US-Soldaten in Afghanistan

Zeit Online


»http://www.zeit.de«

suche-links1 2 .. 69suche-rechts

01.12.2021

"Russland beginnt Wintermanöver an ukrainischer Grenze"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-12/russland-ukraine-grenze-militaeruebung-wintermanoever

Zeit Online zufolge habe das russische Militär ein Wintermanöver begonnen, an dem nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau 10.000 Soldatinnen und Soldaten teilnehmen würden. "Die Übung werde auch auf der Krim abgehalten und in einer russischen Region, die an den Donbass angrenze, teilte das Verteidigungsministerium weiter mit. Die ukrainische Halbinsel Krim im Schwarzen Meer hatte Russland im Jahr 2014 annektiert; der Donbass ist das Gebiet im Osten der Ukraine, in dem prorussische Separatisten seit 2014 gegen ukrainische Soldaten kämpfen."

Mehr lesen


30.11.2021

"Nato aktiviert Krisenmodus nach russischen Truppenbewegungen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/russland-ukraine-nato-antony-blinken-heiko-maas

Nach Aussage von Außenminister Heiko Maas werde die NATO angesichts der militärischen Aktivitäten Russlands an der russisch-ukrainischen Grenze einen Krisenmechanismus aktivieren, so Zeit Online. "Es gebe sehr große Zustimmung zu dem Vorschlag von Generalsekretär Jens Stoltenberg, die Lage nicht nur weiter zu beobachten, sondern auch entsprechende Maßnahmen in Gang zu setzen, sagte der SPD-Politiker nach Beratungen des Militärbündnisses in Riga. Es gehe darum, zu einem gemeinsamen Lagebild zu kommen und Reaktionsmöglichkeiten zu entwickeln. Maas warnte wie sein amerikanischer Kollege Antony Blinken Russland vor einem Angriff auf die Ukraine."

Mehr lesen


29.11.2021

"Taliban bitten EU um Hilfe bei Aufrechterhaltung des Flughafenbetriebs"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/taliban-eu-aufrechterhaltung-flughafenbetrieb-afghanistan

Die Taliban hätten die EU gebeten, den Betrieb der Flughäfen in Afghanistan zu unterstützen, informiert Zeit Online. "Beide Seiten seien sich einig, dass die Flughäfen offen bleiben müssten, teilte der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) nach Gesprächen in Doha mit. Die Taliban bekräftigten dabei ihr Versprechen, Menschen die Ausreise aus dem Land zu gestatten, wenn diese es wünschten. (…) Viele Startbahnlichter am Flughafen in Kabul sollen beschädigt sein, die Betriebsfähigkeit ist bislang nicht gesichert, wie ein Nato-Vertreter Anfang November sagte."

Mehr lesen


28.11.2021

"Frontex soll Ärmelkanal aus der Luft überwachen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/migration-aermelkanal-frontex-flugzeug-krisentreffen-frankrei
ch-grossbritannien-gerald-darmanin

Belgien, Deutschland, Frankreich und die Niederlande hätten beschlossen, ab Mittwoch ein Flugzeug der EU-Grenzschutzbehörde Frontex zur Überwachung der Küste des Ärmelkanals einzusetzen, so Zeit Online. "Bei einem Krisentreffen zur Migration über den Ärmelkanal haben Frankreich, Belgien, die Niederlande und Deutschland einen [sic] härteres Vorgehen gegen Schleuser vereinbart. (…) Frankreichs Regierung sei bereit, mit ihren 'britischen Freunden' zusammenzuarbeiten, um die Migrantinnen und Migranten auf ihrem Weg nach Großbritannien aufzuhalten, sagte der französische Innenminister. Dies müsse aber 'auf Augenhöhe' geschehen."

Mehr lesen


26.11.2021

"Putin und Erdoğan müssen klare Grenzen gesetzt werden"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/tuerkei-russland-ampel-koalition-macht

Michael Thumann gibt Empfehlungen, wie die neue Bundesregierung mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin und dessen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan umgehen sollte: "Vonnöten ist eine sehr klare Position, die markiert, wo man selbst steht. Und eine, in der sich möglichst viele andere EU-Staaten wiederfinden können. (…) Der Respekt wächst, wenn die EU sich zusammentut und gemeinsam handelt: wie bei den Sanktionen gegen Russland 2014/15, wie bei den Menschenrechten in der Türkei oder der klaren Haltung der EU, als Erdoğan Tausende Flüchtlinge an die türkisch-griechischen Grenze schickte."

