US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 11.02.2020

2.1. Deutschland / Europa

Tageszeitung vom 10.02.2020

"Verherrlichung soll strafbar werden"

https://taz.de/Umgang-mit-Franco-Diktatur-in-Spanien/!5662704/

Reiner Wandler berichtet über Planungen der spanischen Linksregierung, die Huldigung des Faschismus ähnlich wie in Deutschland zu verfolgen. "Sowohl Sánchez’ PSOE als auch die linksalternative Unidas Podemos (UP) hatten ein Gesetz gegen die Verherrlichung des Franquismus im Wahlkampf versprochen. Anders als in Deutschland oder Italien wird die Verherrlichung der faschistischen Diktatur, die 1975 mit dem Tod von General Franco zu Ende ging, bisher nicht strafrechtlich verfolgt. Spaniens Faschisten und Teile der katholischen Kirche ehren den Diktator jedes Jahr an seinem Todestag mit Gottesdiensten und Aufmärschen."

Mehr lesen


2.2. USA

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.02.2020

"Klotzen beim Militär, kleckern beim Umweltschutz"

https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/haushaltsplan-2021-trump-plant-weniger-geld-f
uer-soziales-und-umwelt-ein-16627740.html

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt den Haushaltsplan der Trump-Regierung für das Jahr 2021 vor. "Mehr als 4,8 Billionen Dollar Budget plant Trump für das nächste Haushaltsjahr ein. Alleine 740,5 Milliarden Dollar will der Präsident für die Verteidigung ausgeben. Sparen liegt ihm weiterhin nicht – zumindest nicht bei seinen Lieblingsprojekten."

Mehr lesen


Responsible Statecraft vom 06.02.2020

"Want a Bipartisan, Common Ground Issue? Extend New START."

https://responsiblestatecraft.org/2020/02/06/want-a-bipartisan-common-ground-issue-extend-new-start/

Caroline Dorminey und Sumaya Malas hoffen, dass Demokraten und Republikaner im US-Kongress gemeinsam auf eine Verlängerung des New-START-Abkommens drängen werden. Die Rettung des wichtigen Abrüstungsvertrags mit Russland würde eine mittlerweile seltene Gelegenheit bieten, parteiübergreifend zusammenzuarbeiten. "Democrats in Congress already express consistent support for the extension of New START, turning the issue into a Democratic Party agenda item. But today’s hyper-partisan landscape need not dictate that arms control must become solely a Democratic priority. Especially when the treaty in question still works, provides an important limit on Russian nuclear weapons, and ultimately increases our national security. Historically, Republican administrations have championed nuclear arms control agreements. (…) Even Republican constituents want to limit nuclear weapons worldwide and overwhelmingly support the extension of New START. Over 65 percent of voters in every state call for New START extension. Scholars and experts at conservative think tanks like the Heritage Foundation agree that 'nuclear arms control aims to diminish the likelihood of nuclear conflict' if 'Trump channels Reagan on the path to arms control.' The American Enterprise Institute published work openly supporting New START extension as in the country’s strategic interest."

Mehr lesen


World Politics Review vom 10.02.2020

"Can Trump’s Successor Save the Liberal International Order?"

https://www.worldpoliticsreview.com/articles/28526/can-trump-s-successor-save-the-liberal-international-o
rder

Unter den aktuellen Umständen wäre es nach Ansicht von Stewart M. Patrick vom Council on Foreign Relations eine "verwegene Leistung", US-Präsident Trump im November an den Wahlurnen zu schlagen. Sollte es tatsächlich dazu kommen, würde der Nachfolger Trumps vor der schweren Aufgabe stehen, die liberale Weltordnung und den Westen zu "retten". "If Trump is defeated in November, the cleanup job will be immense. Beyond sweeping out Trump’s trash, his successor will need to remedy underlying weaknesses in the liberal international order that helped pave Trump’s path to power. Reconsolidate the West. The first priority will be to rejuvenate relations between the United States and its closest allies. (…) Give Globalization a Human Face. Second, the next U.S. president must adopt an international economic agenda that benefits labor as much as capital. (…) Defend Freedom Worldwide. Finally, the United States must recommit itself to the advancement of freedom. (…) There is no time to waste. America’s abdication has created a dangerous vacuum that China and Russia are happy to fill. In an effort to make the world safe for autocracy, they are undermining Western democracies with disinformation campaigns and creating their own surveillance societies to crush dissent at home. The United States and its erstwhile Free World allies are the only obstacles in their path."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

