US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 04.08.2020

2.1. Deutschland / Europa

Der Spiegel vom 03.08.2020

"Politik diskutiert über Einschränkung der Versammlungsfreiheit"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-demo-in-berlin-breite-kritik-an-teilnehmern-und-polizei
-lob-von-der-afd-a-5666987c-20d2-4a57-94d3-558923d54d6d

Mehrere Politiker haben sich aufgrund der Missachtung von Mindestabstand und Maskenpflicht auf der Corona-Demo am vergangenen Samstag in Berlin für eine Einschränkung der Versammlungsfreiheit ausgesprochen. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki hat auch Verständnis für die Demonstranten gezeigt. "Er sei sich sicher, dass unter Demonstranten 'eine Menge Leute dabei waren, die für uns nicht verloren sind, die einfach verzweifelt sind, weil sie nicht mehr wissen, warum diese Maßnahmen umgesetzt werden', sagte der FDP-Vizechef. 'Die Politik hat versäumt, den Menschen genau zu erklären, was eigentlich das Ziel der gesamten Maßnahmen ist.'"

Mehr lesen


NBC News vom 03.08.2020

"U.S.-German ties are bad under Trump — if Biden wins he may struggle to repair them"

https://www.nbcnews.com/news/world/u-s-german-ties-are-bad-under-trump-if-biden-n1235092

Die deutsch-amerikanischen Beziehungen hätten sich unter Präsident Trump deutlich verschlechtert, stellen Alexander Smith und Carlo Angerer fest. In Deutschland werde der US-Präsidentschaftswahlkampf deshalb mit besonders großem Interesse verfolgt. "'This is the most important U.S. election in the history of Germany,' said John M. Koenig, who led the Berlin embassy as chargé d'affaires for a year under President Barack Obama. 'This means almost as much to the future of Germany as it does to the U.S.' (…) Biden would immediately review the decision to withdraw troops from Germany. But once in office he would also be greeted by European leaders who are far more wary than they were during his days as Obama's point person on foreign policy. Merkel and others have made it clear that they are no longer willing to rely on Washington — especially after seeing how easily a disruptor president can get elected. Whatever 'the outcome of the election, the U.S. will no longer be available as a security partner in the same capacity as they were in the past,' German Foreign Minister Heiko Maas said at a briefing last month following a question from NBC News."

Mehr lesen


Tageszeitung vom 02.08.2020

"Die Machenschaften der Militärfirma"

https://taz.de/Festnahmen-in-Belarus/!5699922/

Bernhard Clasen berichtet über die Festnahme der "als Kurgäste getarnten" russischen Söldner in Weißrussland. "Die Behörden von Belarus (Weißrussland) sehen in den Verhafteten Söldner der privaten russischen Militärfirma 'Wagner'. Ziel ihrer Reise sei es gewesen, die Lage im Land wenige Tage vor den für den 9. August anstehenden Präsidentschaftswahlen zu destabilisieren. Unter den Festgenommenen seien Scharfschützen, Sprengstoffspezialisten und EDV-Fachleute. Das staatliche Ermittlungskomitee beschuldigt die Festgenommenen der Vorbereitung von Massenunruhen und der Erzeugung von sozialem Hass und Aufrufen zur Gewalt gegen die Polizei."

Mehr lesen


spiked vom 03.08.2020

"No, Putin is not a global mastermind"

https://www.spiked-online.com/2020/08/03/no-putin-is-not-a-global-mastermind/

James Heartfield stellt das Buch "Shadow State" des britischen Journalisten Luke Harding vor, dem zufolge sowohl der Wahlsieg Donald Trumps als auch das Brexit-Referendum von 2016 auf verdeckte Umtriebe Russlands zurückzuführen seien. Heartfield ist von dieser Argumentation nicht beeindruckt: "(…) happily for those who still cannot get over Brexit or Trump, they have doggedly developed an excuse for rejecting the legitimacy of the results, which does not involve explicitly attacking voters. That excuse goes by the name of Vladimir Putin. This means that every political defeat suffered by the liberal elites, indeed every bad thing that happens in the world, is now attributed to the malevolent actions of the Russian president. In the old days, when the middle classes lost a war, or an election, they would blame the Jews. Today, they prefer to blame the Russians. Putin is the go-to alibi for every failed liberal project. He is the dog-ate-my-homework excuse for all the lame Democrat and Remain campaign organisers and sulking Guardian commentators."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

