US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 09.02.2020

2.1. Deutschland / Europa

Zeit Online vom 09.02.2020

"Der Terror gerät in Vergessenheit"

https://www.zeit.de/politik/2020-02/irland-wahlen-sinn-fein-mary-lou-mcdonald

Bettina Schulz berichtet über die Wahlen in Irland, bei denen die auch als politischer Arm der IRA bezeichnete Sinn Féin rund 22 Prozent der Wählerstimmen erlangt hat. "Ein politisches Patt deutet sich (...) an – und eine Überraschung. Denn Sinn Féin ist nicht irgendeine Partei. Bis vor Kurzem galt sie als politischer Arm der Terrorgruppe IRA. Beide Organisationen kämpften, organisatorisch verbandelt, für die Wiedervereinigung Irlands. Die IRA mit Bomben und Terror, Sinn Féin auf politischer Ebene. Dem Großteil der Iren galt die Partei deshalb lange als unwählbar. Auch für viele Politiker in Irland waren IRA und Sinn Féin die 'zwei Seiten einer Medaille', wie es der frühere Premier Bertie Ahern formulierte. Nun haben die Wählerinnen und Wähler Sinn Féin erstmals ähnlich viel Einfluss verschafft wie den alten Volksparteien. Was ist geschehen?"

Mehr lesen


Foreign Policy vom 07.02.2020

"Will Irish Elections Lead to Unification?"

https://foreignpolicy.com/2020/02/07/irish-elections-unification-brexit/

Der Brexit habe eine Debatte über die Aussichten einer Wiedervereinigung Irlands ausgelöst, schreibt Dan Haverty in seinem Bericht zu den irischen Parlamentswahlen am Wochenende. Die beiden nationalistischen Parteien Fianna Fail und Sinn Fein hätten sich in ihren Wahlprogrammen verpflichtet, die Vorarbeit für ein Referendum zu leisten. "Neither Fianna Fail’s nor Sinn Fein’s election manifesto mentions timing, both focusing instead on the details of the consultative process required to lay the groundwork for a referendum. This suggests that, if Fianna Fail does choose to engage Sinn Fein in coalition talks, the timing of a border poll won’t be a red line for either party, meaning unity could still be a top priority for the next government. The result could be historic: The decision to hold a border poll would remain the prerogative of the British government, but the combined force of a resurgent Irish nationalism in Northern Ireland (where Sinn Fein forms part of the devolved administration) and a staunchly pro-unity Irish government could be enough to move London in that direction. It is unclear how a border poll would ultimately turn out (and especially what the longer-term consequences could be), but Saturday’s elections could be part of a broader trend leading to Irish unification."

Mehr lesen


TIME.com vom 07.02.2020

"Brexit Has Revived the Prospect of a United Ireland. Could It Actually Happen?"

https://time.com/5779707/irish-reunification-likelihood/

Auch Jennifer Duggan hat sich mit der plötzlich nicht mehr völlig unrealistisch erscheinenden Aussicht auf eine Vereinigung der irischen Insel beschäftigt. "Since the Irish War of Independence against Britain ended in 1921, the island of Ireland has been divided into North and South. But reunification has always remained an aspiration for Irish nationalists in Northern Ireland and political parties in the Republic - without any clear path to fruition. Now, nearly a century after the island was divided, reunification is back on the agenda as a realistic possibility and not just a long term goal. (…) While Brexit highlighted the complicated issue of identity in Northern Ireland, most experts say the path to Irish unity is too murky for it to happen any time soon. While a border poll might be successful in the Republic, there is a good chance it would be voted down in the North, says Dermot Ahern, a former Fianna Fáil minister who was a key player in the peace process. (…) And Irish unity may not take the exact form that Sinn Féin and other parties have aspired to since the partition. Experts say it could be more about retaining membership of the E.U. than a united 32 country republic. It is more likely 'that you might have some kind of federal arrangement where you have a united Ireland but the North having its own governing system within it,' explains MacCarthaigh."

Mehr lesen


2.2. USA

Deutschlandfunk vom 07.02.2020

"Schusstraining im Pfadfinder-Camp"

https://www.deutschlandfunk.de/waffen-in-den-usa-schusstraining-im-pfadfinder-camp.1773.de.html?dram:arti
cle_id=469752

Detlev Karg berichtet über die Verbindung zwischen den US-Pfadfindern und der Waffenlobby National Rifle Association, die seit über hundert Jahren Partner der "Boy Scouts" ist. "Jugendliche, man könnte sagen, sie sind fast noch Kinder, schießen mit Kleinkalibergewehren auf Zielscheiben. Nichts Ungewöhnliches in den USA, aber für deutsche Beobachter vielleicht doch. Denn es sind Pfadfinder, die für das nächste Abzeichen schießen, den so genannten Rifle Merit Badge. Und das sei auch ganz normal, sagt mir Magne Gundersen, er leitet das 'Washington Crossing Council der Boy Scouts of America' im US-Bundesstaat Pennsylvania. Ein Council ist vergleichbar einem Bezirk, zu dem in diesem Fall über 8.000 Pfadfinder gehören. 'Der Grundgedanke der Boy Scouts of America ist es natürlich überhaupt nicht, als paramilitärische Organisation zu agieren, sondern Jungen und neuerdings auch Mädchen zu zeigen, wie man Feuerwaffen ordentlich handhabt und benutzt.'"