Mehr lesen


23.11.2021

"EU-Kommission droht Airlines bei Schleuserhilfe mit Sanktionen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/belarus-fluechtlingskrise-sanktionen-eu-kommission-ursula-von
-der-leyen

Die EU-Kommission wolle Sanktionen gegen Reiseunternehmen einführen, die die Schleusung von Migrantinnen und Migranten unterstützen würden, meldet Zeit Online. "Die EU-Kommission schlage eine Schwarze Liste für alle Transportunternehmen vor, die sich an Menschenhandel und Schleuserkriminalität beteiligten, sagte [EU-Kommissionspräsidentin Ursula] von der Leyen im Europaparlament in Straßburg. (…) Konkret könnte den beteiligten Firmen drohen, dass sie die Erlaubnis verlieren, in der EU ihre Dienste anzubieten, zu tanken oder ihre Verkehrsmittel zu warten. Auch das Durchfahrts- oder Überflugrecht könnte ausgesetzt werden, wie die EU-Kommission mitteilte."

Mehr lesen


23.11.2021

"USA verhängen weitere Sanktionen wegen Nord Stream 2"

https://www.zeit.de/politik/2021-11/nord-stream-2-gaspipeline-usa-sanktionen-russland

Die USA hätten neue Sanktionen im Zusammenhang mit der Erdgaspipeline Nord Stream 2 verhängt, berichtet Zeit Online. "Betroffen sei das Unternehmen Transadria mit Verbindungen nach Russland sowie eines von dessen Schiffen, das beim Verlegen der Pipeline im Einsatz war, teilte das US-Außenministerium mit. Darüber hinaus sei noch ein weiteres Schiff auf die Sanktionsliste genommen worden. Russland kritisierte die Sanktionen als Verstoß gegen internationales Recht."

Mehr lesen


21.11.2021

"Ein Toter und mehrere Verletzte bei Anschlag in Jerusalemer Altstadt"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/israel-jerusalem-anschlag-altstadt-attentat

Ein mutmaßlich palästinensischer Angreifer habe in Jerusalem nahe dem Tempelberg einen Israeli erschossen und drei weitere Personen verletzt, schreibt Zeit Online. "Der Attentäter wurde nach Angaben eines Polizeisprechers von Sicherheitskräften erschossen. (…) Der Tempelberg mit dem Felsendom und der Al-Aksa-Moschee ist die drittheiligste Stätte im Islam. Sie ist aber auch Juden heilig, weil dort früher zwei jüdische Tempel standen. (…) Ein Sprecher der im Gazastreifen herrschenden Hamas begrüßte den Anschlag in Jerusalem."

Mehr lesen


19.11.2021

"Großbritannien und Estland schicken Soldaten nach Polen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/grenze-belarus-grossbritannien-estland-migration

Estland und Großbritannien planten, Soldatinnen und Soldaten an die belarussisch-polnische Grenze zu entsenden, meldet Zeit Online. "Estland werde auf Ersuchen der polnischen Regierung rund 100 Angehörige seiner Streitkräfte an die EU-Außengrenze entsenden, sagte Verteidigungsminister Kalle Laanet. Auch der britische Verteidigungsminister Ben Wallace kündigte an, Soldaten aus der Pioniertruppe zur technischen Unterstützung nach Polen zu schicken."

Mehr lesen


18.11.2021

"Polen nimmt 100 Migranten an Grenze zu Belarus fest"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/grenzstreit-polen-belarus-migranten-festgenommen-humanitaere-
hilfe

Polnische Sicherheitskräfte hätten etwa einhundert Migrantinnen und Migranten verhaftet, die versucht haben sollen, von Belarus aus die Grenze nach Polen zu übertreten, berichtet Zeit Online. "Das teilte das Verteidigungsministerium in Warschau mit. Die Festnahmen ereigneten sich demnach nahe dem Dorf Dubicze Cerkiewne. (…) Auf Videoaufnahmen des Verteidigungsministeriums ist zu sehen, wie polnische Soldaten eine große Gruppe von Menschen umzingeln, die zusammengekauert in einem Waldstück neben Stacheldraht hocken."

