BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
US-Soldaten in Afghanistan

5. NSA / Überwachung / Big Data

suche-links1 2 .. 191suche-rechts

Süddeutsche Zeitung vom 16.09.2021

"'Es ist absurd, ein Spiel mitzuspielen, dessen Regeln wir nicht kennen'"

https://www.sueddeutsche.de/politik/instagram-facebook-wahlkampf-politik-parteien-social-media-ingrid-bro
dnig-datenanalyse-algorithmus-bundestagswahl-1.5410300

Die Publizistin Ingrid Brodnig thematisiert im Interview mit Lea Weinmann den Einfluss sozialer Medien auf Wahlen: "Social Media ist ein Faktor, der die Wahlentscheidung mit beeinflusst und mobilisieren kann. Ich finde es unbehaglich, dass wir nicht so richtig wissen, auf was sich die Parteien und Wähler da einlassen. Es heißt immer, die Gatekeeper-Funktion der Journalisten sei durch das Internet weggefallen, weil jeder alles Mögliche ohne journalistischen Filter lesen kann. Aber in Wirklichkeit sind die Gatekeeper nur weniger geworden. Noch nie in der Geschichte der Menschheit hatten so wenige Unternehmen - Facebook, Youtube, Twitter - so einen großen Einfluss auf die politische Debatte. Diese Unternehmen müssen es gar nicht böse meinen, aber sie haben ungeheuer viel Macht und erklären diese Macht nicht."

Mehr lesen


tagesschau.de vom 16.09.2021

"Facebook löscht 'Querdenken'-Kanäle"

https://www.tagesschau.de/inland/facebook-querdenken-101.html

Facebook habe etwa 150 Kanäle gelöscht, die der "Querdenken"-Bewegung zugerechnet werden, so tagesschau.de. "Facebook-Manager Gleicher warf den 'Querdenkern' vor, in koordinierter Weise wiederholt gegen die Standards von Facebook verstoßen [zu] haben. 'Hierzu zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt.' ['Querdenken'-Gründer Michael] Ballweg kündigte an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen."

Mehr lesen


Zeit Online vom 15.09.2021

"Hackerangriff auf Server des Bundeswahlleiters"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/hackerangriff-bundeswahlleiter-georg-thiel-server-bundest
agswahl

Ende August sei von Unbekannten ein Cyberangriff auf die Webseite von Bundeswahlleiter Georg Thiel durchgeführt worden, meldet Zeit Online. "Dies berichtete das Portal Business Insider unter Berufung auf Regierungskreise. IT-Systeme, die für die Bundestagswahl nötig sind, waren demnach aber nicht betroffen. (…) Aus Regierungskreisen hieß es laut Business Insider, zum Schutz der IT-Systeme für die Bundestagswahl sei um die entsprechenden Server ein tiefgestaffeltes Schutzsystem aufgebaut worden."

Mehr lesen


The New York Times vom 10.09.2021

"Facebook sent flawed data to misinformation researchers."

https://www.nytimes.com/live/2020/2020-election-misinformation-distortions/facebook-sent-flawed-data-to-m
isinformation-researchers

Facebook habe fehlerhafte Daten an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weitergeleitet, welche die Verbreitung von Falschnachrichten untersuchten, erklärt Davey Alba. "The data included the interactions of only about half of Facebook's U.S. users - the ones who engaged with political pages enough to make their political leanings clear - not all of them as the company had said. (…) 'This undermines trust researchers may have in Facebook,' said Cody Buntain, an assistant professor and social media researcher at the New Jersey Institute of Technology who was part of the group of researchers, known as Social Science One, who have been given the user activity information. (…) This is the second time in recent weeks that researchers and journalists have found discrepancies in the data sets Facebook has provided for more transparency on the platform."

