BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
US-Soldaten in Afghanistan

Frankfurter Allgemeine Zeitung


»http://www.faz.net«

suche-links1 2 .. 66suche-rechts

22.09.2021

"Geht ein Riss durch die Taliban?"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-22/geht-ein-riss-durch-die-taliban/665359.html

Alexander Haneke beleuchtet vermeintliche Machtkämpfe innerhalb der Taliban: "Der Taliban-Fachmann Ibraheem Bahiss von der Denkfabrik International Crisis Group glaubt nicht daran, dass es innerhalb der Organisation der Islamisten zu heftigeren Auseinandersetzungen gekommen ist. (…) Doch selbst wenn man annähme, dass es intern zu heftigeren Auseinandersetzungen gekommen sei - Bahiss glaubt nicht, dass Einheit und Zusammenhalt der Bewegung gefährdet wären. (…) Die Strukturen der Organisation haben sich als solide und krisenfest erwiesen: An der Spitze steht der Emir, der in allem das letzte Wort hat, auch wenn der oberste Führungsrat in der Praxis die meisten Entscheidungen trifft."

Mehr lesen


20.09.2021

"Nordkorea treibt Atomprogramm 'mit Vollgas' voran"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nordkorea-treibt-atomprogramm-mit-vollgas-voran-laut-iaea-175
46098.html

Nordkorea schreite nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) beim Ausbau seines Atomprogramms weiter voran, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Die Inspektoren der IAEA haben keinen Zugang zu dem abgeschotteten Land, das bereits mehrere nukleare Testexplosionen zur Entwicklung von Atomwaffen durchgeführt hat. Die Wiener Atombehörde setzt jedoch Satelliten ein, um die Atomanlagen zu beobachten."

Mehr lesen


17.09.2021

"'Ich konnte mich nicht so durchsetzen, wie ich es mir gewünscht hätte'"

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afghanistan-kramp-karrenbauer-ueber-ortskraefte-und-verantwort
ung-17542625.html

Im Gespräch mit Peter Carstens betont Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer: "Wenn wir als Europäer ernst genommen werden und glaubwürdig sein wollen, dann müssen wir auch glaubwürdig handeln können. Das heißt nicht, dass wir uns von den Amerikanern trennen sollten. Aber es kann Situationen geben, in denen wir eine andere Interessenlage haben, auch innerhalb der NATO. Dann müssen wir aus eigener Kraft handlungsfähiger werden. (…) Ich denke, Artikel 44 der Europäischen Verträge gibt uns die Chance auf gemeinsame Entscheidungen der EU und die Durchführung europäischer Missionen durch Koalitionen von Willigen innerhalb der Mitgliedstaaten."

Mehr lesen


17.09.2021

"Auslandseinsatz ade?"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-17/auslandseinsatz-ade/663215.html

Werden Friedens- und Stabilisierungseinsätze im Ausland in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik auch in Zukunft noch eine Rolle spielen? Nikolas Busse geht der Frage nach: "Die Forderung, dass Europa in der Lage sein müsse, einen Evakuierungseinsatz wie jüngst in Kabul auch ohne amerikanische Hilfe zu stemmen, klingt so, als ob die Politik mit weiteren Einsätzen dieser Art rechnet. (…) Ein Umstand, der dagegenspricht, dass Auslandseinsätze weiter eine große Rolle in der westlichen Außenpolitik spielen werden, ist der Rückbau des amerikanischen Engagements. (…) Ohne amerikanische Führung und Unterstützung sind größere westliche Operationen kaum zu verwirklichen. (…) Militärisch wird es stärker um Abschreckung gehen, diplomatisch um die Beziehungen zu den Großmächten."

Mehr lesen


15.09.2021

"China lehnt Besuch von deutschem Kriegsschiff ab"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/china-lehnt-besuch-von-fregatte-bayern-ab-17538221.html

Peking habe einen Besuch der deutschen Fregatte "Bayern" in einem chinesischen Hafen abgelehnt, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "'China hat nach einer gewissen Bedenkzeit entschieden, dass es keinen Hafenbesuch der deutschen Fregatte 'Bayern' wünscht und das haben wir zur Kenntnis genommen', sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Mittwoch in Berlin. Die Fregatte war am 2. August von Wilhelmshaven aus in den Indopazifik aufgebrochen."

