US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 22.10.2021

2.1. Deutschland / Europa

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.10.2021

"Anzahl der Cyberangriffe weiter gestiegen"

https://zeitung.faz.net/faz/seite-eins/2021-10-22/anzahl-der-cyberangriffe-weiter-gestiegen/678695.html

Im Cyberraum seien dem Lagebericht 2021 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zufolge immer mehr kriminelle Attacken zu verzeichnen, berichtet Helene Bubrowski. "In Teilbereichen der Informationssicherheit herrsche schon 'Alarmstufe Rot', sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) äußerte die Einschätzung, dass die Gefährdungslage in Deutschland weiter angespannt bleibe. Grund dafür sei die zunehmende Digitalisierung, die Cyberkriminellen immer mehr Angriffsziele biete. (…) Die Angriffe würden nicht nur zahlreicher und folgenschwerer, sondern auch professioneller."

Mehr lesen


Deutschlandfunk vom 21.10.2021

"Chance für eine Richtungsänderung"

https://www.deutschlandfunk.de/regierungswechsel-und-cybersicherheit-chance-fuer-eine.720.de.html?dram:ar
ticle_id=504578

Die nächste Bundesregierung habe im Bereich Cybersicherheit die Chance, einen neuen Kurs einzuschlagen, argumentiert Johannes Kuhn. "Ein BSI [Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik] zu entwickeln, das ausreichend Kompetenz und Ausstattung hat, um Staat, Wirtschaft und Gesellschaft bei der Minimierung von Cyberrisiken zu unterstützen. Und das dabei keine Zweifel an seiner Vertrauenswürdigkeit aufkommen lässt."

Mehr lesen


Zeit Online vom 21.10.2021

"Merkel wirft Lukaschenko staatlichen Menschenhandel vor"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-10/angela-merkel-alexander-lukaschenko-menschenhandel-vorwur
f-belarus

Bundeskanzlerin Angela Merkel habe dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko zu Beginn des jüngsten EU-Gipfels in Brüssel mit neuen Sanktionen gedroht, meldet Zeit Online. "Damit wolle man deutlich machen, 'dass wir diese Art des Menschenhandels - das muss man ja sagen - von staatlicher Seite verurteilen', sagte die CDU-Politikerin. (…) Auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kritisierte das Vorgehen Lukaschenkos scharf. (…) Die Europäische Union beschuldigt Lukaschenko, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen."

Mehr lesen


2.2. USA

CNN vom 22.10.2021

"Biden vows to protect Taiwan in event of Chinese attack"

https://edition.cnn.com/2021/10/21/politics/taiwan-china-biden-town-hall/index.html

US-Präsident Joe Biden habe zugesichert, Taiwan im Fall eines chinesischen Angriffs zu verteidigen, schreibt Kevin Liptak. "Asked twice during CNN's town hall whether the US would protect Taiwan if China attacked, Biden said it would. (…) Biden said Thursday he was not concerned about an intentional military conflict with China - but indicated he was worried about unintentional escalation."

Mehr lesen


Foreign Affairs vom 29.09.2021

"The Age of America First"

https://www.foreignaffairs.com/articles/united-states/2021-09-29/biden-trump-age-america-first

Es gebe weit mehr Kontinuitäten zwischen der Außenpolitik von US-Präsident Joe Biden und seinem Vorgänger Donald Trump, als auf den ersten Blick anzunehmen sei, beobachtet Richard Haass. "At first glance, the foreign policy of U.S. President Joe Biden could hardly be more different. (…) But the differences, meaningful as they are, obscure a deeper truth: there is far more continuity between the foreign policy of the current president and that of the former president than is typically recognized. Critical elements of this continuity arose even before Trump's presidency, during the administration of Barack Obama, suggesting a longer-term development - a paradigm shift in the United States' approach to the world. Beneath the apparent volatility, the outlines of a post-post-Cold War U.S. foreign policy are emerging."

Mehr lesen


The Washington Post vom 21.10.2021

"White House, intelligence agencies, Pentagon issue reports warning that climate change threatens global security"

https://www.washingtonpost.com/national-security/intelligence-pentagon-climate-change-warnings/2021/10/21
/ea3a2c84-31d3-11ec-a1e5-07223c50280a_story.html

Gemäß Berichten der US-Nachrichtendienste, des Pentagons und des Weißen Hauses werde der Klimawandel die bestehenden Bedrohungen für die globale Sicherheit weiter verschärfen, bemerken Michael Birnbaum und Shane Harris. "Together, the reports show a deepening concern within the U.S. security establishment that the shifts unleashed by climate change can reshape U.S. strategic interests, offer new opportunities to rivals such as China, and increase instability in nuclear states such as North Korea and Pakistan."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

Atlantic Council vom 07.10.2021

"Morocco and Israel are friendlier than ever thanks to the Abraham Accords. But what does this mean for the rest of North Africa?"

https://www.atlanticcouncil.org/blogs/menasource/morocco-and-israel-are-friendlier-than-ever-thanks-to-th
e-abraham-accords-but-what-does-this-mean-for-the-rest-of-north-africa/

