US-Soldaten in Afghanistan

5. NSA / Überwachung / Big Data

suche-links1 2 .. 186suche-rechts

Neue Zürcher Zeitung vom 03.05.2021

"Sabotage, Giftattacken und Umsturzpläne: 13 aufsehenerregende Operationen des russischen Militärgeheimdiensts"

https://www.nzz.ch/international/russlands-geheimdienst-gru-sabotage-gift-und-umsturzplaene-ld.1422839

Andreas Rüesch gibt einen Überblick über Operationen, an denen der russische Militärgeheimdienst GRU in den vergangenen Jahren beteiligt gewesen sein soll. "Die Liste der ihm zugeschriebenen Aktionen ist (…) lang - zu seinem Repertoire gehören Mordkomplotte, verdeckte Militäreinsätze, Hackerangriffe und Einmischung in Wahlen. (…) Anders als es der langweilige Name des Geheimdienstes vermuten lässt - er heisst offiziell 'Hauptverwaltung des Generalstabs der russischen Streitkräfte' -, zeichnen sich seine Agenten durch besondere Waghalsigkeit und Dreistigkeit aus. Der Wandel des GRU zum 'Dienst fürs Grobe', der an zahlreichen Fronten im Ausland riskante Operationen ausführt, lässt sich ungefähr auf das Jahr 2014 zurückverfolgen. Seit damals nehmen seine Aktivitäten markant zu."

Mehr lesen


Frankfurter Rundschau vom 29.04.2021

"Bundesverfassungsschutz beobachtet islamfeindlichen Blog 'pi-news.net'"

https://www.fr.de/politik/extremismus-bundesverfassungsschutz-beobachtet-islamfeindlichen-blog-pi-news-ne
t-90482113.html

Das Bundesamt für Verfassungsschutz habe den islamfeindlichen Blog "pi-news.net" als Beobachtungsobjekt eingestuft, informiert Luisa Weckesser. "Die Behörde stufe (…) die Seite inzwischen als 'erwiesen extremistisch' ein. (…) Die Betreiber:innen des Blogs sind derzeit unbekannt. Ein Impressum fehlt ebenfalls auf der Seite. Inhaltlich sympathisieren die Betreiber:innen mit Pegida und der Identitären Bewegung."

Mehr lesen


die tageszeitung vom 28.04.2021

"Jetzt kann abgehört werden"

https://taz.de/Verfassungsschutz-und-Querdenker/!5762967/

Unter der hierfür neu geschaffenen Kategorie "Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates" beobachtet das Bundesamt für Verfassungsschutz künftig Teile der "Querdenken"-Bewegung. Konrad Litschko skizziert verschiedene Reaktionen auf diese Meldung: "Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach begrüßt die Beobachtung (…). Auch Josef Schuster vom Zentralrat der Juden nennt den Schritt 'dringend notwendig', da Rechtsextremisten die Proteste strategisch nutzten, um Anhänger zu gewinnen. Die Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic übt indes auch Kritik. 'Anstatt die offen antisemitische und rechtsextreme Ideologie vieler Personen der sogenannten Querdenken-Bewegung zu erkennen und zu benennen, verwässert der Verfassungsschutz mit dieser neuen Kategorie die Analyse rechtsextremer Bewegungen.' (…) In Protestaufrufen der Querdenken ist von einer 'politischen Justiz' die Rede. Der Staat habe 'eine rote Linie überschritten'."

Mehr lesen


RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 28.04.2021

"Verfassungsschutz beobachtet Teile der 'Querdenker'-Bewegung"

https://www.rnd.de/politik/querdenken-verfassungsschutz-beobachtet-teile-der-bewegung-BYYZXAT65BCWJC66X2I
5U7CVAM.html

Laut dem Bundesinnenministerium beobachtet das Bundesamt für Verfassungsschutz künftig Teile der "Querdenken"-Bewegung, erläutert das RedaktionsNetzwerk Deutschland. "Anmelder und Organisatoren von Demonstrationen - zuvorderst Protagonisten der 'Querdenker'-Bewegung zeigten zum Teil deutlich, 'dass (…) ihre Agenda über die reine Mobilisierung zu Protesten gegen die staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen hinausgeht', teilt das Bundesamt für Verfassungsschutz dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) mit. Es würden Verbindungen zu 'Reichsbürgern'- und 'Selbstverwaltern' sowie Rechtsextremisten 'in Kauf genommen oder gesucht, das Ignorieren behördlicher Anordnungen propagiert und letztlich das staatliche Gewaltmonopol negiert', heißt es dort weiter. (…) Da die Bewegung keinem der bisher bekannten Phänomenbereiche wie etwa Rechtsextremismus, Linksextremismus oder Islamismus zuzuordnen sei, sei eine neue Kategorie 'Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates' geschaffen worden, teilte der Verfassungsschutz mit."