Mehr lesen


14.09.2021

"Doppelbödiges Signal an China"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-14/doppelboediges-signal-an-china/661963.html

Thomas Gutschker analysiert die neue Indo-Pazifik-Strategie der EU-Kommission: "Um eine regionale regelbasierte Sicherheitsarchitektur zu fördern, will die EU im Einklang mit der UN-Seerechtskonvention 'sichere Seeverkehrsverbindungen' schaffen, die Fähigkeiten ihrer Partner stärken und ihre 'Marine-Präsenz im Indo-Pazifik erweitern'. Übersetzt heißt das: Die EU will alles dafür tun, um die Schifffahrtsverbindung durch das Südchinesische Meer, über die dreißig Prozent des europäischen Handels mit Asien abgewickelt werden, auch militärisch zu sichern."

Mehr lesen


13.09.2021

"'Unsere Präsenz war nicht vergeblich'"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-13/unsere-praesenz-war-nicht-vergeblich/661523.html

Die Präsenz der NATO in Afghanistan sei nicht vergeblich gewesen, betont NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Interview mit Thomas Gutschker. "Wir haben Al-Qaida dezimiert, seit zwanzig Jahren wurde kein Terroranschlag mehr von Afghanistan aus gegen uns verübt, und zusammen mit der internationalen Gemeinschaft haben wir sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt ermöglicht: von der allgemeinen Lebenserwartung und gesunkener Kindersterblichkeit bis hin zur Tatsache, dass Mädchen zur Schule gehen können. Eine neue Generation wuchs mit der Möglichkeit heran, am politischen Prozess teilzunehmen und mit dem Rest der Welt in Verbindung zu treten. Diese Errungenschaften können nicht leicht abgeschafft werden."

Mehr lesen


10.09.2021

"15 deutsche Staatsangehörige aus Kabul ausgeflogen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/15-deutsche-staatsangehoerige-aus-kabul-ausgeflogen-17530097.
html

Im Zuge des ersten zivilen Evakuierungsfluges aus Afghanistan nach dem Ende der internationalen Luftbrücke seien auch fünfzehn deutsche Staatsangehörige aus Kabul ausgeflogen worden, so die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Dies erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Donnerstagabend. Sie seien mit Hilfe der Regierung Qatars ausgeflogen worden, es handele sich bei ihnen vor allem um Frauen und Kinder. (…) Er dankte Qatars Regierung für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Wochen."

Mehr lesen


09.09.2021

"Ein Mann Pakistans?"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-09/ein-mann-pakistans/659779.html

Alexander Haneke stellt Afghanistans neuen Regierungschef Muhammad Hassan Akhund vor: "Die Sanktionsliste der Vereinten Nationen, auf der sich Muhammad Hassan Akhund seit dem Jahr 2001 befindet, nennt ein Dorf in der Provinz Kandahar als seinen Geburtsort. (…) Während der ersten Herrschaft der Taliban diente er zunächst als Gouverneur seiner Heimatprovinz, wurde später Außenminister und übernahm kurz vor dem Sturz des Regimes 2001 schon einmal die Führung der Regierung. (…) Nach dem Sturz des ersten Taliban-Regimes 2001 half er Mullah Omar offenbar, die Führungsstrukturen von Pakistan aus wieder aufzubauen."

Mehr lesen


07.09.2021

"Myanmars Gegenregierung ruft zum 'Krieg' auf"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/myanmar-opposition-ruft-zum-krieg-gegen-das-militaer-auf-1752
5305.html

Myanmars Gegenregierung habe die Bevölkerung des südostasiatischen Landes zum Widerstand gegen das Militär aufgefordert, berichtet Till Fähnders. "Der von dem Gremium zum kommissarischen Präsidenten erklärte Abgeordnete Duwa Lashi La rief am Dienstag zur 'Revolution gegen die Herrschaft der Terroristen aus dem Militär' und dem Kampf gegen das Regime und den führenden General Min Aung Hlaing 'in jedem Winkel des Landes' auf. (…) Seit Wochen gibt es in dem südostasiatischen Land Gerüchte über einen sogenannten D-Day als Beginn eines landesweiten Angriffs auf das Militär."

Mehr lesen


06.09.2021

"Europas Illusion"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/gemeinsame-europaeische-verteidigung-ist-bislang-illusion-175
15464.html

Deutschland sollte die Forderung von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron nach "strategischer Autonomie" für Europa ernst nehmen, argumentiert Michaela Wiegel. "Nach dem westlichen Debakel in Afghanistan lohnt es sich, die Sorbonne-Rede des französischen Präsidenten neu zu lesen. Emmanuel Macrons Appell für europäische Eigenständigkeit bei Sicherheit und Verteidigung ist aktueller denn je. (…) Diese Autonomie fängt für Macron in den Köpfen an. Sie bedeutet, nicht ängstlich nach Washington zu starren, bevor die eigenen strategischen Interessen formuliert werden."

