US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 25.11.2020

2.1. Deutschland / Europa

Frankfurter Rundschau vom 25.11.2020

"Nach Einsturz von Baumstamm-Gestell in Dannenröder Wald: Ermittlungen wegen Tötungsdelikt"

https://www.fr.de/politik/dannenroeder-forst-wald-live-a49-polizei-heute-gewalt-protest-demonstration-bes
etzung-rodung-90109410.html

Die Frankfurter Rundschau hat einen Live-Ticker zu den Protesten im Dannenröder Wald eingerichtet. "Bei den Protesten im Dannenröder Forst stoßen Polizei und Demonstrierende immer wieder aneinander. In einem Fall wird jetzt wegen versuchter Tötung ermittelt."

Mehr lesen


jetzt.de vom 24.11.2020

"Rassismus ist nicht nur ein Problem der Polizei, sondern ein gesamtgesellschaftliches"

https://www.jetzt.de/politik/polizeigewalt-und-diskriminierung-studie-an-der-uni-bochum

Nadja Schlüter hat mit Laila Abdul-Rahman vom Lehrstuhl für Kriminologie der Ruhr-Universität Bochum über ihre Forschung zu ungerechtfertigter Polizeigewalt gesprochen. "Alle Befragten haben Gewalt erlebt, darum spielen psychische Folgen in allen Gruppen eine große Rolle. PoC und Personen mit Migrationshintergrund sind im Durchschnitt aber etwas schwerer betroffen und haben zum Beispiel häufiger angegeben, sich nach dem Vorfall sozial zurückgezogen zu haben. Gewalterfahrungen sind an sich schon belastend. Durch Diskriminierung können die negativen Auswirkungen aber noch einmal verstärkt werden."

Mehr lesen


2.2. USA

Al Jazeera English vom 25.11.2020

"What do Biden cabinet nominees mean for US Middle East policy?"

https://www.aljazeera.com/news/2020/11/25/what-do-biden-cabinet-nominees-mean-for-middle-east-policy

Nach der Vorstellung des geplanten sicherheitspolitischen Personals der Biden-Administration zeichnet sich Joseph Stepansky zufolge ein "dramatischer" Wandel der amerikanischen Nahostpolitik ab. "In particular, Biden – and notably his nominees for Secretary of State, Antony Blinken and National Security Advisor, Jake Sullivan – have outlined a dramatic shift in Middle East policy that will emphasise diplomacy and human rights. Biden also nominated career diplomat Linda Thomas-Greenfield for US Ambassador to the United Nations. Experts say the new policy approach will include more pressure on Saudi Arabia and Egypt over human rights, a mission to revive the 2015 Iran nuclear deal, and a relaunch of attempts – with less concession for Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu – to bring Palestinian and Israeli officials back to the negotiating table. The new administration will likely first realign 'the US with Europe, including the EU [European Union] and NATO and the individual EU countries before making any major moves,' said William Lawrence, an American University lecturer and former US Department of State official under the administration of President Barack Obama."

Mehr lesen


The Moscow Times vom 24.11.2020

"U.S. Sanctions Under Biden: What to Expect"

https://www.themoscowtimes.com/2020/11/24/us-sanctions-under-biden-what-to-expect-a72136

Ivan Timofeev geht davon aus, dass sich das Paradigma der "scharfen Rivalität" in den Beziehungen zwischen den USA und Russland unter Präsident Biden nicht grundlegend ändern wird. "(…) there’s no good news for Russia. But there’s no outright bad news either. None of the sanctions in place will be reviewed: issues in the U.S.-Russian relationship like Ukraine, cybersecurity, the Middle East, and human rights are not going to show improvement, so nor will the sanctions policy. Things could, however, undoubtedly take a turn for the worse. The United States has not yet adopted any sanctions over the poisoning of the opposition politician Alexei Navalny. This will likely happen before Trump leaves office in January. But there’s no reason to expect radical measures. Most likely, Washington will limit itself to blocking entry and visas to the United States for the Russian officials already included on the EU sanctions lists. (…) If there are no major crises (such as Ukraine in 2014, the U.S. election interference scandal in 2016, or the Skripal poisonings in 2018), it’s unlikely that there will be an escalation of sanctions on Washington’s part. (…) It’s more likely that we will see more active sanctions related to human rights, such as the Magnitsky Act. They won’t have a fundamental impact on the Russian economy, since they will only affect individual members of the Russian security services or officials."

