US-Soldaten in Afghanistan

Frankfurter Allgemeine Zeitung


»http://www.faz.net«

suche-links1 2 .. 67suche-rechts

25.10.2021

"Vorwurf: Terror"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-25/vorwurf-terror/679831.html

Israel habe sechs palästinensische Nichtregierungsorganisationen zu Terrororganisationen erklärt, berichtet Christian Meier. "Der Vorwurf lautet, die sechs NGOs würden von der 'Volksfront zur Befreiung Palästinas' (PFLP) kontrolliert und verdeckt zur Finanzierung deren terroristischer Aktivitäten beitragen. (…) Die von Verteidigungsminister Benny Gantz erlassene Anordnung stieß umgehend auf breite Kritik, sowohl unter Israelis und Palästinensern als auch international. Denn unter den betroffenen Organisationen sind einige der renommiertesten palästinensischen NGOs, etwa die Menschenrechtsaktivisten von Al-Haq oder Addameer, die sich für die Rechte palästinensischer Häftlinge in israelischen Gefängnissen einsetzen."

Mehr lesen


22.10.2021

"Anzahl der Cyberangriffe weiter gestiegen"

https://zeitung.faz.net/faz/seite-eins/2021-10-22/anzahl-der-cyberangriffe-weiter-gestiegen/678695.html

Im Cyberraum seien dem Lagebericht 2021 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zufolge immer mehr kriminelle Attacken zu verzeichnen, berichtet Helene Bubrowski. "In Teilbereichen der Informationssicherheit herrsche schon 'Alarmstufe Rot', sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) äußerte die Einschätzung, dass die Gefährdungslage in Deutschland weiter angespannt bleibe. Grund dafür sei die zunehmende Digitalisierung, die Cyberkriminellen immer mehr Angriffsziele biete. (…) Die Angriffe würden nicht nur zahlreicher und folgenschwerer, sondern auch professioneller."

Mehr lesen


21.10.2021

"Drohnenmacht Türkei"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-21/drohnenmacht-tuerkei/678089.html

Rainer Hermann beleuchtet den weltweiten Export der türkischen Kampf- und Aufklärungsdrohne TB2: "Gekauft haben sie bereits die Ukraine, Aserbaidschan und Turkmenistan, ebenso Qatar und Marokko. Polen hat sie bestellt, Ungarn will sie bestellen. Ägypten, Libyen und Indonesien prüfen Bestellungen. (…) Die internationale Anerkennung der Drohne TB2 ist in der Türkei über Parteigrenzen hinweg Gegenstand nationalen Stolzes. Denn mit ihr ist die Türkei in den Kreis der führenden internationalen Rüstungshersteller aufgerückt."

Mehr lesen


18.10.2021

"Der Bundeswehr geht das Geld aus"

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bundeswehr-finanzierung-auch-unter-neuer-bundesregierung-fraglich-
17587469.html

Ulrich Friese gibt einen Überblick über die finanzielle Ausstattung der Bundeswehr: "Zwischen Wunsch und Wirklichkeit des deutschen Militärs klafft eine riesige Lücke. Bislang forderte das Verteidigungsministerium, dass sein Budget zwischen 2022 und 2025 schrittweise von 53,1 Milliarden Euro auf 61,5 Milliarden Euro steigt. Doch angesichts knapper Kassen war Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zuletzt für 2022 nur bereit, 47 Milliarden Euro zu bewilligen. Danach sollte der Etat sogar schrumpfen, bis auf 45,6 Milliarden Euro im Jahr 2025. Hält der künftige Finanzminister an dieser Disziplin fest, geht den Streitkräften in absehbarer Zeit das Geld aus."