Karim Mezran und Alissa Pavia skizzieren die Reaktionen nordafrikanischer Staaten auf die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Marokko. "Morocco is one of four Arab League countries to normalize relations with Israel under the Abraham Accords. (…) Algeria wasted no time instrumenting the Abraham Accords by using aggressive, anti-Israel rhetoric to justify its disputes with Morocco. (…) Egypt unsurprisingly responded positively to the normalization of ties between Morocco and Israel, having already a lukewarm relationship with the Jewish State. (…) Tunisia, like Libya, is too busy dealing with its domestic problems to focus its attention on the Abraham Accords."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Der Tagesspiegel vom 21.10.2021

"43 Länder verurteilen Chinas Menschenrechtsverletzungen an Uiguren"

https://www.tagesspiegel.de/politik/-folter-zwangssterilisation-sexuelle-gewalt-43-laender-verurteilen-ch
inas-menschenrechtsverletzungen-an-uiguren/27728200.html

43 Staaten - darunter Deutschland - hätten China Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen, unter anderem beim Umgang mit der muslimischen Minderheit der Uiguren in der chinesischen Provinz Xinjiang, so Der Tagesspiegel. "'Es gibt allgemeine und systematische Menschenrechtsverletzungen, Folter, Zwangssterilisation, sexuelle Gewalt', hieß es in einer gemeinsamen Erklärung, die am Donnerstag vom französischen UN-Botschafter Nicolas De Rivière verlesen wurde. (…) In Xinjiang sind nach Schätzungen von Menschenrechtlern etwa eine Million Angehörige muslimischer Minderheiten inhaftiert. Die Regierung in Peking wirft uigurischen Gruppen Separatismus und Terrorismus vor."

Mehr lesen


2.6. Afghanistan / Pakistan

The Economist vom 07.10.2021

"The war in Afghanistan is over, but the West still needs Pakistan"

https://www.economist.com/leaders/2021/10/07/the-war-in-afghanistan-is-over-but-the-west-still-needs-paki
stan

Die westlichen Staaten sollten auch nach dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan mit Pakistan im Gespräch bleiben, empfiehlt The Economist. "America and its allies have plenty of reasons to feel aggrieved. Pakistan is perpetually sparring with its neighbour, India - which is steadily becoming a vital regional partner for the West. (…) With a GDP per head that is just two-thirds of India's and which has in recent years been falling, Pakistan might seem a sensible country to shun. If only. Although Pakistan is no longer so central to America's plans, it is still a pivotal- and worrying-place. (…) The country's capacity to complicate relations between China and India means that it is too important to ignore."

Mehr lesen


2.7. Subsahara-Afrika

Deutsche Welle vom 22.10.2021

"Burkina Fasos stille Flüchtlingskrise"

https://www.dw.com/de/burkina-fasos-stille-fl%C3%BCchtlingskrise/a-59574628

Immer mehr Menschen seien in Burkina Faso auf der Flucht, stellt Katrin Gänsler fest. "In Burkina Faso operiert eine Reihe von Terrorgruppen. Darunter die aus Mali stammende 'Gruppe für die Unterstützung des Islams und der Muslime' (JNIM). Im Grenzgebiet zum Niger im Osten ist der sogenannte 'Islamische Staat der größeren Sahara' (EIGS) aktiv. Für Überfälle sorgen außerdem Banditen, die von der schlechten Sicherheitslage profitieren. Immer mehr Menschen werden durch die Angriffe vertrieben. Ende August waren in Burkina Faso nach Regierungs-Angaben über 1,4 Millionen Menschen auf der Flucht."

Mehr lesen


2.8. Mittel- und Lateinamerika

The New York Times vom 21.10.2021

"'It's Terror': In Haiti, Gangs Gain Power as Security Vacuum Grows"

https://www.nytimes.com/2021/10/21/world/americas/haiti-gangs-kidnapping.html

Der Einflussbereich krimineller Banden habe sich in Haiti in den vergangenen Jahren stark ausgeweitet, erläutern Natalie Kitroeff und Catherine Porter. "By some estimates, gangs now control more than half of Haiti and in some places, they operate like de facto governments, with their own courts, 'police stations' and residential fees for everything from electricity to school permits. They have long held sway in many poor neighborhoods, but they began to gain more dominance after Jovenel Moïse was sworn in as president in 2017, experts say, fueled by the erosion of democratic institutions under his watch and his government's deployment of gangs as tools of oppression."

