30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 18.11.2020

2.1. Deutschland / Europa

Zeit Online vom 18.11.2020

"Ein Gesetz, das Freiheitsrechte sichern soll"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/infektionsschutzgesetz-bundestag-grundrechte-einschraenku
ngen-bevoelkerungschutz

Tilman Steffen beantwortet die "wichtigsten Fragen" zum neuen Infektionsschutzgesetz. "Der Bundestag stimmt über Änderungen am Infektionsschutzgesetz ab. Wie weit darf der Staat in einer Notlage Freiheiten einschränken? Die wichtigsten Fragen und Antworten."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 18.11.2020

"Was geändert wird, wer dagegen ist, wo es Proteste gibt"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-infektionsschutzgesetz-im-bundestag-proteste-in-b
erlin-der-ueberblick-a-08ed5d22-a621-4177-b697-094a3811ce61

Der Spiegel mit einem Überblick zur Debatte über das Infektionsschutzgesetz. "Die Bundesregierung will ihre Corona-Politik gesetzlich stärker verankern und setzt auf ein Verfahren im Schnelldurchlauf. Doch Teile der Reform stoßen auf scharfe Kritik – auch Proteste sind angekündigt."

Mehr lesen


Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17.11.2020

"Es wird sehr aggressiv mobilisiert"

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demo-vor-dem-reichstag-es-wird-sehr-aggressiv-mobilisiert-1705
7148.html

Markus Wehner berichtet über das Bestreben von "Reichsbürgern und Neonazis", die Proteste gegen das Infektionsschutzgesetz für sich zu vereinnahmen. "'Es wird sehr aggressiv mobilisiert, vor allem auch unter Reichsbürgern und in der Neonaziszene', sagte ein Sprecher der Innenverwaltung der F.A.Z. Das sei alles andere als beruhigend, auch wenn es schwierig sei, das Gewaltpotential im Voraus abzuschätzen. Die Polizei in Berlin bereite sich deshalb auf alle möglichen Szenarien vor. Es gebe zu den Protesten eine 'hohe Mobilisierung vor allem aus dem süddeutschen Raum'".

Mehr lesen


2.2. USA

Zeit Online vom 17.11.2020

"USA reduzieren Truppen in Afghanistan weiter"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/donald-trump-afghanistan-us-truppen-soldaten-irak-antiterror-
kampf

Die USA werden sowohl in Afghanistan als auch in Irak bis Mitte Januar weitere Soldaten abziehen. "Die USA senken ihre Truppenstärke in Afghanistan bis Mitte Januar von rund 4.500 Soldaten auf 2.500 Soldaten. Der geschäftsführende US-Verteidigungsminister Christopher Miller kündigte den Abzug von rund 2.000 Soldaten bis zum 15. Januar an. Die Zahl der Soldaten im Irak soll demnach bis dahin um rund 500 auf ebenfalls 2.500 abgesenkt werden."

Mehr lesen


TIME.com vom 17.11.2020

"Donald Trump Promised to End the 'Forever Wars.' Instead, He's Leaving Thousands of Troops and Allies Behind"

https://time.com/5912938/trump-afghanistan-iraq-troop-reduction/

Der von US-Präsident Trump angeordnete Truppenabzug aus Irak und Afghanistan habe in Washington Empörung, Zustimmung und angesichts des begrenzten Ausmaßes auch stille Erleichterung ausgelöst, berichten Kimberly Dozier and W.J. Hennigan. "President Donald Trump’s abrupt order to reduce U.S. troops numbers to a mere 2,500 each in Afghanistan and Iraq has triggered howls from senior Republicans on Capitol Hill. But it has also elicited sighs of relief in some military quarters, from those who feared the embittered incumbent would vent his rage over losing his re-election bid by ordering all U.S. troops home. (…) It’s highly irregular for an outgoing commander-in chief to make such a potentially destabilizing foreign policy decision in the waning days of an Administration — but then again, Trump isn’t a normal President. This was evident when his decision drew fire from his own party and plaudits from Democrats on Capitol Hill, who either condemned the move as abandoning U.S. allies in the region or praised Trump for calling time on an endless war."

