactics. And for the last week, Din Daeng intersection has seen nightly clashes with police, even as the wider protest movement encourages nonviolence. The intersection, a major roadway in the heart of Bangkok, has become synonymous with protest and police violence."

Mehr lesen


suche-links1 2 3 4 5suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Eine Geschichte des Krieges

Eine Geschichte des Krieges

Kriege durchziehen die Menschheitsgeschichte - doch erst in den vergangenen zwei Jahrhunderten bekam...

Zum Shop