Mehr lesen


2.9. Sonstige

Der Spiegel vom 22.10.2021

"Sieben Rohingya in Flüchtlingslager erschossen"

https://www.spiegel.de/ausland/bangladesch-sieben-rohingya-in-fluechtlingslager-erschossen-a-d11a433c-156
f-4593-99e7-1752c295077d

Bewaffnete hätten in einem Lager für Geflüchtete in Bangladesch sieben Rohingya getötet, meldet der Spiegel. "Vier von ihnen erlagen gleich am Tatort vor einer Islamschule ihren schweren Verletzungen. Drei weitere starben in einem Krankenhaus, wie ein örtlicher Behördenmitarbeiter der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Die Toten seien Lehrer und Schüler der Schule gewesen. (…) Ein Polizeisprecher sagte, das Tatmotiv sei noch unklar."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

Süddeutsche Zeitung vom 21.10.2021

"Nato rüstet sich für Konflikt mit Moskau"

https://www.sueddeutsche.de/politik/allianz-nato-ruestet-sich-fuer-konflikt-mit-moskau-1.5445998

Die Verteidigungsministerinnen und -minister der NATO-Staaten hätten sich am Donnerstag auf einen neuen Plan zur Verteidigung des Bündnisgebietes geeinigt, informiert Paul-Anton Krüger. "Darin legt die westliche Allianz fest, wie sie auf mögliche Attacken Russlands reagiert, aber auch auf die fortwährende Bedrohung durch Terrorismus. Es ist der erste umfassende Plan dieser Art seit Ende des Kalten Krieges. Abgedeckt sind darin Szenarien, die von konventionellen militärischen Angriffen über hybride Kriegsführung bis zu Cyber-Attacken und Desinformationsoffensiven reichen, ebenso wie Kombinationen daraus sowie simultane Attacken etwa im Baltikum und in der Schwarzmeer-Region."

Mehr lesen


The Diplomat vom 01.10.2021

"Beijing and the UN, 50 Years On"

https://thediplomat.com/2021/09/beijing-and-the-un-50-years-on/

Vor fünfzig Jahren trat die Volksrepublik China offiziell den Vereinten Nationen bei, erinnert Rosemary Foot. "Some 50 years later, the PRC [People's Republic of China] is well-embedded in the U.N. with status as one of the five permanent members (P5) of the Security Council and influence with many states in the U.N. General Assembly. (…) In Beijing's official view, it is 'firmly committed to safeguarding the U.N.-centered global governance system, the basic norms of international relations underpinned by the purposes and principles of the U.N. Charter, the authority and stature of the U.N., and the central role of the U.N. in international affairs.' (…) However, closer examination of China's relationship with the U.N. since its entry in 1971 shows that its attitude toward the body is far more ambivalent than these proclamations imply, and at times contradicts their alleged intent."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

The Associated Press vom 22.10.2021

"UN envoy: Myanmar is now in conflict, could be failed state"

https://apnews.com/article/myanmar-united-nations-army-188d831750dc171ca7e69250a860c7bf

Nach Aussage der UN-Sondergesandten für Myanmar, Christine Schraner Burgener, verschärfe sich in vielen Teilen Myanmars der Konflikt zwischen dem Militär und der Zivilbevölkerung, beobachtet Edith Lederer. "The U.N. special envoy for Myanmar has warned that February's military takeover has led to armed conflict and if power isn't returned to the people in a democratic way the country 'will go in the direction of a failed state.' (…) 'The army uses a range of tactics against civilian populations, including burning villages, looting properties, mass arrests, torture and execution of prisoners, gender-based violence and random artillery fire into residential areas.'"

Mehr lesen


ipg-journal vom 13.10.2021

"Zweischneidig"

https://www.ipg-journal.de/rubriken/aussen-und-sicherheitspolitik/artikel/zweischneidig-5477/

Die Vermeidung ziviler Opfer sollte laut Michael Brzoska und Cornelius Friesendorf im Zentrum künftiger Entscheidungen über Auslandseinsätze der Bundeswehr stehen. "Über Einsätze sollte vorrangig nach dem Grundsatz 'do no harm' entschieden werden. Konkret bedeutet dies, die Bundeswehr nicht in Einsätze zu schicken, bei denen das Risiko hoch ist, dass externe Truppen und ihre lokalen Verbündeten viele Zivilisten töten und verwunden. (…) Selbst wenn Gründe für einen Einsatz sprechen - etwa die Verhinderung von Völkermord - sollte das Vorsichtsprinzip für die Vermeidung ziviler Opfer Anwendung finden. Zeigt sich im Verlauf eines Einsatzes, dass zahlreiche Zivilisten getötet und verwundet werden, sollte die Bundeswehr abgezogen werden."

Mehr lesen


5. NSA / Überwachung / Big Data

RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 21.10.2021

"Berichte: Türkische Ermittler verhaften israelische Agenten"

https://www.rnd.de/politik/tuerkei-ermittler-verhaften-israelische-agenten-des-geheimdienstes-mossad-GQ6Z
56PFW4WBJYDC3T6OR4JVH4.html

In der Türkei sollen mehrere Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad festgenommen worden sein, so das RedaktionsNetzwerk Deutschland. "Türkische Ermittler hätten ein Netzwerk von 15 Menschen entdeckt, die im Auftrag des israelischen Geheimdienstes Mossad Studenten ausgespäht haben sollen, berichtete der staatliche Fernsehsender TRT am Donnerstag."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Ground Zero

Ground Zero

Ungebrochen aktuell bleiben Fragen nach den Wurzeln und den Folgen der Terroranschläge vom 11. Sept...

Eine Geschichte des Krieges

Eine Geschichte des Krieges

Kriege durchziehen die Menschheitsgeschichte - doch erst in den vergangenen zwei Jahrhunderten bekam...

Zum Shop