Tageszeitung vom 11.02.2020

"Der Krieg im Nachbarland"

https://taz.de/Tuerkei-und-Syrien/!5663274/

Mit der steigenden Zahl toter Soldaten gerate der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan unter Druck, die türkische Armee direkt ins Feld zu führen, konstatiert Jürgen Gottschlich in der Tageszeitung. "Die Türkei und das syrische Regime steuern in Syrien auf einen direkten Krieg zu. Nachdem am Montagmittag fünf türkische Soldaten getötet und fünf weitere bei ihrem Einsatz in der syrischen Rebellenprovinz Idlib schwer verletzt wurden, reagierte die türkische Armee mit einem massiven Vergeltungsschlag. Nach Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums wurden dabei mehr als 100 syrische Soldaten 'neutralisiert' – also entweder getötet oder verwundet."

Mehr lesen


Brookings Institution vom 03.02.2020

"How the EU and Turkey can promote self-reliance for Syrian refugees through agricultural trade"

https://www.brookings.edu/research/how-the-eu-and-turkey-can-promote-self-reliance-for-syrian-refugees-th
rough-agricultural-trade/

Kemal Kirişci von der Brookings Institution hat in einer neuen Studie untersucht, wie die Lebensumstände der syrischen Flüchtlinge in der Türkei mit europäischer Hilfe nachhaltig verbessert werden könnten. Dabei legt er das Hauptaugenmerk auf die Tatsache, dass bisher nur zwei Prozent der 2,2 Millionen Flüchtlinge im arbeitsfähigen Alter in formellen Arbeitsverhältnissen beschäftigt sind. "Thus far, most approaches to supporting refugees have focused on enhancing refugees’ employability, with limited success. Yet little attention has been paid to creating the economic conditions necessary for them to be employed. An innovative way to achieve sustainable self-reliance for refugees in Turkey would be for the European Union to offer Turkey trade concessions conditional to formal employment of Syrians. (…) A model for this approach already exists in the 2016 EUJordan Compact, in which the EU agreed to allow greater access to its market for goods produced by Jordanian companies employing refugees. This report argues that a version of this compact should be applied to the Turkish case and offers a set of political and regulatory changes that should be adopted by both the EU and Turkey."

Mehr lesen


2.6. Afghanistan / Pakistan

Zeit Online vom 11.11.2020

"Tote nach Selbstmordanschlag in Kabul"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-02/afghanistan-kabul-selbstmordanschlag-tote

Zeit Online berichtet über den jüngsten Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul. "In der Nähe einer Militärakademie in Kabul sind vier Soldaten und zwei Zivilisten bei einem Selbstmordanschlag getötet worden. Es gab mindestens zwölf Verletzte."

Mehr lesen


2.7. Subsahara-Afrika

The Guardian vom 10.02.2020

"Food fears grow as swarms of locusts reach Uganda and Tanzania"

https://www.theguardian.com/world/2020/feb/10/food-fears-grow-as-swarms-of-locusts-reach-uganda-and-tanza
nia

Die verheerende Heuschreckenplage in Ostafrika hat sich Berichten zufolge von Kenia und Somalia nach Uganda und Tansania ausgebreitet. "Tanzania has detected swarms in its northern border areas close to Mount Kilimanjaro and hired three planes to spray pesticide, a tactic seen as the most effective means of countering the spread of the insects. Ugandan authorities have rushed pesticides to affected areas and has mobilised thousands of troops. (…) The outbreak in east Africa is the most serious in decades and has already devastated crops across a swath of Kenya and Somalia. Climate experts have pointed to unusually heavy rains, aided by a powerful cyclone off Somalia in December, as a major factor in the crisis. The locusts arrived from the Arabian peninsula after cyclones dumped vast amounts of rain in the deserts of Oman – creating perfect breeding conditions. (…) The infestation from the Arabian peninsula has also affected India and Pakistan. With further rains expected in the region in the coming weeks, experts fear the number of locusts if unchecked could grow by up to 500 times by June, when drier weather is expected."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Al Jazeera English vom 10.02.2020