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 24.11.2020

"Die beste Nachricht seit Langem"

https://www.sueddeutsche.de/politik/trump-biden-usa-transition-1.5126606

Christian Zaschke kommentiert die letzten Amtstage des scheidenden US-Präsidenten und sieht Grund für verhaltenen Optimismus. "Selten in ihrer Geschichte waren die USA ein derart zerbrechliches Gebilde, und der Präsident schlägt auf mögliche Bruchstellen ein. Zu seinem Abschied präsentiert sich Trump noch einmal als Kraft der Zersetzung. In seinen letzten Tagen im Amt untermauert er, dass er nicht nur der schlechteste Präsident der Geschichte der USA war, sondern auch der gefährlichste. Dennoch gibt es Grund zu verhaltenem Optimismus. Dass die Gerichte sich Trumps haltlosen Klagen widersetzen, dass die Wahlergebnisse zertifiziert werden und dass die Übergabe an Biden beginnt, zeigt, dass das System hält. Bisher hat es seine wohl größte Belastungsprobe mit Bravour bestanden. Das schien nicht immer sicher zu sein, und es ist die beste Nachricht seit Langem."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

The Times of Israel vom 24.11.2020

"'We can’t trust foreigners': Khamenei warns against hopes of 'opening' with West"

https://www.timesofisrael.com/we-cant-trust-foreigners-khamenei-warns-against-hopes-of-opening-with-west/

In Iran sind eventuelle Hoffnungen auf eine Annäherung an die USA unter Präsident Biden durch Religionsführer Ayatollah Ali Khamenei gedämpft worden. "Iran’s supreme leader cautioned Tuesday against hopes of a diplomatic 'opening' with the West, after President Hassan Rouhani’s government signaled a willingness to engage with US President-elect Joe Biden. Biden, who defeated Donald Trump at the ballot box on November 3, has promised a return to diplomacy with Iran after four hawkish years under the departing US president. At a meeting with Rouhani, parliament speaker Mohammad Bagher Ghalibaf and judicial chief Ebrahim Raisi, Iran’s supreme leader Ayatollah Ali Khamenei said 'we can’t trust foreigners and hope for an opening on their part.'"

Mehr lesen


Al-Monitor vom 24.11.2020

"Why refugees won’t return to Syria"

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2020/11/syria-assad-call-return-refugees-refuse-iran-control.h
tml

Akhin Ahmed erklärt, warum viele syrische Flüchtlinge nach wie vor zögern, in ihre Heimat zurückzukehren. "Syrian President Bashar al-Assad’s call on Syrian refugees to return to the homeland has sparked many reactions, as some still fear returning to cities and towns occupied by Iranian forces accused of violations and abuses against the locals."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Der Spiegel vom 24.11.2020

"Nagorno-Karabakh Settles in for Five Years of Uncertainty"

https://www.spiegel.de/international/world/journey-through-a-lost-land-nagorno-karabakh-settles-in-for-fi
ve-years-of-uncertainty-a-144acf6e-937c-489b-9ce8-c9aafb50ce20#ref=rss

Christian Esch berichtet in seiner Reportage aus Bergkarabach über die neue Situation in der Region. "Russian troops have arrived in Nagorno-Karabakh to keep the peace, but thousands of Armenians are having to flee the region. They are leaving nothing to the arriving Azerbaijanis – and it is unclear when normalcy might return."

Mehr lesen


Radio Free Europe/Radio Liberty vom 24.11.2020

"Armenians See Russia As 'Savior' Not 'Scapegoat' In Nagorno-Karabakh War"

https://www.rferl.org/a/armenians-see-russia-as-savior-not-scapegoat-in-nagorno-karabakh-war/30966988.htm
l

In Armenien wird Russland nach dem Friedensabkommen für Bergkarabach als "Retter" betrachtet, berichtet Ron Synovitz. "(…) any ill will in Yerevan toward the Kremlin appears to have subsided since Moscow brokered a truce that brought an end to the fighting on November 10 and cleared the way for the deployment of nearly 2,000 Russian peacekeepers in the conflict zone. Political analyst Richard Giragosian told RFE/RL that many Armenians now viewed Russia as a 'savior' rather than a 'scapegoat' to be blamed for the territorial losses of the Armenian forces. 'It's an interesting paradox because during the 45-day war itself, there was a degree of resentment and frustration within Armenia and Nagorno-Karabakh that Russia was uncharacteristically passive and pensive,' said Giragosian, director of the Yerevan-based Regional Studies Center."