Mehr lesen


17.11.2021

"Seit Beginn des Ausnahmezustands tausend Festnahmen in Äthiopien"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/uno-aethiopien-festnahmen-tigray-buergerkrieg

Den Vereinten Nationen zufolge seien seit der Ausrufung des Ausnahmezustandes am 2. November dieses Jahres mindestens eintausend Personen in Äthiopien verhaftet worden, informiert Zeit Online. "Bei den meisten Festgenommenen handele es sich um Angehörige der Volksgruppe der Tigray. Diese würden oft unter dem Verdacht festgenommen, in Verbindung mit der Rebellengruppe TPLF zu stehen. (…) Unter den in Äthiopien Festgehaltenen seien auch zehn UN-Mitarbeiter sowie 34 Fahrer, die über eine externe Firma für die Vereinten Nationen tätig seien."

Mehr lesen


15.11.2021

"Großbritannien hebt Terrorwarnstufe an"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/terrorismus-grossbritannien-liverpool-explosion-terrorwarnstu
fe-priti-patel

Großbritannien habe in Folge einer Bombenexplosion in einem Taxi in Liverpool letzten Sonntag die Terrorwarnstufe des Landes auf die zweithöchste Stufe erhöht, meldet Zeit Online. "Die Terrorgefahr sei von 'erheblich' auf 'schwerwiegend' gesetzt worden, teilte Innenministerin Priti Patel mit. Damit geht die Regierung in London davon aus, dass ein Anschlag sehr wahrscheinlich ist."

Mehr lesen


14.11.2021

"Migranten überqueren laut Polizei polnische Grenze"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/belarus-fluechtlinge-polen-grenzbarriere-durchbrechung-grenzu
ebertritt-eu-migration

Rund fünfzig Migrantinnen und Migranten hätten der polnischen Polizei zufolge von Belarus aus die Grenze zu Polen überschritten, berichtet Zeit Online. "Wie ein Polizeisprecher sagte, habe sich der Vorfall am Samstagabend in der Nähe des Dorfes Dubicze Cerkiewne ereignet. Die Beamten hätten 22 Iraker festgenommen. (…) Die Polizei nahm in der Grenzregion zudem vier mutmaßliche Schleuser fest, die mit Flüchtlingen unterwegs waren."

Mehr lesen


10.11.2021

"'Sie merken, sie kriegen Gegenwind'"

https://www.zeit.de/2021/46/christoph-heusgen-china-diplomatie-un-aussenpolitik-taiwan

Der ehemalige deutsche Botschafter bei den Vereinten Nationen, Christoph Heusgen, warnt im Interview mit Marc Brost und Jörg Lau: "China ist zu einem völligen Überwachungsstaat geworden, der ganz auf Präsident Xi ausgerichtet ist. Auch die chinesischen Diplomaten unterliegen diesem Kontrollsystem. (…) Ich halte es nach wie vor für richtig, dass man versucht, sich auszutauschen - politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich. (…) Das Problem besteht nur darin, dass China die Bedingungen dieses Austausches bestimmen möchte und welche Themen auf die Tagesordnung kommen und welche nicht."

Mehr lesen


09.11.2021

"EU will Sanktionen gegen Belarus ausweiten"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/belarus-polen-eu-sanktionen-grenze-migranten

Die EU wolle neue Sanktionen gegen Belarus verhängen, berichtet Zeit Online. "Die Strafmaßnahmen sollen sich nach Angaben von Diplomaten vor allem gegen Fluggesellschaften und andere Beteiligte der illegalen Schleuseraktivitäten richten. Diese könnten bereits bei dem EU-Außenministertreffen am kommenden Montag offiziell beschlossen werden. (…) Der Führung in dem osteuropäischen Land wird vorgeworfen, gezielt Migranten mit Touristenvisa ins Land zu holen, um sie dann zur Weiterreise in die EU an die Grenze zu Polen zu bringen."