Mehr lesen


06.09.2021

"Berlin rügt Moskau für Cyberangriffe"

https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/regierung-beschwert-sich-bei-russland-ueber-cyberangri
ffe-17523627.html

Die Bundesregierung habe sich öffentlich bei Russlands Regierung wegen Cyberangriffen auf deutsche Politikerinnen und Politiker beschwert, bemerkt Johannes Leithäuser. "Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts berichtete, Aktivitäten eines russischen Hacker-Kreises namens 'Ghostwriter' verbänden seit mehreren Jahren Cyberangriffe mit 'Desinformations- und Einflussoperationen'. (…) Dem Auswärtigen Amt zufolge hat die Bundesregierung 'verlässliche Erkenntnisse', nach denen die 'Ghostwriter'-Aktivitäten 'Cyberakteuren des russischen Staates und konkret dem russischen Militärgeheimdienst GRU zugeordnet werden können'."

Mehr lesen


02.09.2021

"Großrazzia gegen Hells Angels in NRW"

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/nrw-grossrazzia-gegen-hells-angels-nach-mord-an-ro
cker-17513349.html

In mehreren Städten Nordrhein-Westfalens sei am vergangenen Donnerstag eine Razzia gegen Angehörige der Rocker-Gruppe "Hells Angels" durchgeführt worden, erläutert Reiner Burger. "Haftbefehle gegen zwei 42 und 34 Jahre alte Männer konnten vollstreckt werden. Nach zwei weiteren Rockern im Alter von 31 und 33 Jahren wird international gefahndet, der jüngere soll sich derzeit in der Türkei aufhalten. Den vier Männern wird Mord, versuchter Mord und Strafvereitelung zum Mord vorgeworfen."

Mehr lesen


02.09.2021

"Deutsch-französische Flugtransport-Staffel im Dienst"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-02/deutsch-franzoesische-flugtransport-staffel-im-dienst/6571
07.html

In Évreux in der Normandie habe am vergangenen Mittwoch die erste deutsch-französische Lufttransportstaffel ihren Dienst aufgenommen, berichtet Michaela Wiegel. "'Zum ersten Mal werden 260 deutsche und französische Soldaten Hand in Hand arbeiten, um zehn Hercules-Transportmaschinen zu fliegen', teilte die französische Verteidigungsministerin Florence Parly mit. Sie lobte das Projekt als Meilenstein für den Aufbau einer europäischen Verteidigungskapazität. (…) Anders als bei der 1989 begründeten Deutsch-französischen Brigade, die aufgrund deutscher Beschränkungen bei den Einsatzregeln nicht als gemischte Einheit operieren kann, zielt die Transport-Staffel auf eine komplette Integration."

Mehr lesen


31.08.2021

"'Wir müssen von vorne beginnen'"

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/afghanistan-initiative-schuetzt-frauen-und-ihre-rechte-1751
0677.html

In einer Pressekonferenz warnen Frauenrechtlerinnen vor den Gefahren für die weibliche Bevölkerung Afghanistans unter den Taliban, so Thore Rausch. "'Wir müssen komplett von vorne beginnen', sagt Zarifa Ghafari, eine der ersten Bürgermeisterinnen Afghanistans, unter Tränen auf der gestrigen Pressekonferenz der neu gegründeten Initiative 'Defend Afghan Women's Rights', die vom Centre for Feminist Foreign Policy und der deutsch-irakischen Nichtregierungsorganisation HÁWAR.help ins Leben gerufen wurde. (…) Für afghanische Frauen spitzt sich die Lage vor Ort indes zu. (…) Ein kritisches Wort habe Konsequenzen, im schlimmsten Fall den Tod. Die Initiative warnt auch vor dem schwindenden Zeitfenster, in dem Afghanistan im Fokus der Weltöffentlichkeit verbleibt."