Mehr lesen


15.10.2021

"Mit Panzerfäusten gegen Wohnhäuser"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-15/mit-panzerfaeusten-gegen-wohnhaeuser/675681.html

Christoph Ehrhardt beleuchtet die Hintergründe der jüngsten Ausschreitungen in Libanons Hauptstadt Beirut: "Es tobt ein Machtkampf um die Ermittlungen, welche die Umstände der Explosion im Hafen von Beirut aufklären sollen. Die von Iran unterstützte Hizbullah-Organisation will die Absetzung von Ermittlungsrichter Tarek Bitar erzwingen. (…) Ihre Vertreter haben Bitar immer wieder vorgeworfen, er agiere einseitig - und im Auftrag ausländischer Mächte. Manche Beobachter in Beirut sehen in der Sabotagekampagne nicht nur den Versuch, die Ermittlungen in Gänze zu ersticken, sondern halten es sogar für möglich, dass Bitar der Hizbullah 'zu nah gekommen ist'."

Mehr lesen


14.10.2021

"Gewinnen, bevor der Krieg beginnt"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-14/gewinnen-bevor-der-krieg-beginnt/675129.html

Die Welt sei gefährlicher geworden, betont der neue Generalstabschef der französischen Armee, General Thierry Burkhard, im Gespräch mit Michaela Wiegel. "In der Vergangenheit sei das internationale Krisenmanagement von UN-Resolutionen bestimmt gewesen. Den Vereinten Nationen kam eine zentrale Rolle zu. 'Das ist leider nicht mehr der Fall', meint der Generalstabschef. Künftig zähle allein das Kräfteverhältnis im Krisenmanagement. Die Europäer seien deshalb zu einem schnellen strategischen Umdenken gezwungen. 'Die Unterscheidung zwischen Frieden, Krise, Krieg macht keinen Sinn mehr, zumindest erlaubt sie uns nicht, die strategische Wirklichkeit zu erfassen', sagt er."

Mehr lesen


13.10.2021

"Wir brauchen das Entwicklungsministerium"

https://www.faz.net/aktuell/politik/warum-deutschland-ein-entwicklungsministerium-braucht-17581696.html

In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung reagiert Entwicklungsminister Gerd Müller auf den Vorschlag von Christoph Heusgen, ehemaliger deutscher Botschafter bei den Vereinten Nationen, und Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, das Außen- und Entwicklungsministerium zusammenzulegen: "Überlegungen, das Entwicklungsministerium mit einem Investitionsetat von mehr als 13 Milliarden Euro zu einer Abteilung im Auswärtigen Amt herabzustufen, wären der falsche Weg: Schon die Ausgliederung der humanitären Hilfe vor zehn Jahren ins Auswärtige Amt hat zu Reibungsverlusten geführt und sollte rückgängig gemacht werden. Das Entwicklungsministerium ist geschätzter Partner für kirchliche und zivilgesellschaftliche Organisationen, die erfolgreiche Arbeit in der Welt leisten. Für viele Unternehmen sind wir ein Marktöffner."

Mehr lesen


12.10.2021

"EU weitet Krim-Sanktionen aus"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-12/eu-weitet-krim-sanktionen-aus/674345.html

Die EU habe neue Sanktionen im Zusammenhang mit der Annexion der Krim beschlossen, berichtet Thomas Gutschker. "Sie belegte vier Richter, drei Staatsanwälte und einen leitenden Geheimdienstbeamten mit Einreise- und Vermögenssperren, 'weil sie aktiv Handlungen unterstützen und politische Maßnahmen durchführen, durch die die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben oder bedroht werden'."

Mehr lesen


09.10.2021

"Wenn Mönche zu den Waffen greifen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/myanmars-moenche-leisten-widerstand-gegen-das-regime-17564593
.html

Myanmars Militär habe buddhistische Geistliche angegriffen, erläutert Till Fähnders. "Unter den Mönchen hat es bisher noch keine Toten gegeben. (…) Die meisten von ihnen folgen auch weiter dem Pfad der Gewaltlosigkeit, den ihre Religion ihnen vorschreibt. Aber nicht alle. Radikale Mönche in Myanmar hatten mit ihrer Hetze gegen Muslime den Verbrechen des Militärs an den Rohingya den Weg bereitet. Einige von ihnen halten auch jetzt dem Militär die Treue. Vereinzelt gibt es Mönche, die ihre Roben ablegen und sich dem bewaffneten Widerstand anschließen."