Mehr lesen


04.11.2021

"Bericht zeichnet düsteres Bild von Lage in Afghanistan"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/auswaertiges-amt-afghanistan-lage-bevoelkerung-taliban-berich
t

Laut einem aktuellen Bericht des Auswärtigen Amtes müssten Teile der Bevölkerung Afghanistans in Folge der Machtübernahme der Taliban damit rechnen, unterdrückt, verfolgt und getötet zu werden, so Zeit Online. "Das vertrauliche Dokument liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Insbesondere Menschen in Städten, ehemalige Regierungsmitarbeiter und Sicherheitskräfte erlebten eine 'massive Beschneidung ihrer Grundrechte und Freiheiten' und müssten Vergeltung fürchten, heißt es darin demnach."

Mehr lesen


03.11.2021

"Afghanistan? Schon kein Thema mehr"

https://www.zeit.de/2021/45/afghanistan-bundeswehr-abzug-humanitaere-interventionen-deutschland-militaer-
politik

Bereits zwei Monate nach dem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan sei das Land in Deutschland in Vergessenheit geraten, konstatiert Navid Kermani. "Vergessen wie der Jemen, Äthiopien, Madagaskar, Syrien, um nur einige der verheerendsten Kriege und Hungersnöte anzuführen, die in der deutschen Politik, im deutschen Fernsehen nicht die geringste Rolle spielen. Jedoch die Frage, die der Einsatz unserer Soldaten in Afghanistan aufgeworfen hat, sie wird nicht verschwinden, sie wird vielleicht sogar - man denke nur an die Entwicklung in Mali - in den nächsten Wochen oder Monaten bereits wieder unsere Krisengremien und Talkshows beschäftigen. Ich meine die Frage, ob der Westen, ob Europa, ob ganz konkret die Bundeswehr militärisch in einen Konflikt eingreifen soll."

Mehr lesen


03.11.2021

"Polen beklagt Grenzübertritt von bewaffneten Männern aus Belarus"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/polen-belarus-grenze-uebertritt-bewaffnung

Nach Angaben der polnischen Regierung hätten uniformierte Bewaffnete von Belarus aus die polnische Grenze überschritten, berichtet Zeit Online. "Die nicht identifizierten Personen hätten Langwaffen bei sich getragen, als sie Anfang der Woche nachts auf polnisches Gebiet gelangt seien, teilte das Außenministerium mit. Soldaten hatten demnach die drei Männer beobachtet. Sie hätten auch ihre Waffen geladen und seien nach Belarus zurückgekehrt."

Mehr lesen


02.11.2021

"'Wo Ökologie ausgeblendet wird, breitet sich Instabilität aus'"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/klimawandel-naher-osten-gewalt-korruption-ausbeutung-konflikt

Im Gespräch mit Lea Frehse erklärt die Konfliktforscherin Olivia Lazard: "Wenn man in Europa über Außen- und Sicherheitspolitik spricht, geht es meistens immer noch ausschließlich um klassische Sicherheitsbegriffe wie Migration und Terrorbekämpfung. Aber um effektiv Sicherheit zu schaffen, müsste man mindestens ebenso viel in Ökosysteme und damit Lebensgrundlagen investieren. Europa braucht eine ökologische Sicherheitspolitik, eine ökologische Diplomatie. (…) Der Nahe Osten muss uns eine Warnung sein: Wo Ökologie ausgeblendet wird, kehrt keine Ruhe ein. Vielmehr breitet sich die Instabilität aus, immer schneller."

Mehr lesen


01.11.2021

"Bislang rund 1.200 Afghanen auf dem Landweg ausgereist"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-11/auswaertiges-amt-afghanistan-ausreise-schwierigkeiten-flucht-
taliban

Laut dem Auswärtigen Amt sei die Ausreise aus Afghanistan auf dem Landweg noch immer schwierig, so Zeit Online. "Auf dem Landweg seien bisher nur rund 1.200 Afghaninnen und Afghanen ausgereist, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Der Großteil von ihnen nutzte zur Weiterreise einen organisierten Flug aus der pakistanischen Hauptstadt Islamabad nach Deutschland."

