US-Soldaten in Afghanistan

Der Spiegel


»http://www.spiegel.de«

suche-links1 2 .. 20suche-rechts

26.05.2020

"Katars Corona-App machte Millionen Gesundheitsdaten zugänglich"

https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/katars-corona-app-machte-millionen-gesundheitsdaten-zugaenglich-a-8a
1f86d1-ab4a-49b4-b4b1-68c13ba46be2

Amnesty International warnt vor der verpflichtenden Corona-Warn-App des Emirats Katar. "Katars Corona-Warn-App hatte Sicherheitslücken. Die sind nun gestopft, aber laut Amnesty International lässt sich die App immer noch zur Überwachung nutzen. Alle Einwohner müssen sie installieren - oder Strafen zahlen."

Mehr lesen


14.05.2020

"Razzia gegen Clanmitglieder - Schusswaffen und Kokain gefunden"

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-polizeirazzia-gegen-clankriminalitaet-drogenhandel-und-waff
enbesitz-a-d04f710d-c3b6-4ba8-87f6-c989debf3a65

Der Spiegel berichtet über eine Razzia gegen Mitglieder einer libanesischstämmigen Großfamilie in Berlin. Dabei seien Drogen und Schusswaffen gefunden worden. Die Verdächtigen sollen unter anderem einen Kokainlieferservice mit sogenannten "Kokstaxis" betrieben haben, berichtet das Nachrichtenmagazin. "Die Polizei durchsuchte am Morgen vier Wohnungen und drei Gebäudekomplexe mit Büros in verschiedenen Stadtbezirken. 200 Polizisten waren seit sechs Uhr im Einsatz, darunter mindestens ein Spezialeinsatzkommando (SEK) und Experten vom Landeskriminalamt für den Bereich der organisierten Kriminalität."

Mehr lesen


13.05.2020

"Die nächste Katastrophe"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-syrien-die-naechste-katastrophe-a-c46e8d15-6959-4ab9-a43
0-141a5ab1ebf4

Zwar reagiert Syriens Diktator Bashar al-Assad mit Blick auf die katastrophale Wirtschaftslage mit einer Lockerung der Corona-Beschränkungen, berichtet der Spiegel, die Menschen im Land aber erhielten darüber hinaus keine staatlichen Zuwendungen. "Während Assad so tut, als sei alles unter Kontrolle, befindet sich Syrien nahezu im freien Fall. Mehrere Katastrophen gleichzeitig erschüttern das Land. Neun Jahre Krieg haben das Land verwüstet. Das Bruttoinlandsprodukt ist auf etwa ein Drittel des Niveaus von 2010 zusammengebrochen. Der benachbarte Libanon, über dessen Banken viele syrische Händler ihre Geschäfte abwickeln, steht gerade vor dem Staatsbankrott. Und nun auch noch Corona."

Mehr lesen


06.05.2020

"China Is Happy to Fill the Leadership Vacuum Left by the U.S."

https://www.spiegel.de/international/world/china-is-happy-to-fill-the-leadership-vacuum-left-by-the-u-s-a
-9b9ba65c-4148-4283-a1ca-fdb1a4a1fc4d

Der SPIEGEL glaubt, dass China die ausbleibende internationale Führungsrolle der USA in der Coronakrise nutzen könnte, um den Beginn einer neuen "Chinesischen Ära" einzuläuten. "Are we witnessing a shift in global power relations? Beijing is seizing the moment to increase its influence, particularly in the South China Sea, where China -- to the annoyance of the U.S. and many neighboring countries -- is becoming increasingly bold and cementing its territorial claims. (…) The fact that China is finally managing to become a superpower -- not just economically, but also geopolitically -- during the tenure of U.S. President Donald Trump is not without irony. After all, it was Trump who promised during the election campaign that he would put China in its place. (…) There can be no doubt that China wants to regain its old place in the hierarchy of nations, writes Kishore Mahbubani, one of Asia's leading political intellectuals, in his book 'Has China Won?' But it would be a big mistake, he goes on, for the West to believe the country has imperial aspirations similar to those of the former Soviet Union. 'It's no coincidence that China hasn't fought a major war in 40 years and hasn't fired a bullet outside its borders in 30 years.' This is evidence, he argues, of the strong civilizing impulse of Chinese society."