Mehr lesen


07.10.2021

"EU fordert Ermittlungen zu illegalen Pushbacks in Kroatien und Griechenland"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fluechtlinge-eu-will-ermittlungen-zu-illegalen-pushbacks-1757
5080.html

Die Europäische Union habe auf kürzlich veröffentlichte Medienberichte über mutmaßlich illegale Zurückweisungen von Asylsuchenden an den EU-Außengrenzen in Griechenland und Kroatien reagiert, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Die EU fordert Aufklärung - während Zagreb dem nachkommen will, dementiert die griechische Regierung kategorisch. (…) Sie sei 'zutiefst besorgt' über Medienberichte von teils gewaltsamem Zurückdrängen von Flüchtlingen, sagte EU-Innenkommissarin Ylva Johansson am Donnerstag in Brüssel. (…) Laut am Mittwoch veröffentlichter Recherchen des Nachrichtenmagazins Spiegel und Medien aus anderen EU-Ländern betreiben insbesondere die kroatische Interventionspolizei und griechische Eliteeinheiten aktiv Pushbacks an ihren Grenzen."

Mehr lesen


06.10.2021

"Außen- und Entwicklungspolitik aus einem Guss"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-06/aussen-und-entwicklungspolitik-aus-einem-guss/671747.html

Christoph Heusgen, ehemaliger deutscher Botschafter bei den Vereinten Nationen, und Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, plädieren für eine Zusammenlegung des Außen- und Entwicklungsministeriums. "Die Grauzonen zwischen den Ministerien sind enorm, und die damit einhergehenden Zuständigkeitsquerelen effizienzhemmend und oft schlicht unwürdig. (…) Die bevorstehende Regierungsbildung bietet die Gelegenheit, diese wichtige Reform anzugehen - die im Übrigen viele unserer wichtigsten Partner bereits vollzogen haben, wie jüngst das Vereinigte Königreich. Von diesen Beispielen können wir lernen."

Mehr lesen


05.10.2021

"Keine Botschaft in Kabul"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wie-deutschland-ohne-botschaft-kanaele-nach-kabul-offen-halte
n-will-17569058.html

In Kabul werde vorerst keine deutsche diplomatische Vertretung wiedereröffnet werden, erläutert Johannes Leithäuser. "Alle Erwägungen zu einer zügigen Wiedereröffnung der deutschen Botschaft in der afghanischen Hauptstadt, gar zur Etablierung voller offizieller Beziehungen, sind (…) hintangestellt. Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte ohnehin deutlich gemacht, dass solche Schritte mindestens im Gleichklang der EU-Länder, besser der gesamten westlichen Welt, vollzogen werden sollten. (…) Unterdessen hat das Auswärtige Amt Personal zur Verstärkung in die Nachbarstaaten geschickt, meist sind es Konsularbeamte, die die Visaanträge von Ortskräften und Schutzbedürftigen bearbeiten, denen es gelungen ist, außer Landes zu gehen."

Mehr lesen


05.10.2021

"Deutscher Afghanistan-Einsatz kostete über 17,3 Milliarden Euro"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/deutscher-einsatz-in-afghanistan-kostete-17-3-milliarden-1756
9971.html

Die Bundesregierung habe die Kosten für Deutschlands Engagement in Afghanistan in den vergangenen zwanzig Jahren veröffentlicht, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Der 20 Jahre dauernde Einsatz deutscher Soldaten und Entwicklungshelfer in Afghanistan hat nach Angaben der Bundesregierung mehr als 17,3 Milliarden Euro gekostet. Den weitaus größten Posten machte dabei das Militär aus."

Mehr lesen


04.10.2021

"Diplomatische Krise nach Äußerung Macrons über Algerien"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-04/diplomatische-krise-nach-aeusserung-macrons-ueber-algerien
/670905.html

Michaela Wiegel beleuchtet die jüngsten Spannungen zwischen Algerien und Frankreich: "Algerien hat am Sonntag seinen Luftraum für französische Militärflugzeuge gesperrt. (…) Bereits am Samstag hat das algerische Präsidialamt seinen Botschafter in Frankreich, Mohamed Antar-Daoud, zu 'Konsultationen' nach Algier zurückbeordert. Grund für die Verärgerung in der algerischen Staatsführung ist die neue, restriktive Visa-Politik in Paris sowie Äußerungen Präsident Emmanuel Macrons zur algerischen Erinnerungspolitik."