Mehr lesen


31.10.2021

"Mindestens 12 Tote bei Explosion im Jemen"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/jemen-hafenstadt-aden-autobombe-explosion-tote-buergerkrieg

In der jemenitischen Hafenstadt Aden seien bei einem mutmaßlichen Bombenanschlag mindestens zwölf Personen ums Leben gekommen, meldet Zeit Online. "Das berichten die Nachrichtenagenturen dpa und AFP mit Verweis auf Rettungsdienste sowie einen ranghohen Vertreter der Sicherheitskräfte. (…) Ersten Angaben zufolge explodierte ein Lastwagen am Eingang des Flughafens der Stadt. (…) Seit 2015 herrscht Krieg im Jemen zwischen den von Saudi-Arabien und anderen Staaten unterstützten Truppen von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi und den Huthi-Rebellen."

Mehr lesen


28.10.2021

"Militärführung setzt offenbar mehrere Botschafter ab"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/absetzung-botschafter-sudan-putsch-militaerfuehrung

Nach dem Militärputsch im Sudan habe die Führung der sudanesischen Armee sechs Botschafter des Landes von ihren Aufgaben entbunden, informiert Zeit Online. "Abgesetzt worden seien neben dem Botschafter bei der EU in Brüssel auch jene in den USA, China, Frankreich und Katar sowie der Leiter der sudanesischen Mission in Genf. Das berichteten das sudanesische Staatsfernsehen und der TV-Kanal Al-Arabiya. Zuvor hatten mehrere Botschafter den Umsturz verurteilt und sich mit der zivilen Widerstandsbewegung solidarisiert, die seit Tagen gegen die Putschisten protestiert."

Mehr lesen


26.10.2021

"Iran macht Hacker für Ausfall von Benzinversorgung verantwortlich"

https://www.zeit.de/digital/2021-10/cyberangriff-iran-hacker-benzinversorgung-ausfall-tankstellen

In Iran hätten der Regierung zufolge Hacker das Tankstellennetz des Landes angegriffen, bemerkt Zeit Online. "Der Oberste Nationale Sicherheitsrat habe eine Cyberattacke auf das Computersystem zur Benzinverteilung bestätigt, meldete das iranische Staatsfernsehen. Wer für den Cyberangriff verantwortlich gewesen sei, wurde nicht gesagt. Der iranische Tankstellenverband sprach zunächst von einem 'technischen Defekt', der das Bezahlsystem in Tankstellen landesweit lahmgelegt habe."

Mehr lesen


26.10.2021

"Tote und Verletzte bei Protesten gegen Militärputsch"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/sudan-militaerputsch-proteste-tote

Zeit Online zufolge seien bei Protesten gegen den jüngsten Militärputsch im Sudan mehrere Personen ums Leben gekommen. "Ein Medizinerverband in der Hauptstadt Khartum sprach von 'drei Toten und mehr als 80 Verletzten' durch Schüsse von Soldaten. Das Militär hatte zuvor die Übergangsregierung aufgelöst und den Regierungschef festgenommen. (…) Ein dpa-Reporter vor Ort beobachtete, dass Tausende Demonstranten auf den Straßen Khartums gegen die Übernahme der Regierung durch die Armee demonstrierten."

Mehr lesen


23.10.2021

"US-Militär tötet Al-Kaida-Anführer mit Drohne"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/syrien-usa-militaer-al-kaida-anfuehrer-drohnenangriff-mitteil
ung

Zeit Online meldet: Im Zuge eines Drohnenangriffs habe das US-Militär eigenen Angaben zufolge in Syrien Abdul Hamid al-Matar, einen Anführer der Terrororganisation Al-Kaida, getötet. "Zivilisten seien bei dem Angriff nahe Suluk nach derzeitigen Erkenntnissen nicht zu Schaden gekommen. (…) Der Drohnenangriff auf Al-Matar erfolgte zwei Tage nach einer Attacke auf einen von der US-geführten Anti-IS-Koalition genutzten Luftwaffenstützpunkt im Süden Syriens."