Mehr lesen


31.08.2021

"Zurück zur Realpolitik"

https://zeitung.faz.net/faz/seite-eins/2021-08-31/zurueck-zur-realpolitik/656253.html

Der Abzug der US-Truppen aus Afghanistan dürfte die militärische Handlungsfähigkeit der Vereinigten Staaten erhöhen, meint Nikolas Busse. "Eine Mission mit Kampfauftrag gibt es noch im Irak, aber der soll Ende des Jahres auslaufen. Genau das war ja das Ziel, das der amerikanische Präsident mit dem Rückzug verfolgt, den schon seine beiden Vorgänger gerne vollzogen hätten. Er will Freiräume für die neue Priorität der amerikanischen Außenpolitik gewinnen: die Auseinandersetzung mit China. Für die Weltpolitik insgesamt läuft das auf eine Rückkehr zur klassischen, stark realpolitisch geprägten Außenpolitik hinaus."

Mehr lesen


30.08.2021

"Angriff Israels auf Gaza"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-08-30/angriff-israels-auf-gaza/655657.html

In Folge erneuter Angriffe mit Brandballons habe das israelische Militär Ziele im Gazastreifen angegriffen, so die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "In der Nacht zum Sonntag sei eine militärische Anlage der im Gazastreifen herrschenden Hamas beschossen worden, die zur Herstellung von Waffen und zum Training diente, teilte die israelische Armee mit. Außerdem sei 'der Eingang eines Terror-Tunnels' im Norden des Palästinensergebiets angegriffen worden. (…) Am Samstag wurden nach Angaben von Sanitätern elf Palästinenser bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten verletzt."

Mehr lesen


27.08.2021

"Mit Gegnern gegen Gegner"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-08-27/mit-gegnern-gegen-gegner/654329.html

Friedrich Schmidt skizziert Russlands Prioritäten und militärisches Engagement in Zentralasien: "(…) [E]ine der russischen Sorgen mit Blick auf Afghanistan: Die Bedrohung durch islamistische Kämpfer könnte wieder wachsen; Afghanistans zentralasiatische Nachbarn, die Russland auch als Puffer sieht, könnten infiltriert werden, der islamistische Untergrund im russischen Nordkaukasus und die Terrormiliz 'Islamischer Staat' (IS) Auftrieb bekommen. (…) Die russische Präsenz in Zentralasien ist bedeutend, mit der Luftwaffenbasis in Kant in Kirgistan und dem 201. Militärstützpunkt in Tadschikistan, Russlands größter Auslandsbasis. (…) Nach einem russischen Manöver mit den Streitkräften Usbekistans und Tadschikistans Anfang August gibt es nun weitere Militärübungen."

Mehr lesen


25.08.2021

"Wehrbeauftragte fordert mehr Trauma-Hilfe für Soldaten"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wehrbeauftragte-hoegl-fordert-trauma-hilfe-fuer-soldaten-1750
1210.html

Eva Högl, die Wehrbeauftragte des Bundestages, fordere mehr Therapiemöglichkeiten für aktive und ehemalige Soldatinnen und Soldaten, schreibt Othmara Glas. "'Was die Soldatinnen und Soldaten jetzt erleben, ob im Evakuierungseinsatz oder bei der Fluthilfe, muss ganz intensiv nachbereitet werden. Viele Erinnerungen an den Einsatz in Afghanistan kommen hoch und müssen erneut verarbeitet werden.' Die Soldaten, die momentan im Einsatz sind, werden deshalb in der usbekischen Hauptstadt Taschkent von Psychologen und Militärseelsorgern betreut. 'Wir müssen aber in der Einsatznachbereitung auch gezielte Angebote schaffen', sagt Högl. (…) Dem schließt sich David Hallbauer vom Bund Deutscher EinsatzVeteranen (BDEV) an. (…) Dass die Taliban kaum auf Widerstand gestoßen seien, lasse diejenigen, die an der jahrelangen Ausbildung der afghanischen Armee beteiligt gewesen sein, am Sinn des Einsatzes zweifeln."

Mehr lesen


25.08.2021

"Afghanische Sicherheitskräfte erhielten 10.000 Bundeswehr-Pistolen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afghanische-sicherheitskraefte-erhielten-10-000-bundeswehr-pi
stolen-17500302.html

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung führt aus, welche Güter durch das Bundesverteidigungsministerium nach Afghanistan geliefert worden seien. "Die Bundeswehr hat die afghanischen Sicherheitskräfte während ihres 20-jährigen Einsatzes mit 10.000 Pistolen ausgerüstet. Daneben sei seit 2002 nur Sanitätsmaterial und Bekleidung an die Armee und die Polizei abgegeben worden, teilte das Verteidigungsministerium der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Die Pistolen vom Typ Walther P1 seien bereits 2006 kostenlos zur Verfügung gestellt worden. (…) Was daraus nach der Machtübernahme der militant-islamistischen Taliban geworden ist, ist dem Ministerium nicht bekannt. 'Es liegen dem BmVg (Verteidigungsministerium) keine Erkenntnisse darüber vor, ob diese Güter in die Hände der Taliban gelangt sind', erklärte eine Sprecherin."

