US-Soldaten in Afghanistan

10. Ökonomie

suche-links1 2 .. 55suche-rechts

Reuters vom 14.10.2021

"Turkey expands armed drone sales to Ethiopia and Morocco - sources"

https://www.reuters.com/world/middle-east/turkey-expands-armed-drone-sales-ethiopia-morocco-sources-2021-
10-14/

Die Türkei soll mit Äthiopien und Marokko den Verkauf bewaffneter Drohnen ausgehandelt haben, beobachten Orhan Coskun, Jonathan Spicer und Ece Toksabay. "Any drone shipments to Ethiopia risk stoking friction in already strained relations between Ankara and Cairo, which is at odds with Addis Ababa over a hydropower dam on the Blue Nile. (…) Turkey, Ethiopia and Morocco have not formally announced any armed drone deals but several sources familiar with the arrangements provided details to Reuters. (…) The sources did not say how many drones were involved in the deals or provide financial details."

Mehr lesen


Independent vom 12.10.2021

"Pipeline diplomacy: How gas became a geostrategic bargaining chip in the energy crisis"

https://www.independent.co.uk/news/world/gas-diplomacy-energy-crisis-b1936815.html

Erdgas habe sich zu einer geopolitischen Waffe entwickelt, analysiert Ahmed Aboudouh. "People who live in Beirut, Paris or London share the same fear about the upcoming cold winter as the gas that heats or light their homes is either missing or too pricey. (…) Analysts say Russia's Vladimir Putin sees a window of opportunity to exploit the supply-demand disparity and its geopolitical unpredictability. The crisis established, in practical terms, how natural gas could be deployed as a geopolitical weapon, but one that has a unique peculiarity: ineffective, lousy, and the risk it can backfire."

Mehr lesen


Atlantic Council vom 07.10.2021

"Una Squadra Vincente: The US-Italian Defense-Industrial Partnership"

https://www.atlanticcouncil.org/wp-content/uploads/2021/10/The-US-Italian-Defense-Industrial-Partnership.
pdf

Mauro Gilli und James Hasik analysieren die Zusammenarbeit zwischen Italien und den USA im Bereich der Verteidigungsindustrie. "Italy has long been an export customer of American armaments manufacturers, but during the past twenty years, Italy's own defense-industrial capabilities have proven important to American customers as well. In the process, Italian firms have become integral to the US defense-industrial supply chain. Italian firms have acquired American subsidiaries, and American firms' Italian subsidiaries. In armored vehicles, fighter aircraft, and surface warships, Italian-American trade has increased the extent of the market, lowering prices and producing valuable technologies. (…) Since the end of the Cold War, Italian governments have largely chosen the Atlanticist path in their defense-industrial relations; the US government would do well to consider the value of that long-standing commitment."

Mehr lesen


Handelsblatt vom 04.10.2021

"Ostseepipeline Nord Stream 2 wird mit Gas befüllt - Betrieb steht noch aus"

https://www.handelsblatt.com/politik/international/gastransport-ostseepipeline-nord-stream-2-wird-mit-gas
-befuellt-betrieb-steht-noch-aus/27675758.html

Nach Angaben des Betreibers sei am Montag erstmals Gas in die umstrittene Erdgaspipeline Nord Stream 2 gefüllt worden, meldet das Handelsblatt. "Zum geplanten Zeitpunkt der eigentlichen Inbetriebnahme machte die Nord Stream 2 AG keine Angaben. (…) Kritiker sehen die Gefahr, Russland könne die Pipeline für geopolitische Zwecke missbrauchen, weil es sich so unabhängiger von der Ukraine als wichtiges Transitland mache. Eine deutsch-amerikanische Vereinbarung sieht vor, dass Russland mit Sanktionen belegt wird, sollte die Pipeline als geopolitische 'Waffe' genutzt werden."

Mehr lesen


Reuters vom 27.09.2021

"Erdogan says Turkey plans to buy more Russian defense systems"

https://www.reuters.com/world/middle-east/turkeys-erdogan-says-intends-buy-another-russian-s-400-defence-
system-cbs-news-2021-09-26/

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan habe angekündigt, von Russland neue S-400-Raketenabwehrsysteme zu kaufen, bemerkt Humeyra Pamuk. "Washington says the S-400s pose a threat to its F-35 fighter jets and to NATO's broader defense systems. Turkey says it was unable to procure air defense systems from any NATO ally on satisfactory terms. (…) The United States imposed sanctions on Turkey's Defense Industry Directorate, its chief, Ismail Demir, and three other employees in December following the country's acquisition of a first batch of S-400s."