Mehr lesen


01.10.2021

"In Feindschaft vereint"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-10-01/in-feindschaft-vereint/669567.html

Alexander Haneke beschreibt das Vorgehen der Taliban gegen den sogenannten "Islamischen Staat in der Provinz Khorasan" (ISKP) in Afghanistan: "Die Taliban gingen früh und hart gegen die neue Konkurrenz vor - und setzten dabei bald auf diskrete Zusammenarbeit mit den Amerikanern. Schon im vergangenen Jahr bestätigte der Befehlshaber des US-Zentralkommandos für Afghanistan, Kenneth McKenzie, dass seine Truppen die Taliban in ihrem Kampf gegen ISKP 'sehr begrenzt' unterstütze."

Mehr lesen


30.09.2021

"Mehr Polizisten werden Opfer von Angriffen"

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/bundeskriminalamt-statistik-mehr-polizisten-werden
-opfer-von-gewalt-17562695.html

Die Gewalt gegen Polizeibeamte habe in Deutschland laut einer Statistik des Bundeskriminalamtes im letzten Jahr zugenommen, meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Mehr als 84.800 Polizeibeamte sind im vergangenen Jahr gewalttätig angegriffen worden, wie das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das seien knapp 4.500 Opfer (sechs Prozent) mehr als im Vorjahr. (…) Besorgniserregend sei vor allem der sprunghafte Anstieg von versuchten und vollendeten Tötungsdelikten gegen Polizisten, teilte das BKA mit."

Mehr lesen


29.09.2021

"Der Konflikt begann mit Nummernschildern"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/sorge-ueber-konflikt-zwischen-serbien-und-dem-kosovo-17559814
.html

Michael Martens beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Spannungen zwischen dem Kosovo und Serbien: "Kosovarische Autofahrer müssen (…) für die Durchreise durch Serbien beim Grenzübertritt gegen Gebühr Pappschilder mit serbischen Kürzeln kaufen, die für zwei Monate gültig sind. Mit einem serbischen Nummernschild durfte man dagegen bisher ungehindert ins Kosovo einreisen. Die Regierung Kurti hat nun entschieden, ein Übergangsabkommen, das diese Ungleichbehandlung möglich machte, nicht zu verlängern. Demnach müssen künftig Reisende mit serbischen Nummernschildern bei der Einreise ins Kosovo dieselben Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen, die Kosovaren als Grenzformalitäten in Serbien längst bekannt sind."

Mehr lesen


28.09.2021

"Fregatte Bayern hat bei Perth angelegt"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/deutsches-kriegsschiff-fregatte-bayern-ankert-in-australien-1
7559102.html

Die Bundeswehrfregatte "Bayern" sei am Dienstag im Hafen der australischen Stadt Fremantle eingelaufen, berichtet Till Fähnders. "Mit dem Fregattenbesuch will Deutschland in der Region Flagge zeigen und seine Unterstützung für die 'regelbasierte Ordnung' bekunden, die vor allem durch die wachsende Handels- und Seemacht China zunehmend unter Druck gerät. (…) Die Fahrt der Bayern ist die erste eines deutschen Kriegsschiffs in den Indopazifik seit etwa zwei Jahrzehnten."

Mehr lesen


27.09.2021

"Die NATO und der Klimawandel"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-27/die-nato-und-der-klimawandel/667295.html

Michael Rühle schildert die Aktivitäten der NATO im Klimabereich: "Vor mehr als zehn Jahren war in dem Strategischen Konzept des Bündnisses erstmals von einem Zusammenhang zwischen Klima und Sicherheit die Rede. Folgen hatte dieses Dokument nicht. Mittlerweile kann die NATO die potentiell dramatischen sicherheitspolitischen Konsequenzen des Klimawandels nicht mehr ignorieren. Sogar die eigenen Streitkräfte sollen 'ergrünen'. (…) Die NATO hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Frage nach den sicherheitspolitischen Auswirkungen des Klimawandels und den erforderlichen Anpassungsmaßnahmen die 'führende internationale Organisation' zu werden."