Mehr lesen


Financial Times vom 26.04.2021

"German groups file Apple antitrust complaint as it makes privacy changes"

https://www.ft.com/content/0a48d9aa-244b-4945-b2a0-01c68683544a

Neun große deutsche Medien-, Technologie- und Werbeunternehmen sollen Beschwerde gegen Apples geplante Tracking-Einschränkung beim Bundeskartellamt eingereicht haben, schreibt Javier Espinoza. "Apple is expected to roll out iOS 14.5 later on Monday, an update which will force all apps to ask users if they wish to be tracked for advertising purposes. (…) Apple has said the changes improve the privacy of its users. Last week, it emerged the iPhone maker is also planning to boost its own advertising business. The German complaint predicted a 60 per cent fall in advertising revenues for app developers, as the changes make it harder for third parties to gather the data they need to place ads."

Mehr lesen


ZDF vom 25.04.2021

"MI6 will Klimaziele anderer Länder beobachten"

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/mi6-klimaschutz-spionage-100.html

Der britische Geheimdienst MI6 überwache die Einhaltung der Klimaverpflichtungen in anderen Staaten, meldet das ZDF. "Man helfe dabei zu prüfen, ob andere bei ihren Klimaschutzversprechen 'fair spielen', sagte Geheimdienstchef Richard Moore in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit Times Radio. Wie das funktioniere, sagte er nicht. Die Klimakrise sei 'der oberste Tagesordnungspunkt der internationalen Außenpolitik für dieses Land und den Planeten'. 'Gelegentlich' müsse deshalb überprüft werden, ob dies auch der Fall sei."

Mehr lesen


The Associated Press vom 21.04.2021

"Facebook says it halts hackers tied to Palestinian security"

https://apnews.com/article/technology-malware-mahmoud-abbas-hacking-jerusalem-83d36be14f66fe6cd706186b4a6
35365

Facebook habe die Zerschlagung eines Hacker-Netzwerks mitgeteilt, schreibt Josef Federman. Dieses soll vom Geheimdienst des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas genutzt worden sein, um Medienschaffende, Oppositionelle sowie Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten zu überwachen. "In its report, Facebook said that elements linked to the Preventive Security Service 'used fake and compromised accounts to create fictitious personas.' Posing as young women, journalists and political activists, they then sought 'to build trust with people they targeted and trick them into installing malicious software.' The malware, disguised as chat applications, would give the security agency access to targets' phones, including contacts, text messages, locations and even keystrokes, Facebook said. It said the ring, based in the West Bank, targeted people in the Palestinian territories and Syria, and to a lesser extent in Turkey, Iraq, Lebanon and Libya."

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 21.04.2021

"Was das neue KI-Gesetz der EU vorsieht"

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ki-ai-eu-gesichtserkennung-intelligenz-1.5271653

Björn Finke fasst den von der EU-Kommission vorgelegten Gesetzentwurf zu Künstlicher Intelligenz (KI) zusammen: "Die Behörde will die Entwicklung fördern und gleichzeitig manche Anwendungsfälle verbieten oder strengen Regeln unterwerfen. (…) Demnach ist es der Polizei nun grundsätzlich verboten, KI-Systeme in Echtzeit die Bilder von Überwachungskameras nach Personen durchsuchen zu lassen. Zeitlich und geografisch begrenzte Ausnahmen sind möglich, wenn ein Richter sie genehmigt und diese zum Beispiel dazu dienen, einen Terroranschlag zu verhindern oder bei der Suche nach einem vermissten Kind oder einem gefährlichen Verbrecher zu helfen. Zudem dürfen Firmen und Staaten KI-Software nicht einsetzen, um Menschen 'mit sublimen Techniken, ohne dass sich die Person dessen bewusst ist', zu manipulieren oder um Social Scoring zu betreiben."

Mehr lesen


Cicero vom 16.04.2021

"Exotin ohne Müdigkeit"

https://www.cicero.de/aussenpolitik/us-geheimdienstchefin-avril-haines-exotin-ohne-mudigkeit/plus

Stephan Bierling gibt einen Einblick in die Biografie der neuen Direktorin der US-amerikanischen Nachrichtendienste, Avril Haines: "Es gibt typische Karrierewege von Spitzenbeamten (…). Und es gibt den Karriereweg von Avril Haines (…). Dass sie seit dem 20. Januar 2021 als erste Frau überhaupt die 16 Auslandsdienste von CIA bis NSA leitet, ist noch der langweiligste Fakt. (…) Nach der High School geht sie an Japans Elite-Judo-Akademie und erwirbt den braunen Gürtel, den höchsten Grad für Judo-Schüler. (…) 1988 beginnt Haines, Theoretische Physik zu studieren - ohne je einen Physikkurs in der Schule belegt zu haben. (…) Sie stürzt sich in die Sozialarbeit, merkt, dass Rechtsanwälte dabei am erfolgreichsten sind (…) und nimmt 1998 ein Jurastudium an der Georgetown University auf. (…) Seit Mitte 2020 arbeitet sie für den Präsidentschaftskandidaten Joe Biden (…). In den nächsten Jahren dürfte ihr Leben nicht weniger abenteuerlich werden als zuvor."