Mehr lesen


New York Times vom 07.02.2020

"We asked the 2020 Democrats how they’d approach war and peace, diplomacy and national security. Here is what they said."

https://www.nytimes.com/interactive/2020/us/politics/2020-democrats-foreign-policy.html

Die New York Times hat die außenpolitischen Positionen der Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten in einem interaktiven Dossier zusammengestellt. "For most of the past year, the Democratic presidential campaign has been fought in the arena of domestic policy. But since President Trump ordered the killing of Maj. Gen. Qassim Suleimani last month, bringing the United States and Iran to the brink of war, foreign policy has become a more pressing concern. The Times sent a survey to the candidates about a range of foreign policy issues. We wanted to get a better sense not only of how they would handle specific conflicts and partnerships, but also of their broader approach to international relations. Here is what they said."

Mehr lesen


Council on Foreign Relations vom 07.02.2020

"Campaign Foreign Policy Roundup: President Trump’s New Land-Mine Policy"

https://www.cfr.org/blog/campaign-foreign-policy-roundup-president-trumps-new-land-mine-policy

Die von Präsident Trump verkündete Aufhebung des Landminenverbots für das US-Militär stößt bei den demokratischen Präsidentschaftskandidaten auf klare Ablehnung. "Most of the Democratic challengers were quick to condemn the Trump administration’s policy shift and vowed to reinstate the Obama policy should they make it to the White House. (…) Less clear is which, if any of the candidates, would sign the Ottawa Treaty. In practice, it hardly matters. The odds that any Democratic president could get the sixty-seven votes needed to secure the Senate’s advice and consent is vanishingly small."

Mehr lesen


The American Conservative vom 06.02.2020

"Not Even The Military Thinks Landmines Are A 'Vital Tool'"

https://www.theamericanconservative.com/articles/not-even-the-military-thinks-landmines-are-a-vital-tool/

Aus Sicht einiger Experten im US-Militär hätte Präsident Trump auf die Aufhebung des Landminenverbots ohne weiteres verzichten können, schreibt Mark Perry. "'The new policy has nothing to do with landmines, or helping the military,' a senior Pentagon official told TAC just after the announcement last week. 'This is all about Obama.' (…) The landmine issue is (manifestly) a footnote when compared to the globe’s other threats, like nuclear proliferation and climate change. But it remains a useful talisman of how change happens (or doesn’t) in Washington. Since the Shinseki-Reimer days, military efforts to hang onto landmines have become a kind of shell game that depends for its success on the naivete of the American public, the escalation of pretended threats, questionable claims about America’s ill-preparedness, and the need to feed the insatiable appetite for the development of new, expensive, unnecessary, and redundant weapons’ technologies. Landmines were never important to the military — until NGOs tried to ban them. Then, suddenly, we couldn’t do without them."

Mehr lesen


2.3. Israel / Palästina

Zeit Online vom 09.02.2020

"Israel erstellt Landkarten mit annektierten Gebieten"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-02/nahost-friedensplan-israel-landkarten-westjordanland-benjamin
-netanjahu

Israel hat in Folge der Präsentation des US-Friedensplans begonnen neue Landkarten zu erarbeiten, die die annektierten Gebiete und Regionen des Westjordanlandes als Teile des israelischen Staats darstellen, berichtet Zeit Online. "Die die New York Times berichtet, hatte Netanjahu bereits wenige Tage nach der Vorstellung von Trumps Plan angekündigt, die Souveränität Israels auf die jüdischen Siedlungen und das Jordantal auszudehnen. Allerdings wollte die US-Regierung dies vorerst verhindern und verwies, wie die Jerusalem Post schreibt, auf ein US-Israel-Komitee, das die spezifische Grenze definieren müsse. Netanjahu, der derzeit wegen Korruption, Untreue und Bestechlichkeit angeklagt ist, hofft bei der Parlamentswahl am 2. März auf eine fünfte Amtszeit. Die jüdischen Siedler gehören zu Netanjahus rechter Wählerbasis und auch viele Mitglieder seines Koalitionskabinetts betrachten das Westjordanland als das biblische Kernland des jüdischen Volkes. International werden die israelischen Siedlungen von vielen Ländern als völkerrechtswidrig betrachtet. Israel rechtfertigt sie mit Sicherheitsbedürfnissen sowie biblischen und historischen Bindungen."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