Mehr lesen


24.09.2021

"Der Frieden der Taliban"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-24/der-frieden-der-taliban/666219.html

Stefanie Glinski beschreibt die aktuelle Situation im Pandschir-Tal in Afghanistan: "Zwischen steilen Bergen und einem reißenden Fluss schlängelt sich eine schmale Straße durch das Pandschir-Tal, vorbei an ausgebrannten Polizeiautos und gepanzerten Armeefahrzeugen, leeren Dörfern und verriegelten Läden. (…) Weder die mächtige Sowjetarmee noch die erste Taliban-Regierung zwischen 1996 und 2001 hatten das enge, schwer zugängliche Tal unter ihre Kontrolle gebracht, in dem der berühmte Mudschahedin-Führer Ahmad Schah Massoud an der Spitze des Widerstands stand. Doch am 6. September, kurz nachdem die letzten ausländischen Truppen Kabul verlassen hatten, verkündeten die Taliban, Pandschir sei gefallen und die Opposition vertrieben."

Mehr lesen


22.09.2021

"Geht ein Riss durch die Taliban?"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-22/geht-ein-riss-durch-die-taliban/665359.html

Alexander Haneke beleuchtet vermeintliche Machtkämpfe innerhalb der Taliban: "Der Taliban-Fachmann Ibraheem Bahiss von der Denkfabrik International Crisis Group glaubt nicht daran, dass es innerhalb der Organisation der Islamisten zu heftigeren Auseinandersetzungen gekommen ist. (…) Doch selbst wenn man annähme, dass es intern zu heftigeren Auseinandersetzungen gekommen sei - Bahiss glaubt nicht, dass Einheit und Zusammenhalt der Bewegung gefährdet wären. (…) Die Strukturen der Organisation haben sich als solide und krisenfest erwiesen: An der Spitze steht der Emir, der in allem das letzte Wort hat, auch wenn der oberste Führungsrat in der Praxis die meisten Entscheidungen trifft."

Mehr lesen


20.09.2021

"Nordkorea treibt Atomprogramm 'mit Vollgas' voran"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nordkorea-treibt-atomprogramm-mit-vollgas-voran-laut-iaea-175
46098.html

Nordkorea schreite nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) beim Ausbau seines Atomprogramms weiter voran, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Die Inspektoren der IAEA haben keinen Zugang zu dem abgeschotteten Land, das bereits mehrere nukleare Testexplosionen zur Entwicklung von Atomwaffen durchgeführt hat. Die Wiener Atombehörde setzt jedoch Satelliten ein, um die Atomanlagen zu beobachten."

Mehr lesen


17.09.2021

"'Ich konnte mich nicht so durchsetzen, wie ich es mir gewünscht hätte'"

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afghanistan-kramp-karrenbauer-ueber-ortskraefte-und-verantwort
ung-17542625.html

Im Gespräch mit Peter Carstens betont Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer: "Wenn wir als Europäer ernst genommen werden und glaubwürdig sein wollen, dann müssen wir auch glaubwürdig handeln können. Das heißt nicht, dass wir uns von den Amerikanern trennen sollten. Aber es kann Situationen geben, in denen wir eine andere Interessenlage haben, auch innerhalb der NATO. Dann müssen wir aus eigener Kraft handlungsfähiger werden. (…) Ich denke, Artikel 44 der Europäischen Verträge gibt uns die Chance auf gemeinsame Entscheidungen der EU und die Durchführung europäischer Missionen durch Koalitionen von Willigen innerhalb der Mitgliedstaaten."