Neue Zürcher Zeitung vom 04.08.2020

"Deutsche Fregatte startet Einsatz zur Überwachung des Libyen-Embargos – die neusten Entwicklungen und Hintergründe zum Bürgerkrieg in Libyen"

https://www.nzz.ch/international/buergerkrieg-in-libyen-die-neusten-entwicklungen-ld.1477595

Judith Kormann hat in diesem Überblicksartikel aktuelle Informationen zum Bürgerkrieg in Libyen zusammengestellt. "Rund 250 deutsche Soldaten machen sich an diesem Dienstag (4.8.) mit der Fregatte 'Hamburg' auf den Weg ins Mittelmeer, um dort die Einhaltung des Uno-Waffenembargos gegen Libyen zu überwachen. Wie die Marine mitteilte, wird das 143 Meter lange Schiff Teil der EU-Operation Irini sein, die Anfang Mai begonnen hat. Eine besondere Herausforderung ist der Einsatz vor allem wegen der andauernden Corona-Krise. Sie könnte dazu führen, dass die Besatzung ihr Schiff auch bei Hafenaufenthalten nicht verlassen darf. Da die Rückkehr der Fregatte nach Wilhelmshaven derzeit für den 20. Dezember geplant ist, würde das knapp fünf Monate ohne Landgang bedeuten. Ziele der Operation Irini sind die Stabilisierung des nordafrikanischen Bürgerkriegslandes Libyen sowie die Unterstützung des Uno-geführten politischen Friedensprozesses. Neben Waffenschmuggel soll sie auch Ölschmuggel verhindern."

Mehr lesen


Al Jazeera English vom 03.08.2020

"Beware of the looming chaos in the Middle East"

https://www.aljazeera.com/indepth/opinion/beware-looming-chaos-middle-east-200803042230463.html

Marwan Bishara schreibt, dass sich der Nahe Osten heute in deutlich schlechterem Zustand befinde als noch vor zehn Jahren. Der Niedergang sei noch lange nicht am Ende: "The economic, political and societal realities in the region are going from dire to horrendous, with no end in sight. They could spiral out of control towards a more violent and chaotic future with unforeseen international ramifications. The killings may have relatively subsided in some places, for now, but the wounds of war are not healing and are being exacerbated by the coronavirus pandemic and its associated economic hardship. The greater Middle East is hurting far more than meets the eye. In 2010, the region was also heading into the abyss, but with little fanfare. Today, the writing is on the wall. If similar but milder situations have led to a violent and destructive decade, today's apocalyptic dangers could lead to a much worse outcome."

Mehr lesen


Deutsche Welle vom 04.08.2020

"Anas Bukhash aus Dubai: Der Mann, der Tabuthemen anspricht"

https://www.dw.com/de/anas-bukhash-influencer-instagram-youtube-talkshow-abtalks-dubai-vereinigte-arabisc
he-emirate/a-54409190

Diana Hodali porträtiert den arabischsprachigen YouTuber Anas Bukhash, der sich insbesondere bei jungen Menschen großer Beliebtheit erfreut. "Anas Bukhash ist zum Beispiel dafür kritisiert worden, das er nicht in traditioneller Kleidung in die Moschee geht. Schließlich habe er das Thema in seiner Sendung aufgegriffen. 'Ich bin sicher, dass es Leute gibt, die meinen Content nicht mögen. Das ist in Ordnung so. Und ich nehme an, dass ich bei der jüngeren Generation der Emiratis beliebter bin, weil sie in mir einen modernen Mann sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass die älteren, konservativeren Generationen nicht so gut finden, was ich mache.' Er begegne auch im Ausland immer wieder Vorurteilen, die seine Herkunft betreffen. Er weiß, dass er privilegiert ist. Könnte eine Frau solche direkten Fragen stellen? Den Konservativen würde das sicher nicht gefallen, sagt er. 'Männer können sich weltweit in sämtlichen Hinsichten mehr erlauben, das ist traurig, aber wahr.'"

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Reuters vom 04.08.2020

"North Korea has 'probably' developed nuclear devices to fit ballistic missiles, U.N. report says"

https://www.reuters.com/article/us-northkorea-sanctions-un/north-korea-has-probably-developed-nuclear-dev
ices-to-fit-ballistic-missiles-un-report-says-idUSKCN24Z2PO

Einem neuen UN-Bericht zufolge könnte Nordkorea bereits heute Atomsprengköpfe für ballistische Raketen besitzen. "North Korea is pressing on with its nuclear weapons program and several countries believe it has 'probably developed miniaturized nuclear devices to fit into the warheads of its ballistic missiles,' according to a confidential U.N. report. The report by an independent panel of experts monitoring U.N. sanctions said the countries, which it did not identify, believed North Korea’s past six nuclear tests had likely helped it develop miniaturized nuclear devices. Pyongyang has not conducted a nuclear test since September 2017."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