Mehr lesen


06.05.2020

"Israel greift nach Raketenbeschuss Hamas-Stützpunkte an"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-greift-nach-raketenbeschuss-hamas-stuetzpunkte-an-a-69c4856
8-586b-4e64-afa4-a5a9c5e6ef22

In Reaktion auf einen Raketenangriff der Hamas auf israelisches Territorium hat die Israelische Verteidigungsarmee am Mittwochmorgen drei Stützpunkte der Islamisten im nördlichen Gazastreifen angegriffen, berichtet der Spiegel. "Nach Angaben einer israelischen Armeesprecherin war die Rakete der Hamas in einem Feld im Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen eingeschlagen. Bei dem Raketenangriff handelte es sich um die erste Attacke aus dem Gazastreifen auf Israel seit Ende März. Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand."

Mehr lesen


05.05.2020

"The Beginning of De-Globalization"

https://www.spiegel.de/international/world/future-of-our-global-economy-the-beginning-of-de-globalization
-a-126a60d7-5d19-4d86-ae65-7042ca8ad73a

Alexander Jung zeichnet ein Bild der möglicherweise weitreichenden weltwirtschaftlichen Konsequenzen der Coronakrise. "This article marks the launch of a DER SPIEGEL series examining the vast changes we are facing. Among those shifts is the move away from globalization and the changes in the worldwide division of labor that entails. Another is the trillions in debt that will limit the flexibility of both countries and companies for years to come. Technology is likely to become an increasingly prominent feature of our daily lives. And more attention will have to be paid to the pressure heaped on the shoulders of workers and to ideas for making our economic model both fairer and more sustainable. 'Humanity learns only through suffering or persuasion,' said the Swiss educator Johann Heinrich Pestalozzi back in 1799. The world after coronavirus provides a chance to combine the two."

Mehr lesen


28.04.2020

"Coronavirus Forces Aid Organizations To Improvize"

https://www.spiegel.de/international/world/the-coronavirus-forces-aid-organizations-to-improvize-a-66b377
49-e1cb-4241-a3ef-746ca62e0f22

Die Arbeit internationaler Hilfsorganisationen werde durch die Coronakrise und die damit zusammenhängenden Einschränkungen erheblich erschwert, berichtet der SPIEGEL. "The World Health Organization (WHO) has complained about supply shortages and the difficulties facing employees who need to travel to African countries. The United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) and the World Food Program (WFP) are also looking for ways to get their aid workers and goods to areas where they are needed despite travel restrictions and a lack of available aircraft. Many other NGOs are also warning of shortages of medicine and food. (…) On the ground, NGOs are forced to get creative due to shortages of food and staff, restrictions on movement and school closures. What follows are accounts from aid organizations in India, Zambia, Iraq and El Salvador about whether and how they are able to continue their work during the coronavirus crisis".

Mehr lesen


27.04.2020

"Arabische Clans sollen Corona-Soforthilfen kassiert haben"

https://www.spiegel.de/panorama/berlin-arabische-clans-sollen-corona-soforthilfen-kassiert-haben-a-4162ed
6c-2837-46cc-9b50-8a8426fd2763

Das Berliner Landeskriminalamt ist bei einer Prüfung von bewilligten Corona-Soforthilfen auf Hunderte von Anträgen aus dem Umfeld arabischer Clans gestoßen. Nach Informationen von SPIEGEL TV ermittelt das LKA derzeit, ob ein 36-Jähriges Clanmitglied "zu Unrecht Corona-Soforthilfen bekommen hat. Der Mann ist unter anderem Geschäftsführer einer Firma, die in Berlin eine Flüchtlingsunterkunft betreibt. Finanzexperten der Polizei hatten Wohn- und Geschäftsadressen von mehreren Großfamilien mit den Daten der Investitionsbank Berlin (IBB) abgeglichen. Es war eine Anfangsrecherche, bei der die Beamten nur wenige Anschriften abfragten, die bereits aus früheren Verfahren aktenkundig waren. Die Trefferdichte verblüffte das LKA. Über 250 Anträge auf finanzielle Hilfe passen zu den wenigen Clan-Adressen."