Mehr lesen


17.09.2021

"Auslandseinsatz ade?"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-17/auslandseinsatz-ade/663215.html

Werden Friedens- und Stabilisierungseinsätze im Ausland in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik auch in Zukunft noch eine Rolle spielen? Nikolas Busse geht der Frage nach: "Die Forderung, dass Europa in der Lage sein müsse, einen Evakuierungseinsatz wie jüngst in Kabul auch ohne amerikanische Hilfe zu stemmen, klingt so, als ob die Politik mit weiteren Einsätzen dieser Art rechnet. (…) Ein Umstand, der dagegenspricht, dass Auslandseinsätze weiter eine große Rolle in der westlichen Außenpolitik spielen werden, ist der Rückbau des amerikanischen Engagements. (…) Ohne amerikanische Führung und Unterstützung sind größere westliche Operationen kaum zu verwirklichen. (…) Militärisch wird es stärker um Abschreckung gehen, diplomatisch um die Beziehungen zu den Großmächten."

Mehr lesen


15.09.2021

"China lehnt Besuch von deutschem Kriegsschiff ab"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/china-lehnt-besuch-von-fregatte-bayern-ab-17538221.html

Peking habe einen Besuch der deutschen Fregatte "Bayern" in einem chinesischen Hafen abgelehnt, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "'China hat nach einer gewissen Bedenkzeit entschieden, dass es keinen Hafenbesuch der deutschen Fregatte 'Bayern' wünscht und das haben wir zur Kenntnis genommen', sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Mittwoch in Berlin. Die Fregatte war am 2. August von Wilhelmshaven aus in den Indopazifik aufgebrochen."

Mehr lesen


14.09.2021

"Doppelbödiges Signal an China"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-14/doppelboediges-signal-an-china/661963.html

Thomas Gutschker analysiert die neue Indo-Pazifik-Strategie der EU-Kommission: "Um eine regionale regelbasierte Sicherheitsarchitektur zu fördern, will die EU im Einklang mit der UN-Seerechtskonvention 'sichere Seeverkehrsverbindungen' schaffen, die Fähigkeiten ihrer Partner stärken und ihre 'Marine-Präsenz im Indo-Pazifik erweitern'. Übersetzt heißt das: Die EU will alles dafür tun, um die Schifffahrtsverbindung durch das Südchinesische Meer, über die dreißig Prozent des europäischen Handels mit Asien abgewickelt werden, auch militärisch zu sichern."

Mehr lesen


13.09.2021

"'Unsere Präsenz war nicht vergeblich'"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-09-13/unsere-praesenz-war-nicht-vergeblich/661523.html

Die Präsenz der NATO in Afghanistan sei nicht vergeblich gewesen, betont NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Interview mit Thomas Gutschker. "Wir haben Al-Qaida dezimiert, seit zwanzig Jahren wurde kein Terroranschlag mehr von Afghanistan aus gegen uns verübt, und zusammen mit der internationalen Gemeinschaft haben wir sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt ermöglicht: von der allgemeinen Lebenserwartung und gesunkener Kindersterblichkeit bis hin zur Tatsache, dass Mädchen zur Schule gehen können. Eine neue Generation wuchs mit der Möglichkeit heran, am politischen Prozess teilzunehmen und mit dem Rest der Welt in Verbindung zu treten. Diese Errungenschaften können nicht leicht abgeschafft werden."

Mehr lesen


10.09.2021

"15 deutsche Staatsangehörige aus Kabul ausgeflogen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/15-deutsche-staatsangehoerige-aus-kabul-ausgeflogen-17530097.
html

Im Zuge des ersten zivilen Evakuierungsfluges aus Afghanistan nach dem Ende der internationalen Luftbrücke seien auch fünfzehn deutsche Staatsangehörige aus Kabul ausgeflogen worden, so die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Dies erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Donnerstagabend. Sie seien mit Hilfe der Regierung Qatars ausgeflogen worden, es handele sich bei ihnen vor allem um Frauen und Kinder. (…) Er dankte Qatars Regierung für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Wochen."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 67suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Eine Geschichte des Krieges

Eine Geschichte des Krieges

Kriege durchziehen die Menschheitsgeschichte - doch erst in den vergangenen zwei Jahrhunderten bekam...

Zum Shop