New York Times vom 03.08.2020

"Turkish Aggression Is NATO’s 'Elephant in the Room'"

https://www.nytimes.com/2020/08/03/world/europe/turkey-nato.html

Das zunehmend feindselige Auftreten der Türkei gegenüber seinen Partnerländern werde unter NATO- und EU-Diplomaten in Brüssel nur ungern diskutiert, berichtet Steven Erlanger. "A NATO member since 1952, Turkey is too big, powerful and strategically important — it is the crossroads of Europe and Asia — to allow an open confrontation, alliance officials suggest. (…) A more aggressive, nationalist and religious Turkey is increasingly at odds with its Western allies over Libya, Syria, Iraq, Russia and the energy resources of the eastern Mediterranean. Turkey’s tilt toward strongman rule after 17 years with President Recep Tayyip Erdogan at the helm also has unsettled other NATO members. (…) Despite that, Turkey is getting a kind of free pass, analysts say, its path having been cleared by a lack of consistent U.S. leadership, exacerbated by President Trump’s contempt for NATO and his clear admiration for Mr. Erdogan."

Mehr lesen


Project Syndicate vom 03.08.2020

"The Other Putin on Europe’s Doorstep"

https://www.project-syndicate.org/commentary/turkey-erdogan-playing-from-putin-playbook-by-mark-leonard-2
020-08

Mark Leonard vom European Council on Foreign Relations schreibt, dass der türkische Präsident Erdogan außenpolitisch immer mehr seinem russischen Amtskollegen Putin gleiche. Europa sollte sich seiner Ansicht nach nicht darauf verlassen, dass die Türkei dauerhaft Teil des westlichen Lagers bleibt. "Is Turkey the new Russia? That question is increasingly being asked in European capitals as Turkish President Recep Tayyip Erdoğan adopts a more aggressive foreign policy. In addition to using migration to threaten and finagle the European Union, Erdoğan has also been deploying military power to expand Turkey’s sphere of influence across the wider region. (...) Turkey is not yet a new Russia, but it could become one if the situation is mishandled. For now, most Europeans still regard Turkey as a complicated partner rather than as a 'systemic rival.' But Europeans should heed the hard-won lessons of dealing with Russia over the past 15 years. The EU-Turkey relationship needs a new, mutually agreed set of principles, as well as clear red lines to deter further destabilization in the region."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 03.08.2020

"Bundesregierung genehmigt umfangreiche Rüstungsexporte in die Türkei"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/tuerkei-bundesregierung-genehmigt-ruestungsexporte-trotz-einma
rsches-in-syrien-a-7a9cb0e2-e1da-4c46-8816-3312622b6b61

Trotz des Verbots der Lieferung von Kriegswaffen an die Türkei florierten die Rüstungsexporte an Ankara nach wie vor, berichtet der Spiegel. "Nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien im vergangenen Herbst hat die Bundesregierung einen teilweisen Rüstungsexportstopp verhängt - das Ausfuhrvolumen hat sich dadurch aber nicht verringert. In den neuneinhalb Monaten vom Start der Offensive am 9. Oktober 2019 bis zum 22. Juli 2020 genehmigte die Bundesregierung Lieferungen im Wert von 25,9 Millionen Euro. (…) Die Bundesregierung stuft die türkische Militäroperation als völkerrechtswidrig ein. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bezeichnete sie im Oktober in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag als 'humanitäres Drama mit großen geopolitischen Folgen' und kündigte deswegen den teilweisen Exportstopp an. Rüstungslieferungen in die Türkei sind aber nicht nur wegen der Syrienoffensive, sondern auch wegen der türkischen Beteiligung am Libyenkonflikt umstritten."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Center for Security Studies vom 30.07.2020

"Corona-Aufarbeitung: Sind wir strategiefähig?"

https://css.ethz.ch/content/dam/ethz/special-interest/gess/cis/center-for-securities-studies/pdfs/PP8-7_2
020-DE.pdf