Mehr lesen


Der Standard vom 10.09.2021

"Syrischer 'Foltergeneral' in Wien: Wie ein Mossad-Deal zum Fiasko wurde"

https://www.derstandard.at/story/2000129545393/syrischer-foltergeneral-in-wien-wie-ein-mossad-deal-zum-fi
asko

Fabian Schmid rekonstruiert den Fall eines hochrangigen syrischen Ex-Generals, der 2015 mit Hilfe des israelischen Geheimdienstes Mossad nach Wien gebracht worden sein soll. "'Stelle 5 hat mich in der vergangenen Woche angerufen. Paket wäre jetzt fertig': Mit dieser E-Mail beginnt im Mai 2015 eine der aufsehenerregendsten Operationen in der Geschichte des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT). Aufsehenerregend, weil es sich bei dem 'Paket' um Khaled Al-Halabi handelt, einen ranghohen syrischen Brigadegeneral - und weil 'Stelle 5' der BVT-interne Codename für den israelischen Geheimdienst Mossad ist, der sich um den syrischen General kümmert. Eine dritte brisante Ebene erhält der Fall, als schon bald nach Eintreffen des 'Pakets' in Wien internationale NGOs dem Syrer Folterungen vorwerfen. (…) Sechs Jahre nach Ankunft des 'Pakets' sind die Ermittlungen nach wie vor nicht abgeschlossen: Alle Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe."

Mehr lesen


Lernende Systeme vom 08.09.2021

"KI-Systeme und die individuelle Wahlentscheidung"

https://www.plattform-lernende-systeme.de/files/Downloads/Publikationen/AG3_WP_KI_und_Wahlen.pdf

In einem Whitepaper untersuchen Expertinnen und Experten der Plattform Lernende Systeme, welche Chancen und Risiken Künstliche Intelligenz (KI)-Anwendungen im Kontext von Wahlen haben. "In einem ersten Schritt werden Potenziale von KI-Systemen im Zusammenhang mit Wahlen vorgestellt. So können diese Informations- und Mobilisierungsprozesse vereinfachen und damit effizienter gestalten. (…) Ein Risiko besteht in der Einwirkung auf die Wahlentscheidung bis hin zur Manipulation durch den Einsatz von KI-Systemen. (…) Über die Nutzung von KI-Systemen für eine personalisierte Ansprache von Wählerinnen und Wählern mittels Microtargeting - ähnlich wie in der Werbung - kann (…) die Wahlentscheidung beeinflusst werden, ebenso wie durch den Einsatz von Social Bots. (…) Die Untersuchung hat gezeigt, dass der Einsatz von KI-Systemen das Potenzial hat, die Meinungsbildung hin zur individuellen Wahlentscheidung und damit das Funktionieren unserer Demokratie zu verbessern. Dieses Potenzial wird gegenwärtig allerdings noch nicht ausgeschöpft."

Mehr lesen


Der Standard vom 08.09.2021

"Untersuchung: Russische Trolle nehmen Kommentarsektionen ins Visier"

https://www.derstandard.de/story/2000129465918/untersuchung-russische-trolle-nehmen-kommentarsektionen-in
s-visier

32 Medien in 16 westlichen Ländern seien laut einer Studie des Crime and Security Research Institute der walisischen Cardiff University Opfer von Desinformationskampagnen geworden, erklärt Georg Pichler. "Die Bemühungen um prorussische Stimmungsmache seien außerdem seit 2018/19 deutlich intensiviert worden. Besonders abgesehen hat man es auf die Kommentarsektionen der betroffenen Medien. Die Rede ist von 'systematischer und weitreichender Infiltration'. Die Trolle registrieren sich auf den Webseiten und posten dann provokative beziehungsweise antiwestliche Statements unter Artikeln in Zusammenhang mit Russland und dessen Politik, speziell in Sachen Geopolitik."

Mehr lesen


The Washington Post vom 04.09.2021

"Misinformation on Facebook got six times more clicks than factual news during the 2020 election, study says"

https://www.washingtonpost.com/technology/2021/09/03/facebook-misinformation-nyu-study/

Elizabeth Dwoskin präsentiert die Ergebnisse einer Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der New York University sowie der Université Grenoble Alpes zum Nutzerverhalten auf Facebook rund um die US-Präsidentschaftswahl 2020: "The forthcoming peer-reviewed study (…) has found that from August 2020 to January 2021, news publishers known for putting out misinformation got six times the amount of likes, shares, and interactions on the platform as did trustworthy news sources, such as CNN or the World Health Organization. (…) The study 'helps add to the growing body of evidence that, despite a variety of mitigation efforts, misinformation has found a comfortable home - and an engaged audience - on Facebook,' said Rebekah Tromble, director of the Institute for Data, Democracy and Politics at George Washington University, who reviewed the study's findings."