Mehr lesen


23.04.2020

"How the Coronavirus Is Changing the World"

https://www.spiegel.de/international/world/the-year-of-the-rat-how-the-coronavirus-is-changing-the-world-
a-78fcd01f-8316-4bd1-8eb4-ca30ef956ff7

Der SPIEGEL hat sechs Fachleute nach ihren Erwartungen für den Zustand der Welt nach der Corona-Pandemie befragt. "Everything will be different after the COVID-19 pandemic. But how? Who will emerge as a winner amid all the changes sweeping the globe? Six economists, diplomats and pollsters share their prognoses for the post-coronavirus future."

Mehr lesen


23.04.2020

"Wo Infizierte als Terroristen gelten"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-tschetschenien-zum-terroristen-abgestempelt-a-1d27f095-9
e05-4dd6-b21a-8f9f605b2c31

Christina Hebel berichtet über den fragwürdigen Umgang der Regierung von Ramsan Kadyrow in Tschetschenien mit Corona-Infizierten. "Hatte der Republikchef noch vor nicht allzu langer Zeit geraten, Wasser mit Zitrone und Honig sowie Knoblauch als Gegenmittel zu nehmen, verglich er Covid-19-Infizierte, die sich nicht an die Quarantäne hielten, mit Terroristen. Diese könne man in einer Grube verrecken lassen, 'ein Terrorist kann mehrere Menschen töten, dieser eine Infizierte Zehntausende', so Kadyrows Begründung. Unter Quarantäne werden in Tschetschenien all jene gestellt, die aus Moskau und dem Ausland in die islamisch geprägte Teilrepublik reisen. Oder jene, die Symptome wie Husten und Fieber haben."

Mehr lesen


19.04.2020

"Kranke Macht"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-who-weltkrankheitsorganisation-a-29c74432-aea1-4f9a-b1
ff-fcc4bb43cc4e

Stefan Schultz zufolge ist die WHO nicht das einzige UN-Organ, das unter wachsendem Einfluss Chinas stehe. Tatsächlich sei dieser Trend vom Westen viele Jahre bewusst gefördert worden. Nun drohe allerdings ein gefährlicher Wertewandel in der UNO. "Politiker in den USA und in der EU verfolgten lange den Ansatz des 'strategischen Engagements' gegenüber der Volksrepublik. Dieser besagt, dass man Akteuren Verantwortung überträgt, um sie ins vorherrschende System einzubinden - auf dass sie sich mit der Zeit zu systemkonformen Partnern entwickeln. (…) Es ist normal, dass China seinen globalen Einfluss ausbauen will. Die Volksrepublik ist das derzeit bevölkerungsreichste Land der Erde und die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft. Solche Größe will man freilich auch im Geflecht der internationalen Institutionen reflektiert sehen. Andere Weltmächte wie die USA handhaben das genauso - und auch sie nutzen mitunter Uno-Organisationen, um nationale Interessen durchzusetzen. Problematisch indes erscheint der Wertewandel, der mit der Machtverschiebung auf internationaler Ebene einherzugehen droht. Experten warnen vor schwindendem Schutz von Menschenrechten, vor wachsender staatlicher Überwachung und vor steigender Intransparenz bei weitreichenden Entscheidungen."

Mehr lesen


15.04.2020

"Das China-Problem der WHO"

https://www.spiegel.de/politik/die-who-china-und-die-attacke-von-donald-trump-a-5bd22fff-ddff-4677-9904-5
63967a20dad

Die Kritik des US-Präsidenten an der WHO ist nach Ansicht von Dietmar Pieper nicht völlig unbegründet. Der Weltgesundheitsorganisation und ihrem Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus mangele es tatsächlich an Distanz zu Peking. "Kaum ein Zweifel besteht, dass China in den ersten Wochen versucht hat, die aufkommende Epidemie zu vertuschen. Wie weit sich die WHO daran beteiligt hat, bedarf allerdings weiterer Aufklärung. Indizien für mögliche Versäumnisse liegen vor: beschönigende Äußerungen, zögerliches Handeln. (…) Aufschlussreich ist der Unterschied zur Sars-Epidemie. Unter der damaligen WHO-Chefin Gro Harlem Brundtland verhielt sich die WHO gegenüber China deutlich entschiedener. (…) Brundlandt kritisierte die Chinesen öffentlich: Der Ausbruch hätte eingedämmt werden können, sagte die Norwegerin, 'wenn die WHO in der Lage gewesen wäre, in einem früheren Stadium zu helfen'."