Mehr lesen


RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 24.09.2021

"Kriegswaffen-Exporte: 4,5 Milliarden Euro in vier Jahren"

https://www.rnd.de/politik/deutsche-kriegswaffen-exporte-4-5-milliarden-euro-in-vier-jahren-DHLOWYXLIBSRE
PL7XKTLBLBMRM.html

Deutschland habe in der laufenden Legislaturperiode für 4,5 Milliarden Euro Kriegswaffen exportiert, meldet das RedaktionsNetzwerk Deutschland. "Dies geht aus einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag hervor, die dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Demnach sind die meisten Kriegswaffen von Oktober 2017 bis Juli 2021 an Ägypten exportiert worden, im Wert von knapp 1,1 Milliarden Euro."

Mehr lesen


Die Presse vom 23.09.2021

"U-Boot-Bauer Naval schickt Australien Rechnung für geplatzten Deal"

https://www.diepresse.com/6037666/u-boot-bauer-naval-schickt-australien-rechnung-fur-geplatzten-deal

Die französische Naval Group plane Australien eine Rechnung für die jüngst abgesagte Lieferung von U-Booten zu stellen, berichtet Die Presse. "Der Chef des Unternehmens, Pierre Eric Pommellet, sagte der französischen Zeitung 'Le Figaro' am Mittwoch, dass Australien 'in einigen Wochen' eine Rechnung erhalten werde. (…) 'Es handelt sich um einen Fall, der im Vertrag vorgesehen ist und die Zahlung unserer bereits entstandenen und noch entstehenden Kosten' erfordert, sagte Pommellet der Zeitung. (…) Canberra hatte 2016 einen Vertrag über den Kauf von zwölf dieselbetriebenen U-Booten abgeschlossen."

Mehr lesen


BBC vom 17.09.2021

"China applies to join key Asia-Pacific trade pact"

https://www.bbc.com/news/business-58579832

China habe die Aufnahme in das transpazifische Freihandelsabkommen CPTPP beantragt, informiert BBC. "The pact that eventually became the Comprehensive and Progressive Agreement for Trans-Pacific Partnership (CPTPP), was created by the US to counter China's influence. (…) After Mr Trump pulled the US out of the deal, Japan led negotiations to create what became the CPTPP. (…) China's announcement that it has officially applied to join the CPTPP comes the day after the UK, US and Australia launched a historic security pact, in what has been seen as an effort to counter Beijing's influence in the Asia-Pacific region."

Mehr lesen


Defense One vom 14.09.2021

"Five Ways 9/11 Changed the Defense Industry"

https://www.defenseone.com/business/2021/09/five-ways-911-changed-defense-industry/185347/

Die Terroranschläge am 11. September 2001 auf die USA hätten die US-amerikanische Rüstungsindustrie verändert, konstatiert Marcus Weisgerber. "More outsourcing, more services contracts, more generals on corporate boards - and that's just for starters. (…) Gone was the need for air-to-air fighter jets and in came the need for drones that could loiter over the battlefield for hours with high-resolution cameras that could seek out a needle in a haystack."

Mehr lesen


Zeit Online vom 12.09.2021

"Belarus kündigt Waffengeschäft mit Russland an"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/belarus-russland-waffenkauf-milliarden-militaer-alexander-luk
aschenko

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko wolle russische Waffen im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar kaufen, so Zeit Online. "Seinen Worten zufolge wird über Lieferungen russischer S-400-Luftabwehrraketen verhandelt. (…) Am Donnerstag hatte Lukaschenko Putin in Moskau getroffen, dabei sprachen die beiden Politiker auch von der 'Schaffung eines einheitlichen Verteidigungsraums'."