Mehr lesen


Deutschlandfunk Kultur vom 04.09.2021

"So beeinflussen Google und Co. die EU"

https://www.deutschlandfunkkultur.de/big-tech-lobby-in-bruessel-so-beeinflussen-google-und-co.1264.de.htm
l?dram:article_id=502611

Felix Duffy von Lobbycontrol erläutert im Interview mit Vera Linß und Marcus Richter: "Nicht nur in der EU, sondern auch in China, Indien und den USA stehe die Digitalindustrie unter starkem 'Regulierungsdruck', erklärt Duffy. Dabei gehe es um Datenschutz, um Hassrede, Desinformation und Künstliche Intelligenz (KI). Gerade bei KI hinke die politische Regulierung dem technischen Fortschritt um Jahre hinterher. In dieser Macht der großen Tech-Konzerne sieht Duffy eine Gefahr für die Demokratie."

Mehr lesen


Atlantic Council vom 31.08.2021

"US intel is now flying blind in Afghanistan"

https://www.atlanticcouncil.org/blogs/new-atlanticist/us-intel-is-now-flying-blind-in-afghanistan/

Der Abzug des gesamten US-Personals aus Afghanistan schränke amerikanische Geheimdienste bei der Informationsgewinnung stark ein, bemerkt Jennifer Counter. "Intelligence collection is difficult and time consuming, requiring significant long-term investment. Now, with the absence of analysts on the ground, Washington will face a significantly tougher challenge in maintaining relationships that led to years of productive intelligence collection and results-driven operations. (…) Long before the conflict in Afghanistan, the US military and intelligence community built robust collection networks based on person-to-person relationships out of necessity - which is why human intelligence (HUMINT) became the primary form of intelligence over the last twenty years. (…) Without a physical presence, the intelligence community will not be able to capture the full story - a risk that, if left unaddressed, could reach far beyond the region."

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 31.08.2021

"Hacken gegen die Tyrannen"

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/hacktivisten-belarus-iran-cyberpartisans-1.5396031!amp

Hackerinnen und Hacker forderten durch gezielte Angriffe auf staatliche Institutionen zunehmend die belarussische und iranische politische Führung heraus, konstatiert Max Muth. "Die beiden [kürzlich durchgeführten] Hacks in Belarus und Iran haben einiges gemeinsam. Sie haben das Ziel, die Staatsgewalt zu erschüttern, und sie wollen ein politisches Ziel erreichen. Im Fall der Cyberpartisanen geht es tatsächlich um den Umsturz des Regimes. An einem Tag X wollen sie mit Cybermitteln die Revolution unterstützen (…). Die Gefängnis-Hacker in Iran haben dagegen bislang nur gefordert, dass politische Gefangene freigelassen werden sollen."

Mehr lesen


SR 3 Saarlandwelle vom 31.08.2021

"'Ziel ist es, das Vertrauen in die Demokratie zu zerstören'"

https://www.sr.de/sr/sr3/themen/politik_wirtschaft/interview_spiegeljournalistin_mueller_fakenews_100.htm
l

Es gebe einen Unterschied zwischen Fake News und Desinformation, erklärt die Journalistin Ann-Kathrin Müller im Gespräch mit Dorothee Scharner. "Fake-News sind in der Regel reine Erfindungen, bei Desinformationen werde oftmals subtiler gearbeitet, beispielsweise durch ein Zitat, das an sich korrekt ist, jedoch in einem falschen Kontext dargestellt wird. 'Desinformation ist deshalb schwieriger zu erkennen', so Müller."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 191suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Zum Shop