Mehr lesen


15.04.2020

"Gesundheitsrisiko Trump"

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-welche-forschungen-donald-trump-mit-dem-zahlungsstopp-
an-die-who-gefaehrdet-a-25c80d74-ecd0-4582-9843-9fa7d1778434#

Julia Köppe schreibt, dass Donald Trump mit seiner Entscheidung zur Einstellung der Zahlungen an die WHO "wichtige Projekte im Kampf gegen das Coronavirus" gefährde. Mit seiner Kritik an der Weltgesundheitsorganisation stehe der US-Präsident allerdings nicht allein. "Tatsächlich widersprechen die Fakten entscheidenden Kritikpunkten des US-Präsidenten. (…) In einem Punkt hat Trump jedoch recht. Die WHO riet Ende Januar von Reise- oder Handelsbeschränkungen gegenüber China ab. (…) nicht nur die USA, auch andere Länder wie Australien und Japan kritisierten den Umgang der WHO mit China. 'Es ist unglaublich, dass die WHO es für richtig hält, die offenen Lebensmittelmärkte in China wieder öffnen zu lassen - sie waren die Quelle des Ausbruchs, der Menschen rund um die Erde tötet', sagte der australische Schatzkanzler Josh Frydenberg. Inzwischen hat die WHO die Entscheidung zurückgenommen. Auch der australische Premierminister Scott Morrison sagte, er sympathisiere mit Trumps Kritik. Japans stellvertretender Ministerpräsident und Finanzminister Taro Aso hatte gar vorgeschlagen, die WHO in CHO für Chinagesundheitsorganisation umzubenennen."

Mehr lesen


05.04.2020

"Das hier ist kein Krieg"

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-debatte-das-hier-ist-kein-krieg-kolumne-a-ee82dba7-e0f1
-4a6a-93ef-c499cb16b433

Christian Stöcker kritisiert, dass Ökonomen, Politiker und Virologen in der Corona-Debatte "ein ums andere Mal den Krieg als Metapher" bemühen. "In der Debatte über die Pandemie scheinen bei vielen ein bisschen die Maßstäbe dafür abhandengekommen zu sein, was unsere humanistisch begründeten liberalen Demokratien eigentlich ausmacht. Die Gesundheitssysteme der Industrienationen dienen allesamt dem gleichen, bislang nun wirklich unstrittigen Zweck: Sich der größten Zumutung des Menschseins, der Unausweichlichkeit des Todes, so lange und entschlossen wie möglich entgegenzustellen. Und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass das eben Unvermeidliche, wenn es dann irgendwann kommt, so erträglich und würdevoll wie möglich passiert."

Mehr lesen


05.04.2020

"Trump schickt Soldaten nach New York City"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-den-usa-donald-trump-schickt-tausend-soldaten-nach-new-y
ork-city-a-7e1c6ccf-29cc-4b83-bb83-f0fca0354a72

Der Spiegel berichtet über die Hilfe des US-Militärs für die von der Corona-Epidemie besonders stark betroffene Metropole New York. "Bislang ist der Bundesstaat New York am schlimmsten von der Epidemie betroffen. Allein dort gab es bislang rund 113.000 bekannte Infektionen und rund 3600 Tote. Binnen 24 Stunden waren zuletzt 630 infizierte Menschen gestorben. Dies sei der höchste Anstieg der Opferzahl innerhalb eines Tages, sagte Gouverneur Andrew Cuomo. Die Zahl der Infizierten in dem Bundesstaat erhöhte sich auf knapp 114.000, das sind nur rund 6000 weniger als in ganz Italien."