Mehr lesen


Deutsche Welle vom 10.09.2021

"Russland und Belarus streben ökonomische Integration an"

https://www.dw.com/de/russland-und-belarus-streben-%C3%B6konomische-integration-an/a-59138696

Präsident Alexander Lukaschenko und dessen Amtskollege Wladimir Putin strebten eine Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Belarus und Russland an, so die Deutsche Welle. "Nach einem vierstündigen Treffen mit Lukaschenko im Kreml sagte Putin, beide hätten bedeutende Fortschritte bei der Integration der Volkswirtschaften ihrer Länder gemacht. Russland und Belarus werde künftig eine einheitliche 'makroökonomische Politik' einen. Konkret seien 28 Programme für die enge wirtschaftliche Zusammenarbeit ausgearbeitet worden. Dazu gehört untere anderem die Schaffung eines einheitlichen Gasmarktes bis Ende 2023. (…) Russland werde sein Land nicht 'schlucken', versicherte der Präsident von Belarus auch jetzt."

Mehr lesen


ZDF vom 10.09.2021

"Nord Stream 2 ist fertiggestellt"

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/nord-stream-2-gazprom-fertiggestellt-100.html

Nach Angaben des russischen Energieunternehmens Gazprom sei der Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 am Freitagmorgen abgeschlossen worden, meldet das ZDF. "Für den Betrieb der Leitung braucht es aber noch eine Zertifizierung der deutschen Behörden. Erwartet wird, dass der russische Gasmonopolist Gazprom im Oktober das erste Erdgas durch die neue Pipeline nach Deutschland liefert und dafür zunächst den Strang nutzt, der bereits im Juni fertig verlegt wurde. (…) Das Projekt ist umstritten. Die US-Regierung kritisiert, Europa mache sich dadurch bei der Energieversorgung zu stark von Russland abhängig."

Mehr lesen


Stiftung Wissenschaft und Politik vom 07.09.2021

"Geopolitik des Stroms - Netz, Raum und Macht"

https://www.swp-berlin.org/publikation/geopolitik-des-stroms-netz-raum-und-macht

Die geopolitische Bedeutung von Strom werde häufig unterschätzt, konstatieren Maria Pastukhova, Jacopo Maria Pepe sowie Kirsten Westphal und empfehlen: "Erstens brauchen Deutschland und die EU eine Strom-Außenpolitik. (…) Zweitens wird die Ausgestaltung der Strominterkonnektivität noch dringender angesichts der ambitionierten Klimaziele von mindestens 55% weniger Treibhausgasausstoß bis 2030. (…) Drittens ist es angezeigt, regulatorische Verwerfungslinien in der unmittelbaren Nachbarschaft zu bearbeiten, die über Stromleitungen hinweg verlaufen. (…) Viertens bildet Interkonnektivität ein zentrales Feld des geopolitischen und geoökonomischen Wettbewerbs. Das heißt, dass die EU Interkonnektivität auch in den Peripherien ihrer Nachbarschaft stärker mitgestalten muss."

Mehr lesen


Handelsblatt vom 01.09.2021

"Naftogaz-Chef Witrenko: USA soll Nord Stream 2 verhindern"

https://www.handelsblatt.com/politik/international/gaspipeline-naftogaz-chef-witrenko-usa-soll-nord-strea
m-2-verhindern/27568324.html

Der Leiter des staatlichen ukrainischen Energieunternehmens Naftogaz appellierte bei einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenski für eine Einstellung des Erdgaspipeline-Projekts Nord Stream 2, berichtet das Handelsblatt. "'Auch wenn sie, ich weiß nicht, zu 99 Prozent fertig ist, glauben wir immer noch, dass sie gestoppt werden kann und sollte', sagte Jurij Witrenko der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. US-Präsident Joe Biden müsse die Sanktionsaufhebung für das Projekt zurücknehmen. Die Ukraine hat die Vereinigten Staaten und Deutschland um Garantien gebeten, dass die Ukraine im Falle einer Realisierung von Nord Stream 2 ihren Status als Gastransitland über 2024 hinaus behält, wenn das bestehende Transitabkommen zwischen der Regierung in Kiew und Russland ausläuft."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 55suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Eine Geschichte des Krieges

Eine Geschichte des Krieges

Kriege durchziehen die Menschheitsgeschichte - doch erst in den vergangenen zwei Jahrhunderten bekam...

Zum Shop