Mehr lesen


Foreign Affairs vom 16.04.2021

"Data Is Power"

https://www.foreignaffairs.com/articles/united-states/2021-04-16/data-power-new-rules-digital-age

Daten und Macht seien eng miteinander verwoben, bemerken Matthew Slaughter und David McCormick. "As an increasingly necessary input for innovation, a rapidly expanding element of international trade, a vital ingredient in corporate success, and an important dimension of national security, data offers incredible advantages to all who hold it. It is also readily abused. (…) China, for example, is promulgating its own techno-authoritarian model, recognizing that shaping the rules of digital power is a key component of geopolitical competition. The United States should offer an alternative: with a coalition of willing partners, it should set up a new framework, one that unleashes data's potential to drive innovation, generate economic power, and protect national security."

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 15.04.2021

"Seehofer rechnet mit bundesweiter Beobachtung von 'Querdenken'-Bewegung"

https://www.sueddeutsche.de/politik/seehofer-querdenker-verfassungsschutz-1.5266356

Laut Süddeutscher Zeitung erwarte Innenminister Horst Seehofer eine bundesweite Beobachtung der "Querdenken"-Bewegung durch den Verfassungsschutz. Das Bündnis protestiere gegen Corona-Maßnahmen, teilweise jedoch auch gegen staatliche Institutionen. "Die Probleme und die Gewaltbereitschaft in dieser Szene hätten zugenommen, 'deshalb geht die Tendenz bei uns, auch im Verfassungsschutzverbund, eher in die Richtung, diese Szene zu einem Beobachtungsobjekt zu erklären'. (…) Es mache ja keinen Sinn, 'wenn wir nach jeder Entgleisung feststellen, es darf sich nicht wiederholen und es wiederholt sich dann doch', sagte Seehofer mit Blick auf die Zustände bei einigen der zurückliegenden Protestkundgebungen der Bewegung."

Mehr lesen


Politico vom 11.04.2021

"Hologram wars: The race to 6G"

https://www.politico.eu/article/6g-race-eu-united-states-china/

Die 5G-Netzabdeckung sei in den Großstädten Europas und der USA zwar noch nicht erreicht, doch der Wettlauf um die Entwicklung von 6G habe bereits begonnen, berichten Laurens Cerulus und John Hendel. "'The war for 6G is not just having wireless or antenna or base station - it's much bigger, much more complex and much more strategic,' said John Roese, the global chief technology officer for Dell Technologies. (…) Several Western companies including AT&T, Nokia and Qualcomm launched the Next G Alliance last October through a U.S.-based standards group called the Alliance for Telecommunications Industry Solutions. (…) In Europe, companies kicked off the Hexa-X project in January, which includes industry and researchers to design and develop 6G. (…) In China, state officials last month selected 6G as a top priority in its most recent 'five-year plan.'"

Mehr lesen


The Diplomat vom 09.04.2021

"Welcome to the Fog of More"

https://thediplomat.com/2021/04/welcome-to-the-fog-of-more/

Die Annahme, dass durch mehr Daten automatisch auch ein besseres Verständnis von Zusammenhängen gewonnen werden könne, sei gefährlich, argumentiert Jacob Parakilas. "(…) (I)t would be a mistake to assume that more data means more information, or that more information necessarily means more knowledge. More data mostly means more complexity and is not inherently accompanied by the ability to make sense of it. (…) We would do well to remember the space between the amount of data we have and our ability to make sense of it and be mindful of that gap."

Mehr lesen


Handelsblatt vom 07.04.2021

"Microsoft steht vor Prestigeprojekt mit der Bundesregierung - Kritiker sind alarmiert"

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/cloud-computing-microsoft-steht-vor-prestigeprojekt-mit-
der-bundesregierung-kritiker-sind-alarmiert/27072882.html

Die Bundesregierung plane den Test verschiedener Cloud-Dienste von Microsoft, die künftig in der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden könnten, schreiben Martin Greive, Till Hoppe und Christof Kerkmann. Dies sei der Antwort auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Manuel Höferlin zu entnehmen. Kritiker wünschten sich jedoch die Entwicklung einer eigenen Lösung, die in Sachen Datenschutz mehr Sicherheit böte. "'Die Entwicklung einer eigenen Cloud-Lösung wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu mehr digitaler Souveränität gewesen', sagt Höferlin. Der Auftrag an Microsoft bestätige einmal mehr die Unfähigkeit der Bundesregierung, 'IT-Projekte selbstständig managen und umsetzen zu können'. (…) Die großen Anbieter Microsoft, Amazon Web Services (AWS) und Google stammen aus den USA, wo sich Behörden einen weitreichenden Zugriff auf Daten verschaffen können - auch, wenn Dienstleister diese im Ausland speichern."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 186suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Zum Shop