Mehr lesen


02.04.2020

"Pakistanisches Gericht hebt Todesurteil im Mordfall Pearl auf"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/daniel-pearl-todesurteil-im-mordfall-des-us-journalisten-in-pakist
an-aufgehoben-a-ef1d8bd5-4872-4b53-bf61-1fd04200f2a9

Ein pakistanisches Gericht hat die Todesstrafe für Ahmed Omar Said Scheich aufgehoben, der wegen Mordes an dem US-Journalisten Daniel Pearl verurteilt worden war. "Die Todesstrafe sei in eine siebenjährige Haftstrafe für die Entführung Pearls umgewandelt worden. Für den Mordvorwurf habe es nicht genügend Beweise gegeben. (…) Said sitzt seit seiner Verurteilung vor 18 Jahren im Gefängnis. Seine Freilassung solle noch am Donnerstag von dem Gericht in der Provinz Sindh veranlasst werden, sagte Verteidiger Khawaja Naveed zu Reuters. (…) 2011 wurden Zweifel an der Schuld Saids laut. In einem Bericht des Pearl-Projekts an der Georgetown University in den USA hieß es, die falschen Männer seien für den Mord verurteilt worden. Demnach wurde der Reporter von Chalid Scheich Mohammed, dem mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001, und nicht von Said ermordet. Mohammed sitzt im US-Gefängnis in Guantanamo."

Mehr lesen


01.04.2020

"Das Virus erfasst die Nato"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-wie-das-virus-die-nato-erfasst-a-b2008bf7-ed8c-4f3
6-9d61-bb3f572b1e47

Auch die NATO werde durch die Coronakrise "vor ungeahnte Herausforderungen" gestellt, berichtet der SPIEGEL. "Aus dem Baltikum wurden schon die ersten Infektionsfälle gemeldet, mindestens fünf Soldaten aus Deutschland, die auf dem Übungsplatz Pabrade eingesetzt waren, sind positiv getestet und am Wochenende ausgeflogen worden. Bei der Nato heißt es, insgesamt seien 20 Soldaten der in Litauen stationierten Battle Group betroffen. Da die anderen Kameraden nun ebenfalls in Quarantäne mussten, ist die Mission derzeit 'nur eingeschränkt sichergestellt', so ein interner Vermerk. Noch drastischer hat sich die Coronakrise in Afghanistan ausgewirkt. Da der US-Kommandeur eine Überlastung der Nato-Feldkliniken vermeiden will, hat er den eigentlich erst für den Sommer geplanten Abzug mehrerer tausend Nato-Soldaten beschleunigt. Sein Befehl ist eindeutig: Alle Soldaten, die nicht unbedingt gebraucht werden, sollen umgehend ausfliegen. (…) Unter den Militärs gibt es abseits der Durchhalteparolen mittlerweile kaum Zweifel, dass die Krise auf mittlere Sicht auch die Einsatzbereitschaft beeinträchtigen wird."

Mehr lesen


01.04.2020

"Offizielle Delegation der Taliban in Kabul eingetroffen"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-offizielle-delegation-der-taliban-in-kabul-eingetroffe
n-a-3fb64f7d-cf53-4598-9c12-c7e9587a1567

Zum ersten Mal seit fast 20 Jahren sind Vertreter der Taliban nach Kabul gereist, um mit der afghanischen Regierung zu sprechen. "Nach Wochen des Stillstands kommt wieder Bewegung in die Verhandlungen zwischen afghanischer Regierung und den Taliban. Zum ersten Mal seit dem Sturz des Talibanregimes 2001 sind Vertreter der militant-islamistischen Gruppe für ein offizielles Treffen nach Kabul gekommen. Die Taliban diskutierten am Dienstag mit Vertretern der Regierung über den geplanten Gefangenenaustausch, twitterte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, Dschawid Faisal."