Mehr lesen


24.08.2021

"Ermittlungen wegen versuchten Mordes an TU Darmstadt"

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/tu-darmstadt-anschlag-wohl-ursache-von-vergiftun
gen-17498836.html

An der Technischen Universität Darmstadt seien sieben Personen Opfer eines mutmaßlichen Giftanschlags geworden, meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Nach den Vergiftungserscheinungen bei mindestens sieben Menschen an der Technischen Universität Darmstadt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes. 'Im Rahmen der Ermittlungen konnten durch Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamts, unter anderem in von der Polizei am Tatort sichergestellten Lebensmitteln, Stoffe nachgewiesen werden, deren Aufnahme zu den bei den Geschädigten aufgetretenen Symptomen geführt haben könnten', teilte die Darmstädter Polizei mit."

Mehr lesen


23.08.2021

"Im Angesicht einer geopolitischen Waffe"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-08-23/im-angesicht-einer-geopolitischen-waffe/652731.html

Über den jüngsten Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Ukraine berichten Gerhard Gnauck und Friedrich Schmidt: "[Präsident Wolodymyr] Selenskyj, seit 2019 im Amt, dankte der Kanzlerin für ihre Unterstützung, benannte aber auf Fragen von Journalisten auch die Differenzen. Man habe angefragt, ob man in Deutschland Waffen kaufen könnte, aber in Berlin leider eine Absage erhalten. Merkel erläuterte, man sei da 'ja sehr restriktiv'. (…) Merkel warnte Russland davor, Gaslieferungen nach Europa als Druckmittel gegen die Ukraine einzusetzen. Gas dürfe 'nicht als geopolitische Waffe benutzt werden', sagte sie. (…) 'Wenn sich der Verdacht erhärtet, dass die Pipeline als Waffe eingesetzt wird', müsse Russland neue Sanktionen zu spüren bekommen."

Mehr lesen


20.08.2021

"Die Wurzel allen Übels"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-08-20/die-wurzel-allen-uebels/651907.html

In einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schreibt der inhaftierte Kreml-Kritiker Alexej Nawalny: "Vor genau einem Jahr bin ich nicht an einer Vergiftung mit einer Chemiewaffe gestorben - und allem Anschein nach hat Korruption dabei eine nicht unbedeutende Rolle gespielt. (…) Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Ende der globalen ideologischen Konfrontation ist Korruption in ihrem klassischen Sinne - Nutzung einer dienstlichen Stellung zum eigenen Vorteil - die universelle, unideologische Grundlage dafür geworden, dass in der Welt eine autoritäre Internationale floriert, von Russland bis Eritrea, von Myanmar bis Venezuela. Dabei ist Korruption längst nicht mehr ein inneres Problem dieser Länder. Sie ist fast immer eine der wichtigsten Ursachen der globalen Herausforderungen, vor denen der Westen steht."

Mehr lesen


19.08.2021

"Die Angst vor einem Neustart von Al-Qaida"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-08-19/die-angst-vor-einem-neustart-von-al-qaida/651183.html

Christian Meier skizziert die Beziehungen zwischen den Taliban und der Terrororganisation Al-Qaida: "So hieß es in dem jüngsten Bericht eines für Sanktionen zuständigen UN-Gremiums an den Sicherheitsrat von Mitte Juli, Al-Qaida sei in mindestens 15 der 34 Provinzen Afghanistans präsent; vor allem im Süden, Osten und Südosten. (…) [D]ie Beziehungen zwischen den Taliban, insbesondere dem sogenannten Haqqani-Netzwerk, und Al-Qaida sind laut dem UN-Bericht nach wie vor 'eng'. Dies gründe auf 'Freundschaft, einer Geschichte des gemeinsamen Kampfes, ideologischer Sympathie und Heiratsbeziehungen'."