Mehr lesen


Task & Purpose vom 13.11.2020

"Top US official admits lying to Trump on American troop levels in Syria"

https://taskandpurpose.com/news/us-troop-levels-syria-jeffrey-interview

Ein US-Diplomat hat in einem Interview zugegeben, das Weiße Haus über die tatsächliche Zahl der US-Soldaten in Syrien belogen zu haben, um den von Präsident Trump angeordneten Truppenabzug zu untergraben. "'We were always playing shell games to not make clear to our leadership how many troops we had there,' outgoing diplomat Jim Jeffrey told Defense One reporter Katie Bo Williams in an interview. Jeffrey added that the real number of U.S. troops in Syria was 'a lot more' than the several hundred Trump planned on leaving behind following his abrupt withdrawal announcement in December 2018. Trump's decision to withdraw U.S. forces from Syria led to the resignation of both Defense Secretary James Mattis and Brett McGuirk, Jeffrey's predecessor as the leading U.S. envoy to the counter-ISIS effort in Iraq and Syria. But while Trump reiterated his call to withdraw U.S. forces from northeast Syria ahead of an imminent Turkish invasion in October 2019, Jeffrey told Defense One that, for all intents and purposes, there 'was never a Syria withdrawal.' 'When the situation in northeast Syria had been fairly stable after we defeated ISIS, [Trump] was inclined to pull out,' Jeffrey told Defense One. 'In each case, we then decided to come up with five better arguments for why we needed to stay. And we succeeded both times. That’s the story.'"

Mehr lesen


Frankfurter Rundschau vom 18.11.2020

"Donald Trump soll Militärschlag gegen Iran erwogen haben - Kurz vor Ende seiner Amtszeit"

https://www.fr.de/politik/usa-wahl-2020-donald-trump-ende-amtszeit-iran-nuklear-anlaga-bomben-90103490.ht
ml

Isabel Wetzel berichtet über die Erwägung von US-Präsident Trump, eine iranische Atomanlage angreifen zu lassen. "Bei einem Treffen im Oval Office, bei dem unter anderem Vize-Präsident Mike Pence, US-Außenminister Mike Pompeo und der neuen Verteidigungsminister Christopher Miller anwesend waren, habe er mit der Idee gespielt, 'ob er die Möglichkeit habe, in den kommenden Wochen gegen Irans wichtigsten Atom-Standort vorzugehen'. Die Berater sollen dem US-Präsidenten jedoch von diesem Schritt abgeraten haben: Sie warnen vor einer Eskalation des Konflikts."

Mehr lesen


2.3. Israel / Palästina

Haaretz vom 18.11.2020

"Palestinian Authority Announces It Will Resume Cooperation With Israel"

https://www.haaretz.com/middle-east-news/palestinians/.premium-palestinian-authority-resumes-cooperation-
with-israel-minister-announces-1.9314412

Die Palästinensische Autonomiebehörde will die seit Mai ruhende Zusammenarbeit mit Israel wieder aufnehmen, berichtet Haaretz. "According to al-Sheikh's statement on Twitter, the Palestinian Authority has been given assurances that Israel would respect its agreements with the Palestinians, during 'international negotiations conducted by the president.' Al-Sheikh said that 'the relationship with Israel will return to how it was' after President Mahmoud Abbas received confirmation that Israel remained committed to past agreements with the Palestinians. Israeli officials also said they expect security and civilian relations to return to the level they were before May."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

Frankfurter Rundschau vom 17.11.2020

"Reporter berichten von Raketenangriffen auf die US-Botschaft im Irak"

https://www.fr.de/politik/reporter-berichten-raketenangriffen-usa-bagdad-us-botschaft-irak-explosion-trup
pen-donald-trump-90103694.html

Die US-Botschaft in Bagdad ist nach Berichten von Reportern vor Ort mit Raketen angegriffen worden. "In der irakischen Hauptstadt Bagdad hat es am Dienstagabend (17.11.2020) einen Raketenangriff auf die US-Botschaft gegeben. Es handele sich um den ersten solchen Angriff seit der Zusage pro-iranischer Gruppen im Irak vor einem Monat, die Attacken auf das Gelände zu stoppen, hieß es aus Sicherheitskreisen. AFP-Reporter vor Ort berichteten von mehreren lauten Explosionen; offenbar kam auch das Raketenabwehrsystem C-RAM der US-Botschaft zum Einsatz."

Mehr lesen


Al-Monitor vom 17.11.2020

"Opposition factions in Idlib prepare for imminent Syrian government offensive"

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2020/11/syria-idlib-russia-regime-escalation-turkey-opposition
.html

Die Rebellengruppen in der Idlib-Provinz erwarten Sultan al-Kanj zufolge eine unmittelbar bevorstehende Regierungsoffensive. "Russian airstrikes accompanied by Syrian regime-led bombardment have escalated in some areas of the northwest province of Idlib since early November, despite the cease-fire agreement signed between Russia and Turkey in March. The escalation coincided with Turkey's withdrawal from some of its observation posts in regime-controlled areas in Syria, while at the same time boosting its military presence by deploying several military convoys to different areas of Idlib."