Mehr lesen


27.03.2020

"Türkei steuerte Ansturm auf griechische Grenze"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-tuerkei-steuerte-laut-bnd-ansturm-auf-griechenlan
ds-grenze-a-00000000-0002-0001-0000-000170213666

Informationen des deutschen Auslandsgeheimdienstes BND zufolge hat die Türkei den Ansturm von Flüchtlingen und Migranten auf die Grenze zu Griechenland vor vier Wochen gezielt gesteuert. "Demnach hätten türkische Behörden Flüchtlinge in Busse gezwungen und sie ins Grenzgebiet gefahren. Unter die Menschenmenge sollen sich auch staatliche Kräfte gemischt haben, die die Krawalle an den Zäunen befeuert hätten, so die Erkenntnisse des deutschen Auslandsgeheimdienstes. Von deutschen Behörden mit den Vorgängen konfrontiert, bestritten Vertreter des türkischen Sicherheitsapparats eine Beteiligung. (…) In der griechischen Regierung bestand früh der Verdacht, dass türkische Kräfte den Konflikt befeuert hätten. Sicherheitsbeamte, die an der Grenze im Einsatz waren, berichteten dem SPIEGEL, dass sich unter den Flüchtlingen Türken befunden hätten. Manche der Männer hätten selbst Steine geworfen oder den Migranten geholfen, Grenzzäune durchzuschneiden."

Mehr lesen


23.03.2020

"The EU Struggles for Relevance in the Fight against Coronavirus"

https://www.spiegel.de/international/europe/corona-the-eu-struggles-for-relevance-in-the-fight-against-co
ronavirus-a-83052f57-ed42-4a69-85fd-61e6795a4d20

Die EU-Länder haben bei ihrer Bekämpfung der Corona-Pandemie den Schutz der eigenen Bevölkerung und der nationalen Grenzen an erste Stelle gerückt. Der SPIEGEL berichtet in diesem Beitrag, dass die EU-Führung in Brüssel in dieser Phase nicht viel zu sagen habe. "In short, as the pandemic takes hold in Europe, the decades-old union is showing its weaknesses. While the EU managed to survive Brexit and the euro crisis, the corona crisis may yet prove to be an insurmountable challenge. Instead of trying to come up with joint solutions, the Continent is becoming balkanized and is reverting to national solutions. Instead of helping each other out, EU countries are hoarding face masks like panicked Europeans are hoarding toilet paper. (…) Europeans are even divided on the question as to how to combat the virus. Whereas Germany is eager to prevent as many people as possible from encountering the virus and becoming infected, the Netherlands wants to see as many healthy people as possible fight off COVID-19, thus becoming immune. The signal is clear: When things get serious, every member state still looks out for itself first – even 60 years after the founding of the community."

Mehr lesen


15.03.2020

"This Moment Holds Dangers"

https://www.spiegel.de/international/world/u-s-chief-negotiator-zalmay-khalilzad-on-the-negotiations-with
-the-taliban-a-63fd258e-f35c-41c8-a466-fa9c82d37d9e

Susanne Koelbl hat mit dem US-Chefunterhändler für Afghanistan, Zalmay Khalilzad, über die Verhandlungen mit den Taliban und die Aussichten des Friedensprozesses in Afghanistan gesprochen. Khalilzad hält die aktuelle Lage aufgrund des Machtkampfes zwischen Ashraf Ghani und Abdullah Abdullah für besonders gefährlich. "It is important that the current political crisis does not devolve into violence. Potential violence stemming from the political crisis would have a negative impact on the security forces, on the peace process and on Afghanistan as a whole. We are working day and night to encourage all sides to make sure this does not happen. (…) But there is also the opportunity for a major advancement in the peace process - if President Ghani and Dr. Abdullah can agree on an inclusive government led by President Ghani, and if that inclusive government can, with other political leaders, name a national negotiating team. From there, inter-Afghan negotiations with the Taliban can begin and the future political roadmap developed."

Mehr lesen


20.02.2020

"Polizei Hamm 'bestürzt' über Terrorverdacht gegen Mitarbeiter"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamm-polizei-bestuerzt-ueber-terrorverdacht-gegen-mitarbeiter-
a-bb27205c-0e2b-46b5-a02f-db41a25835da

Die Polizei Hamm zeigt sich hinsichtlich des Terrorverdachts gegen einer ihrer Beamten selbstkritisch, schreibt der Spiegel. "Man habe Hinweise nicht ausreichend geprüft, heißt es. Mittlerweile wurde der Mann suspendiert."