Mehr lesen


21.10.2021

"Merkel wirft Lukaschenko staatlichen Menschenhandel vor"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-10/angela-merkel-alexander-lukaschenko-menschenhandel-vorwur
f-belarus

Bundeskanzlerin Angela Merkel habe dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko zu Beginn des jüngsten EU-Gipfels in Brüssel mit neuen Sanktionen gedroht, meldet Zeit Online. "Damit wolle man deutlich machen, 'dass wir diese Art des Menschenhandels - das muss man ja sagen - von staatlicher Seite verurteilen', sagte die CDU-Politikerin. (…) Auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kritisierte das Vorgehen Lukaschenkos scharf. (…) Die Europäische Union beschuldigt Lukaschenko, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen."

Mehr lesen


20.10.2021

"Jens Stoltenberg kritisiert Schließung russischer Nato-Vertretung"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/bruessel-russland-nato-vertretung-schliessung-reaktion-spiona
geaffaere-kritik

Zeit Online zufolge habe sich NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg kritisch zur Entscheidung Moskaus geäußert, die Arbeit der russischen Vertretung am NATO-Hauptquartier in Brüssel vorerst einzustellen. "Die Entscheidung fördere weder den Dialog noch das gegenseitige Verständnis, sagte Stoltenberg in Brüssel. Das Bündnis bleibe aber offen für einen Austausch - auch über den Nato-Russland-Rat. (…) Unterdessen beklagte Russland einen Ausbau der Nato-Präsenz in der Nähe der Grenze zu Belarus."

Mehr lesen


18.10.2021

"Äthiopische Armee fliegt Angriffe auf Tigrays Hauptstadt Mekele"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-10/tigray-aethiopien-zivilisten-tote-tplf

Mehrere Personen seien bei Luftangriffen des äthiopischen Militärs auf Mekele, der Hauptstadt der Region Tigray, ums Leben gekommen, informiert Zeit Online. "Staatsmedien zufolge wurden Ziele der Rebellenorganisation Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) in der Stadt Mekele angegriffen. Die Rebellen wiederum warfen der Armee vor, gezielt Zivilisten attackiert zu haben. Angaben eines Krankenhauses zufolge wurden mindestens drei Menschen getötet, darunter Kinder."

Mehr lesen


17.10.2021

"EU-Staaten registrieren 40 Prozent mehr Asylanträge"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-10/migration-eu-staaten-zunahme-asylantraege-afghanistan

Laut der EU-Asylbehörde EASO seien in den EU-Ländern 2021 im Vergleich zum Vorjahr bisher deutlich mehr Asylanträge gestellt worden, berichtet Zeit Online. "Einer der Gründe ist laut der Behörde ein neuer Höchststand bei Asylbewerbern aus Afghanistan. Insgesamt hätten die EU-Staaten im August rund 56.000 Fälle internationaler Schutzgesuche registriert. Das seien etwa 40 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahres, sagte EASO-Direktorin Nina Gregori der Funke Mediengruppe: 'Wir sind in Europa damit fast auf dem Niveau der Zeit vor Corona, was die Asylantragszahlen betrifft.'"

Mehr lesen


14.10.2021

"Immer mehr rechtsextreme Verdachtsfälle bei Sicherheitsbehörden"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-10/bundeswehr-rechtsextreme-verdachtsfaelle-anstieg-sicherhe
itsbehoerden-militaerischer-abschirmdienst

Zeit Online fasst die Ergebnisse einer Studie des Mediendienstes Integration zu Rechtsextremismus in deutschen Sicherheitsbehörden zusammen: "In deutschen Sicherheitsbehörden werden nach Erkenntnissen des Mediendienstes Integration immer mehr rechtsextreme Verdachtsfälle registriert. Seit Anfang 2017 waren es allein in den Behörden der Länder 319 solcher Fälle, wie aus einer Studie anlässlich des zehnten Jahrestages des Bekanntwerdens der NSU-Mordserie hervorgeht. Die Bundesbehörden meldeten 59 Vorkommnisse, Militärischer Abschirmdienst und Bundeswehr insgesamt 1.064."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 69suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Eine Geschichte des Krieges

Eine Geschichte des Krieges

Kriege durchziehen die Menschheitsgeschichte - doch erst in den vergangenen zwei Jahrhunderten bekam...

Zum Shop