Mehr lesen


The Times of Israel vom 18.11.2020

"Saudi minister says nuclear weapons 'an option' for kingdom if Iran gets them"

https://www.timesofisrael.com/saudi-minister-says-nuclear-weapons-an-option-for-kingdom-if-iran-gets-them
/

Der saudi-arabische Außenminister hat in einem Interview die Bewaffnung seines Landes mit Atomwaffen in Aussicht gestellt, sollte der Iran tatsächlich eigene Atomwaffen entwickeln. "Adel al-Jubeir said in an interview with Germany’s DPA news agency that nuclear armament was 'definitely an option.' 'Saudi Arabia has made it very clear that it will do everything it can to protect its people and to protect its territories,' Jubeir said. The report said the interview was held recently but did not give a specific date. Jubeir said that if Iran acquires nuclear weapons, other countries will follow, and expressed support for taking a harsh stance against Tehran. 'We believe that the Iranians have only responded to pressure,' he said. 'We will have to see' what US President-elect Joe Biden’s policies will be, Jubeir said."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12.11.2020

"Momentaufnahmen aus einer Zwischenkriegszeit"

https://www.faz.net/aktuell/fotografie/bergkarabach-zeigen-die-bilder-eine-untergegangene-welt-16999890.h
tml

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt die Arbeit der armenischen Fotografin Anahit Hayrapetian vor. "Die armenische Fotografin Anahit Hayrapetian hat mit ihrer Kamera das Leben einer kleinen Welt festgehalten, die vielleicht gerade eben zerstört worden ist."

Mehr lesen


The Atlantic vom 17.11.2020

"Photos: The 2020 Nagorno-Karabakh War"

https://www.theatlantic.com/photo/2020/11/photos-2020-nagorno-karabakh-war/617123/

Alan Taylor mit einer Bilderserie über den mittlerweile durch einen Waffenstillstand beendeten Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan in Bergkarabach. "One week ago, on November 10, a Russian-brokered ceasefire agreement was signed by the president of Azerbaijan and the prime minister of Armenia, ending six weeks of warfare over disputed territory in the Nagorno-Karabakh region. It is estimated that thousands of fighters and more than a hundred civilians were killed in the fierce conflict."

Mehr lesen


2.7. Subsahara-Afrika

The Times of Israel vom 17.11.2020

"UN says 'full-scale humanitarian crisis unfolding' in Ethiopia"

https://www.timesofisrael.com/un-says-full-scale-humanitarian-crisis-unfolding-in-ethiopia/

Der innerstaatliche Konflikt in Äthiopien hat der UN zufolge eine humanitäre Krise ausgelöst. "The UN said Tuesday a full-blown humanitarian crisis was unfolding in northern Ethiopia, where thousands of people each day are fleeing the conflict in the Tigray region. (…) The United Nations refugee agency said around 27,000 Ethiopians have fled across the border into Sudan — a figure now rising by around 4,000 people each day. 'A full-scale humanitarian crisis is unfolding,' spokesman Babar Baloch told a virtual press briefing from Geneva. 'Refugees fleeing the fighting continue to arrive exhausted from the long trek to safety, with few belongings.'"

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Blätter für deutsche und internationale Politik vom 18.11.2020

"Kampf ums All: Der Griff nach den Sternen"

https://www.blaetter.de/ausgabe/2020/november/kampf-ums-all-der-griff-nach-den-sternen

Misheel Enkh-Amgalan analysiert die Hintergründe des "kommerziellen und militärischen Wettstreits" um das Weltall. "In Zeiten, in denen die planetarischen Grenzen immer deutlicher erkennbar werden, liegt der Griff zu den Sternen nahe. Allen voran die Unternehmen von Tesla-Gründer Elon Musk und Amazon-Chef Jeff Bezos, SpaceX und Blue Origins, wollen nicht nur den Raumfahrttourismus ankurbeln, sondern in naher Zukunft auch die Ressourcen von Asteroiden ausbeuten. Beide Unternehmen begreifen sich – neben zahlreichen weiteren Start-ups und Forschungseinrichtungen weltweit – als Teil der 'New Space'-Bewegung. Diese verfolgt das Ziel einer aus ihrer Sicht längst überfälligen kommerziellen 'Demokratisierung' des bislang staatszentrierten Weltraumsektors. Doch auch die Staaten haben den Weltraum nach wie vor im Visier – und zwar buchstäblich."

Mehr lesen


11. Sonstige Links

54books vom 17.11.2020

"Utopische Dystopie – Die DDR-Obsession der Rechten"

https://www.54books.de/utopische-dystopie-die-rechte-ddr-obsession/

Peter Hintz schreibt über die Instrumentalisierung von DDR-Biografien für rechte Argumentationsmuster. "Die Mehrdeutigkeit rechter DDR-Diskurse sollte nicht als Widerspruch begriffen werden. Vielmehr gehört die Funktionalisierung von ostdeutschen Erinnerungen zur rechten Geschichtspolitik dazu: Egal ob Ostdeutschland als ehemaligem Stasi- oder Leseland, jeweils geht es um die Legitimierung und Popularisierung gegenwärtigen rechten Protests."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Zum Shop