Mehr lesen


17.02.2020

"Eine militärische, keine humanitäre Mission"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/eu-waffenembargo-gegen-libyen-eine-militaerische-keine-humanit
aere-mission-a-81977f85-34b3-4971-8751-3f14fb0be032

Markus Becker und Matthias Gebauer berichten im Spiegel über die Pläne der EU für einen neuen Marine-Einsatz vor Libyen. "Die EU will das Waffenembargo gegen Libyen wieder mit Kriegsschiffen überwachen. Wie genau das passieren soll, ist noch offen. Klar ist: Die Rettung von Menschen aus Seenot steht nicht im Fokus."

Mehr lesen


28.01.2020

"A Psychotherapy Program to Help Traumatized Children in Iraq"

https://www.spiegel.de/international/world/a-psychotherapy-program-to-help-traumatized-children-in-iraq-a
-6dceb6db-dfcc-412b-b21a-0f910d73677e

Der SPIEGEL stellt in dieser Reportage die Arbeit des deutsch-kurdischen Trauma-Experten Jan Ilhan Kizilhan vor, der im Norden Iraks ein neues Ausbildungsprogramm für Psychotherapeuten ins Leben gerufen hat, um Kindern bei der Überwindung der psychologischen Folgen der IS-Terrorherrschaft zu helfen. "The number of people suffering from mental health disorders has jumped due to the years of horror the population faced -- and this in a society that has been subjected to war and terror for generations. With the support of the German government, Kizilhan, a German-Kurdish trauma expert, founded the Institute for Psychotherapy and Psychotraumatology at the University of Dohuk in the Kurdish autonomous region in northern Iraq. The first 25 students completed their degrees last autumn and they are now all trained psychotherapists. Most of them have already received job offers in the region. Kizilhan's big hope is that psychotherapy treatment will trickle down from Dohuk into the rest of the Middle East."

Mehr lesen


24.01.2020

"It’s a Disaster for Europe To Be So Subservient to the U.S"

https://www.spiegel.de/international/world/it-s-a-disaster-for-europe-to-be-so-subservient-to-the-u-s-a-f
df6a4d6-6b5f-4a10-860e-4c41f591a74b

Der Spiegel hat in Teheran ein ausführliches Interview mit dem iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif geführt. "In an interview, Iranian Foreign Minister Mohammad Javad Zarif warns of the threat of escalation in the nuclear dispute. He says Tehran won't rule out negotiations with Washington, even after General Qassem Soleimani's assassination, if the U.S. changes course and lifts sanctions. He also shows understanding for the protests against the government."

Mehr lesen


19.01.2020

"Sarraj fordert internationale Schutztruppe"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/sarraj-fordert-internationale-schutztruppe-a-69f8a295-f329-4345-85
73-26f3a38f8b70

Libyens Ministerpräsident Sarraj hat sich dagegen offen für eine internationale Schutzmission unter Uno-Führung in seinem Land gezeigt, schreibt der Spiegel. "Sollte General Khalifa Haftar seine Offensive nicht einstellen, müsse 'die internationale Gemeinschaft aktiv werden und zwar auch mit einer internationalen Truppe zum Schutz der libyschen Zivilbevölkerung', sagte Sarraj der 'Welt am Sonntag'."

Mehr lesen


08.01.2020

"Stresstest für Trump"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-angriff-im-irak-stresstest-fuer-donald-trump-a-09cd7527-1d11-
4292-ad50-0bf61a9de9ad

Für den Spiegel erörtert Ronald Nelles wichtige Fragen, die sich die US-Regierung angesichts des Angriffs auf eine Militärbasis im Irak stellen müsse. "Der Angriff in der Nacht stellt Trump vor eine schwierige Entscheidung. Soll er, wie von ihm mehrfach angedroht, einen Vergeltungsschlag anordnen? Oder ist es eher an der Zeit zu deeskalieren, um einen Krieg mit Iran zu vermeiden, der die gesamte Region ins Chaos stürzen könnte? Nach Lage der Dinge wurden keine Amerikaner bei den Attacken getötet. 'Alles ist gut', verkündete Trump in einer ersten kurzen Twitterbotschaft. Auch aus dem Pentagon gab es zunächst keine Angaben über amerikanische Opfer."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 20suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Zum Shop