"Turkey retaliates after Syrian government shelling kills 5 troops"

https://www.aljazeera.com/news/2020/02/turkey-retaliates-syrian-government-shelling-kills-5-troops-200210
201602891.html

In der syrischen Idlib-Provinz ist es in den vergangenen Tagen zu Kämpfen zwischen türkischen und syrischen Regierungstruppen gekommen. "An attack by Syrian government forces killed five Turkish soldiers in northwest Syria on Monday, threatening further escalation in the region after another deadly artillery strike last week. (…) Turkey immediately responded and 'neutralised' more than 100 enemy targets, the defence ministry said in a statement. (…) Following that attack, Ankara warned Syrian government forces to retreat to lines agreed in a 2018 ceasefire by the end of February. However, Syria's military promised to continue its campaign, which is focused on seizing two highways linking Aleppo to other government-controlled areas."

Mehr lesen


The Moscow Times vom 11.02.2020

"Russian Satellites Stalking U.S. Satellite – Space Force Chief"

https://www.themoscowtimes.com/2020/02/11/russian-satellites-stalking-us-satellite-space-force-chief-a692
29

Dem Chef der neu gebildeten "Space Force" des US-Militärs zufolge wird ein US-Satellit seit einiger Zeit von zwei russischen Satelliten "verfolgt". Dies könne zu einer "gefährlichen Situation im Weltall" führen, so die Warnung von Gen. John Raymond. "The U.S. government has expressed concern to Russia via diplomatic channels, Raymond added. He stressed that the Russian satellites’ maneuvers place the country in a list of nations that 'have turned space into a warfighting domain,' CNN reported. 'Similar activities in any other domain would be interpreted as potentially threatening behavior,' he was quoted as saying."

Mehr lesen


BBC vom 11.02.2020

"Sharp rise in brain injuries from Iran raid on US base"

https://www.bbc.com/news/world-us-canada-51453829

Bei dem iranischen Raketenangriff auf einen irakischen Militärstützpunkt am 8. Januar sind dem Pentagon zufolge entgegen ursprünglicher Angaben mehr als hundert US-Soldaten verletzt worden. "The number of US troops suffering from traumatic brain injuries (TBI) after an Iranian attack on a US base in Iraq in January has risen to 109, according to US officials. The figure is a significant increase from the 64 injured service members previously reported by the Pentagon. President Donald Trump initially said no Americans were injured in the raid. The attack on 8 January came amid tensions over the US killing of an Iranian general. Nearly 70% of the injured service members have returned to their duties, the Pentagon added in its statement."

Mehr lesen


8. Konflikt der Kulturen

Tageszeitung vom 10.02.2020

"Mehr Gewalt gegen Muslime"

https://taz.de/Antimuslimischer-Rassismus/!5659578/

Dinah Riese berichtet über die Beantwortung einer großen Anfrage der Linksfraktion im Bundestag zu antimuslimischem Rassismus in Deutschland. "2019 wurden 184-mal muslimische Einrichtungen und Repräsentanten angegriffen. Die Linke fordert ein stärkeres Vorgehen gegen Islamfeindlichkeit."

Mehr lesen


9. Terrorismus, Fundamentalismus und Extremismus

Frankfurter Rundschau vom 10.02.2020

"Trump ist erst der Anfang: Wir beobachten einen weltweiten Aufstand gegen Machtstrukturen"

https://www.fr.de/kultur/literatur/donald-trump-erst-anfang-nadav-eyal-erklaert-zeitalter-verantwortung-b
eendet-13530257.html

Anja Reich im Gespräch mit dem israelischen Autor Nadav Eyal über sein neues Buch mit dem Titel "Revolte", in dem er einen Zerfall der aktuellen Weltordnung konstatiert. "Wir versuchen, Worte zu finden für das, was in der Welt geschieht. Oft ist die Rede vom Zeitalter des Populismus oder der Unvereinbarkeit von Technologie und menschlicher Vernunft, mir ist das zu eng gefasst. Ich denke, wir beobachten einen weltweiten Aufstand gegen Machtstrukturen, nicht nur in Demokratien, sondern auch in totalitären Staaten. Revolte bedeutet, es geht mehr ums Zerstören als darum, neue Machtstrukturen zu bilden, und es handelt sich um eine führerlose Bewegung."