Mehr lesen


18.08.2021

"Taliban versprechen Frauen Rechte 'im Rahmen der Scharia'"

https://zeitung.faz.net/faz/seite-eins/2021-08-18/taliban-versprechen-frauen-rechte-im-rahmen-der-scharia
/650891.html

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung fasst die erste Pressekonferenz der Taliban nach deren Machtübernahme in Afghanistan zusammen: "Die Taliban haben Frauen in Afghanistan am Dienstag zugesichert, dass sie 'im Rahmen der Scharia' arbeiten und studieren dürften. Ihr Sprecher Zabihullah Mujahid wich jedoch allen Fragen danach aus, welche Beschränkungen für Frauen sich aus Sicht der Taliban aus der Scharia ergäben. Auch mit Blick auf die Medien sagte er, 'keine Aktivitäten der Medien sollten gegen islamische Werte verstoßen'."

Mehr lesen


16.08.2021

"Einer kam heim"

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/warum-der-westen-in-afghanistan-scheiterte-17488099.html

Die westlichen Staaten seien in Afghanistan gescheitert, kommentiert Michael Hanfeld. "Dass die Vereinigten Staaten, die Europäische Union und die deutsche Politik von der Entwicklung überrollt werden und nicht damit gerechnet haben, wie schnell die Taliban die Macht an sich reißen, zeugt von einer Verblendung, welche die gesamte westliche Öffentlichkeit betrifft. (…) Die Truppen der Alliierten bunkerten sich ein, mehr als ihre Militärbasen beherrschten sie nicht. Sie sorgten für eine nur scheinbare Sicherheit, unter welcher der Aufbau einer Zivilgesellschaft nach westlichem Vorbild nicht gelingen konnte."

Mehr lesen


16.08.2021

"Chinas Schadenfreude"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/schadenfreude-aus-china-nach-machtergreifung-der-taliban-in-a
fghanistan-17487180.html

Friederike Böge beleuchtet Chinas Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen in Afghanistan: "Der chinesische Propaganda-Apparat konnte sich am Montag die Schadenfreude über den amerikanischen Gesichtsverlust in Afghanistan nicht verkneifen. 'Chinesische Internetnutzer machen Witze darüber, dass die Machtübergabe in Afghanistan sogar noch reibungsloser vonstattengeht als die Übergabe der Präsidentschaft in den Vereinigten Staaten', schrieb der einflussreiche Chefredakteur der Parteizeitung Global Times, Hu Xijin, auf Twitter. (…) Die Global Times nannte die Machtübernahme der Taliban in einem Kommentar 'die klarste Demonstration der amerikanischen Kraftlosigkeit'. Das Land sei nicht mehr als ein 'Papiertiger'. (…) Hinter den zynischen Kommentaren steckt auch die Hoffnung, dass das Scheitern der amerikanischen Militärintervention in Afghanistan das Vertrauen amerikanischer Bündnispartner in die Sicherheitsgarantien der USA erschüttern könnte."

Mehr lesen


13.08.2021

"Biden hat Afghanistan den Taliban ausgeliefert"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/joe-biden-hat-er-afghanistan-den-taliban-ausgeliefert-1748327
3.html

Der US-Präsident Joe Biden habe "Afghanistan den Taliban auf dem Präsentierteller ausgeliefert", kommentiert Klaus-Dieter Frankenberger. "Wer dieses Urteil für zu hart hält, wird mindestens zugeben müssen, dass der Abzug westlicher Soldaten die Rückkehr der Taliban an die Macht beschleunigt hat. Die innenpolitische Debatte in den Vereinigten Staaten ('Wer hat Afghanistan verloren?') nimmt bereits Fahrt auf. (…) Ins Auge fällt, wie schnell die afghanische Armee vor den anstürmenden Taliban zusammenbricht, von einigen Ausnahmen abgesehen. Das viele Geld und die große Mühe, vom Blutzoll zu schweigen, die westliche Partnerländer in die Ausbildung der Armee gesteckt haben, scheinen für die Katz gewesen zu sein. Die Soldaten fliehen, ihre Moral ist miserabel."

Mehr lesen


11.08.2021

"Boxkampf zweier Erzrivalen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/praesidentenwahl-in-sambia-boxkampf-zweier-erzrivalen-1747906
0.html

Über die bevorstehende Präsidentenwahl in Sambia berichtet Claudia Bröll. "Sambia gilt seit der Unabhängigkeit 1964 als eine der politisch stabilsten Nationen im südlichen Afrika, das Land ist hinter dem Kongo der zweitgrößte Kupferproduzent auf dem Kontinent. Doch das Ansehen bröckelt. Menschenrechtsorganisationen werfen der Regierung seit Langem vor, die Opposition zu unterdrücken. (…) Aber auch in wirtschaftlicher Hinsicht gab es einen merklichen Niedergang."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 66suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Zum Shop