n-tv vom 08.02.2020

"Assads Truppen nehmen wichtige Stadt ein"

https://www.n-tv.de/politik/Assads-Truppen-nehmen-wichtige-Stadt-ein-article21563821.html

n-tv berichtet über die Zuspitzung der Situation zwischen syrischen Truppen und der türkischen Armee in der Provinz Idlib. "Syrische Regierungsstreitkräfte beschossen türkische Stellungen, dabei wurden acht türkische Soldaten und Zivilisten getötet. Ankara reagierte mit Vergeltungsangriffen, bei denen mindestens 13 syrische Soldaten getötet wurden. Es handelte sich um die heftigsten Gefechte, seit die Türkei im Jahr 2016 Truppen in das Nachbarland entsandte."

Mehr lesen


Zeit Online vom 05.02.2020

"Scheitert der Berliner Friedensplan?"

https://www.zeit.de/2020/07/krieg-libyen-berliner-friedensplan-flugzeuge-ruestung

Im Internet abrufbare Echtzeitdaten belegen: Das UN-Waffenembargo werde "dreist" gebrochen, berichtet Michael Thumann auf Zeit Online. "Eigentlich dürfte es diese Flüge gar nicht geben. Und doch heben fast täglich große Frachtflugzeuge, Boeing- und Antonow-Maschinen, in den Vereinigten Arabischen Emiraten ab. Fliegen über Saudi-Arabien und Ägypten nach Libyen und landen im Machtbereich des libyschen Generals Chalifa Haftar. Auch von Norden kommen Flugzeuge. Sie starten in der Türkei und landen in Tripolis, bei Haftars Gegnern. Verfolgen lässt sich das alles in Echtzeit auf Seiten im Netz, die aktuelle Flugrouten abbilden."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Tageszeitung vom 09.02.2020

"Soldat tötet 26 Menschen"

https://taz.de/Gewalttat-in-Thailand/!5662525/

Die Tageszeitung berichtet über den Amoklauf eines thailändischen Soldaten 260 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bangkok, bei dem nach bisherigen Angaben 26 Menschen getötet und 57 verletzt worden sein sollen. "Der Schütze sei in einem Einkaufszentrum erschossen worden, in dem er sich versteckt hatte, bestätigte Polizeisprecher Krissana Pattanacharoen. 'Der Schütze hat ein Maschinengewehr benutzt und auf unschuldige Opfer geschossen, was zu vielen Verletzten und Toten führte.' In dem Einkaufszentrum 'Terminal 21' nahm der Mann Medienberichten zufolge auch Geiseln. Der Premierminister sagte, Auslöser der Tat sei ein persönlicher Streit zwischen dem Bewaffneten und der Schwiegermutter seines Kommandeurs gewesen. Der mutmaßliche Täter soll seinen Amoklauf gefilmt und live bei Facebook gestreamt haben, Medien zitierten den Mann daraus – er sprach demnach von 'Rache' und 'Selbstverteidigung'. Das Video wurde kurze Zeit später von der Plattform entfernt."

Mehr lesen


2.6. Afghanistan / Pakistan

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.02.2020

"Zwei amerikanische Soldaten von Angreifer erschossen"

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afghanistan-zwei-amerikanische-soldaten-erschossen-16624918.h
tml

Noch sei unklar, ob es sich bei dem tödlichen Angriff auf ein Militärlager der afghanischen Armee um eine sogenannte "Insider-Attacke" gehandelt habe, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Im Osten Afghanistans sind zwei amerikanische Soldaten von einem Angreifer erschossen worden. Sechs weitere amerikanische Soldaten wurden bei dem Zwischenfall in einem Militärlager in der Provinz Nangarhar verletzt, wie die amerikanische Armee am Sonntag mitteilte. Zudem wurden drei afghanische Soldaten bei dem Vorfall verletzt. Zunächst blieb offen, ob es sich um die Tat eines in die afghanischen Streitkräfte eingeschleusten Dschihadisten oder um einen Unfall handelte."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

The National Interest vom 07.02.2020

"Greece Is at the Nexus of the Geopolitical Crossroads"

https://nationalinterest.org/feature/greece-nexus-geopolitical-crossroads-121211

Griechenland präsentiere sich in den sicherheitspolitischen Fragen im östlichen Mittelmeer immer deutlicher als enger Verbündeter der USA, berichten Eric Edelman und Charles Wald. Die Griechen strebten offenbar an, die Türkei als regionales "NATO-Bollwerk" abzulösen. "Indeed, Athens is doing exactly what American policymakers ask of allies, namely taking on larger duties of collective defense. Greece already spends a greater share of GDP on defense than any NATO member save the United States. This reflects how, after decades of cool relations at best, there is a growing national consensus that partnership with the United States should form the bedrock of Greek security. Remarkably, this turnaround was led by Alexis Tsipras, the former prime minister and former Communist. Now his initiatives are being expanded by the center-right, traditionally more pro-American New Democracy Party."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Antiwar.com vom 07.02.2020