"Der Gesundheitsnotstand und seine wirtschaftlichen Folgeschäden bergen Risiken und Chancen für die Streitkräfte Europas", schreibt Amos Dossi in seiner Analyse für das Center for Security Studies. "Die Corona-Krise setzt alle staatlichen Institutionen unter Budget und Leistungsdruck. Ihre Aufarbeitung impliziert Verteilungskonflikte zwischen den Ressorts, zwischen zivilen und militärischen Sicherheitsorganen und innerhalb der Streitkräfte. Ob die Streitkräfte starke Kürzungen hinnehmen müssen oder an Legitimität gewinnen, hängt stark davon ab, ob in der Interpretation der aktuellen Gemengelage der Blick fürs grössere Ganze gewahrt bleibt. Ein verengter Fokus setzt die Anforderungen der Pandemielage absolut und stellt sie dem davon entkoppelten Profil einer Kampftruppe gegenüber. Dies spielt militärische und zivile Sicherheitsaufgaben unnötig gegeneinander aus und schwächt letztlich beide. Die umfassende Perspektive hingegen sieht ein breites Spektrum realistischer Krisenszenarien und bekennt sich – auch fiskalisch – zu den Streitkräften als Rückgrat integraler Krisenversicherung. Sie begünstigt subsidiäre Synergien, ohne militärische Kernaufgaben zur Disposition zu stellen."

Mehr lesen


Stars and Stripes vom 01.08.2020

"Army Guard begins to reorganize force into eight divisions to prepare for possible fights with Russia and China"

https://www.stripes.com/army-guard-begins-to-reorganize-force-into-eight-divisions-to-prepare-for-possibl
e-fights-with-russia-and-china-1.639671

Die Nationalgarde der Vereinigten Staaten will sich neu organisieren und zieht dabei mögliche Kämpfe gegen Russland und China in Betracht, berichtet Corey Dickstein. "The increase to 18 complete Army divisions comes at a time when service officials believe a major conflict with a near-peer rival — namely Russia or China — would require the employment of full divisions, he said. For the last two decades, the Army has focused on its smaller brigade combat teams as its primary fighting elements for counterterrorism operations and deployments focused on assisting the forces of other nations. (…) Like the bigger Army, Hokanson pointed out the National Guard has been heavily used during the last 20 years, at home — where Guard soldiers have responded to myriad natural disasters, civil unrest and the recent coronavirus pandemic — and abroad, where they have regularly deployed to the Middle East and Afghanistan. He wants those units to be well-prepared for the next kind of fight they could encounter with a major military power."

Mehr lesen


11. Sonstige Links

New York Post vom 03.08.2020

"Debate begins for who’s first in line for COVID-19 vaccine"

https://nypost.com/2020/08/03/debate-begins-for-whos-first-in-line-for-covid-19-vaccine/

In den USA hat die Debatte darüber begonnen, wer im Fall der Auslieferung eines Coronavirus-Impfstoffs zuerst geschützt werden sollte. Die komplexe Frage stelle auch die Weltgemeinschaft vor ein Dilemma, so die Associated Press. "The World Health Organization is grappling with the same who-goes-first question as it tries to ensure vaccines are fairly distributed to poor countries — decisions made even harder as wealthy nations corner the market for the first doses. (…) Setting priorities will require 'creative, moral common sense,' said Bill Foege, who devised the vaccination strategy that led to global eradication of smallpox. Foege is co-leading the academy’s deliberations, calling it 'both this opportunity and this burden.' With vaccine misinformation abounding and fears that politics might intrude, CDC Director Robert Redfield said the public must see vaccine allocation as 'equitable, fair and transparent.'"

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 04.08.2020

"Wer wird zuerst geimpft?"

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-deutschland-impfstoff-verteilung-1.4989084

Die Europäische Union habe u.a. mit dem Pharmahersteller Astra Zeneca einen Vertrag über die Lieferung von 300 Millionen Dosen eines aussichtsreichen Vakzins abgeschlossen, berichtet Kathrin Zinkant. Dies würde allerdings "höchstens für jeden dritten EU-Bürger" reichen. (…) wie das Bundesgesundheitsministerium (BMG) auf Nachfrage der Süddeutschen Zeitung mitteilte, werden diese 300 Millionen Dosen 'relativ zur Bevölkerungsgröße an alle Mitgliedsstaaten, die dabei sein wollen, aufgeteilt werden'. Da vermutlich zweimal geimpft werden muss, reicht dieser Impfstoff voraussichtlich für 150 Millionen Menschen - und die Europäische Union hat dreimal so viele Einwohner. (…) 'Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch in Deutschland priorisiert werden muss, wer als Erstes geimpft werden kann', heißt es dazu aus dem BMG. Gemeinsam mit dem PEI und der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut wird demnach bereits an einem Konzept gearbeitet, das den Bundesländern später als Richtlinie dienen kann. Auch die Weltgesundheitsorganisation entwickelt derzeit Impfkonzepte, unter anderem unter Beteiligung des PEI. Details dieser Empfehlungen stehen bislang allerdings noch nicht fest."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Zum Shop