Mehr lesen


The Atlantic vom 11.02.2020

"How Do You Unmake a Terrorist?"

https://www.theatlantic.com/international/archive/2020/02/britain-london-terrorism-deradicalization/60637
6/

Zwei Messerangriffe durch vorzeitig aus der Haft entlassene Terroristen haben in Großbritannien eine Debatte über das Deradikalisierungsprogramm ausgelöst, mit dem die Regierung extremistische Häftlinge ideologisch beeinflussen will. Helen Lewis erläutert die Hintergründe des Programms, das durchaus effektiv, aber nie perfekt sein könne. "Clearly, deradicalization can work — several academics currently working in the field are former extremists, and for more than a decade, one of Britain’s leading counter-extremism programs was run by a former al-Qaeda sympathizer who had traveled to Afghanistan. Was there any obvious difference between those who were successfully deradicalized and the others, I asked [Arthur Snell, the former head of the British government’s anti-extremist Prevent program at the Foreign Office]. 'A lot of them are very bright,' he said. They got interested in new ideas, learned new information — and their stark worldview began to crumble. Others, though, were unable to understand the moral choices they had made or the effects of their actions. 'Not every individual can be changed,' Ali said. 'Just like we can’t stop every terrorist attack … and that’s the conflict. We want to maintain that open society. There will always be individuals we can’t reach.' (…) But punishment alone doesn’t unmake terrorists. No one in Britain would argue that extremists should be given an apartment, much less a spouse, but they do need a new life purpose to replace a perceived feeling of an existential struggle. They also need all the things that the British prison system struggles to give any inmate: mental-health support, education, training, and a future."

Mehr lesen


Foreign Policy Research Institute vom 06.02.2020

"The Enduring Legacy of French and Belgian Islamic State Foreign Fighters"

https://www.fpri.org/article/2020/02/enduring-legacy-french-belgian-isis-foreign-fighters/

Daveed Gartenstein-Ross, Colin P. Clarke und Emelie Chace-Donahue machen auf das anhaltende Bedrohungspotential von IS-Heimkehrern in Frankreich und Belgien aufmerksam. Die Gefahr gehe dabei nicht nur von unmittelbar drohenden Anschlägen, sondern auch von der Propagandatätigkeit der Dschihadisten in und außerhalb von Gefängnissen aus. "In the penitentiary system, interaction between returnees and other criminals could facilitate the spread of violent extremism. The threat of radicalization in prisons is especially pronounced in Belgium, where returnees are dispersed throughout the country’s standard prisons and have the opportunity to indoctrinate fellow prisoners. Belgium’s overcrowded prisons could make it difficult for prison authorities to monitor returnees’ activities. Radicalization will likely occur outside of prison as well. By the end of 2020, most Belgian returnees and many French returnees will be released. While authorities will continue to monitor returnees, there will be people radicalized by returnees who escape authorities’ radar."

Mehr lesen


spiked vom 11.02.2020

"The evil of Shamima Begum"

https://www.spiked-online.com/2020/02/11/the-evil-of-shamima-begum/

Die britische Regierung hat Shamima Begum, die sich als 15-jährige dem "Islamischen Staat" in Syrien angeschlossen hat, im vergangenen Mai die Staatsbürgerschaft entzogen. In der vergangenen Woche ist der erste juristische Einspruch gegen diese Entscheidung gescheitert. Brendan O'Neill findet es erstaunlich, dass Begum in der öffentlichen Debatte über diesen Fall immer wieder als Opfer charakterisiert wird. "This is increasingly how most Islamic radicals are viewed: as sad, corrupted individuals, led astray online, not really in charge of their own emotions and decisions, and in dire need of the therapeutic assistance of ‘deradicalisation’. This is in stark contrast to the way that white fascists are viewed. They, quite rightly, are seen as evil people, as conscious, willing enforcers of a wicked supremacist outlook. By contrast, radical Islamists – despite having carried out far greater murderous mayhem in the UK in recent years than traditional fascist groups have – are always seen as having been ‘groomed’, as having been ‘radicalised’ in a tragic, passive way that they cannot really control."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Zum Shop