"Russia: Israel Used Civilian Plane as Cover in Syria Attack"

https://news.antiwar.com/2020/02/07/russia-israel-used-civilian-plane-as-cover-in-syria-attack/

Russland wirft Israel vor, einen Luftangriff gegen Ziele in Damaskus im Schatten eines Linienflugzeugs durchgeführt und so den Abschuss des Airbus-Fliegers riskiert zu haben. "An Airbus 320 passenger jet with 172 people on board was nearly shot down over the Syrian capital city of Damascus on Thursday morning, as Syrian missile defense systems activated to respond to an incoming Israeli attack on the Damascus airport. Russian Defense Ministry officials suggested that they don’t think the incident was coincidental, but rather that the Israeli military is deliberately using passenger jets for cover while attacking Syrian targets. Israel likely considers this a win-win strategy, because either Syria doesn’t contest attacking Israeli planes, letting them strike with impunity, or Syria accidentally hits a civilian plane and gets condemned internationally for that."

Mehr lesen


CNN vom 07.02.2020

"White House announces death of terror leader Qassim al-Rimi"

https://edition.cnn.com/2020/02/06/politics/white-house-announces-death-of-aqap-leader/index.html

Das US-Militär hat eigenen Angaben zufolge den Anführer der Terrorgruppe "al Qaeda in the Arabian Peninsula" (AQAP) in Jemen getötet. "The White House announced Thursday evening that Qassim al-Rimi, the leader of terror group al Qaeda in the Arabian Peninsula, was killed in an airstrike in Yemen. (…) The news comes following several other successful US military efforts to remove high profile Middle Eastern leaders. President Donald Trump ordered a US airstrike in January that killed top Iranian general Qasem Soleimani, and in October, ISIS leader Abu Bakr al-Baghdadi died in a nighttime raid conducted by US forces on his compound in northern Syria. While not on the same level as Baghdadi and Soleimani, the death of the leader of AQAP is still a significant moment. Rimi had been a US target since early in Trump's tenure. Rimi was a target of a January 2017 raid on an al Qaeda compound in Yemen that led to the first US military combat death under the President, a senior US military official told CNN at the time."

Mehr lesen


5. NSA / Überwachung / Big Data

Wired.com vom 08.02.2020

"How AI Is Tracking the Coronavirus Outbreak"

https://www.wired.com/story/how-ai-tracking-coronavirus-outbreak/

Experten verfolgen die globale Ausbreitung des Coronavirus Will Knight zufolge u.a. mit Hilfe einer KI-Software, die weltweite Informationsquellen nach Hinweisen auf den Virus durchkämmt. "With the coronavirus growing more deadly in China, artificial intelligence researchers are applying machine-learning techniques to social media, web, and other data for subtle signs that the disease may be spreading elsewhere. (…) The program is looking for social media posts that mention specific symptoms, like respiratory problems and fever, from a geographic area where doctors have reported potential cases. Natural language processing is used to parse the text posted on social media, for example, to distinguish between someone discussing the news and someone complaining about how they feel. A company called BlueDot used a similar approach — minus the social media sources — to spot the coronavirus in late December, before Chinese authorities acknowledged the emergency."

Mehr lesen


Radio Free Europe/Radio Liberty vom 07.02.2020

"Whistle-Blower Snowden Seeks Extension Of Russian Residence Permit, Says Lawyer"

https://www.rferl.org/a/snowden-extension-russian-residence-permit-whistle-blower-lawyer/30422639.html

Edward Snowden hat eine Verlängerung seiner Aufenthaltserlaubnis in Russland beantragt. Europäische Länder wie Frankreich haben auf entsprechende Asyl-Anfragen des NSA-Whistleblowers nicht reagiert. "Snowden has been living in Russia since 2013 after he revealed details of secret surveillance programs by U.S. intelligence agencies. 'At Edward's request, I am drawing up documents for the Russian Interior Ministry migration service to extend his residence permit,' Kucherena said. Snowden was charged under the U.S. Espionage Act for leaking 1.5 million secret documents from the NSA on government surveillance, prompting public debate about the legality of some of the agency’s programs, on privacy concerns, and about the United States snooping on its neighbors. If convicted, Snowden faces up to 30 years in prison. In September, Snowden called on French President Emmanuel Macron to grant him asylum. The French presidency did not comment. Snowden had unsuccessfully applied for asylum in France in 2013 and several other countries."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Zum Shop