Mehr lesen


2.7. Subsahara-Afrika

Telepolis vom 24.11.2020

"Äthiopien: Weg frei für den Bürgerkrieg"

https://www.heise.de/tp/features/Aethiopien-Weg-frei-fuer-den-Buergerkrieg-4969772.html

Mit dem Ablauf des Ultimatums der äthiopischen Regierung drohe im Teilstaat Tigray der offene Bürgerkrieg, schreibt Peter Mühlbauer. "Chinesische Unternehmen scheinen nach dem abgelaufenen Ultimatum in Meqele eine Ausweitung des Konflikts zu erwarten: Sie ziehen gerade in großem Umfang ihre chinesischen Arbeitskräfte aus dem Norden Äthiopiens ab, obwohl der chinesische Botschafter in Addis Adeba versicherte, die 'Zusammenstöße' würden begrenzt bleiben und ausländische Investitionen wären sicher. Außer in Tigray gibt es aber auch noch in anderen äthiopischen Regionen Konflikte - vor allem zwischen Amharen und Oromo und zwischen Oromo und Somalis. Dass die von Oromo und Somalis besiedelten Regionen zu Äthiopien gehören, liegt an der Geschichte des Landes. Es war - anders als andere afrikanische Staaten- nie europäische Kolonie. Dafür agierten die Amharen und Tigrinya im 19. und frühen 20. Jahrhundert mit ihren Kaisern selbst als Kolonialmacht und unterwarfen weit über ihre Siedlungsgrenzen hinaus andere Völker."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

Der Spiegel vom 25.11.2020

"Deutschland muss US-Drohneneinsätze im Jemen nicht unterbinden"

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-zur-ramstein-airbase-deutschland-muss-us-drohneneinsaetze-i
m-jemen-nicht-unterbinden-a-f68b5b79-cbb7-47d2-814c-4e4f3b281847

Der Spiegel berichtet über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über die Rechtmäßigkeit der Unterstützung Deutschlands für US-Drohneneinsätze. "Drei Jemeniten hatten gefordert, dass Deutschland Aktionen auf der US-Militärbasis in Ramstein stärker überwachen müsse, um mögliche Verstöße gegen das Völkerrecht aufzudecken. Das Bundesverwaltungsgericht wies die Klage nun ab."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Der Spiegel vom 25.11.2020

"Russisches Kriegsschiff droht US-Zerstörer mit Ramm-Manöver"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/pazifik-russisches-kriegsschiff-droht-us-zerstoerer-mit-ramm-manoe
ver-a-5f2e7df9-8460-430e-ba34-cc2ed142aba7

Ein US-Kriegsschiff soll illegal in russische Gewässer eingedrungen sein, meldet die russische Marine. Die US-Seite hat den Vorwurf umgehend dementiert. "'Die Erklärung der Russischen Föderation über diese Mission ist falsch', erklärte Flottensprecher Joe Keiley demnach. Das eigene Schiff sei mitnichten aus fremden Gewässern 'geworfen' worden. Russland beansprucht die gewaltige Bucht noch aus Sowjet-Zeiten als eigenes Seegebiet. Das allerdings akzeptiert die US-Seite nicht, wie Keiley weiter erklärte: 'Die Sowjetunion hat damals mehr eigenes Gewässer – und Gewässer weiter von der Küste entfernt – beansprucht, als ihr nach internationalem Recht zustehen würde.'"

Mehr lesen


5. NSA / Überwachung / Big Data

SWR vom 03.11.2020

"Digitale Identität aller Menschen – Fortschritt oder globale Überwachung?"

https://www.swr.de/swr2/wissen/digitale-identitaet-aller-menschen-fortschritt-oder-globale-ueberwachung-s
wr2-wissen-2020-11-03-100.html

Thomas Kruchem berichtet über Pläne der Organisation ID2020, eine transnationale digitale Identität jedes einzelnen Menschen zu schaffen. "ID2020 ist eine Allianz von Hightech-Konzernen wie Microsoft, der Rockefeller-Stiftung, großer Hilfsorganisationen und der von Bill Gates finanzierten Impfallianz GAVI. Zu den Kooperationspartnern zählen die US-Regierung, die EU-Kommission und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Das Ziel: Mit Gesicht, Iris und Fingerabdruck sollen wir uns ausweisen und auf Anforderung Daten freigeben können – aber nur die, die wir im jeweiligen Fall freigeben wollen."

Mehr lesen


netzpolitik.org vom 23.11.2020

"Die deutsche Vorratsdatenspeicherung bleibt mausetot"

https://netzpolitik.org/2020/wissenschaftliche-dienste-die-deutsche-vorratsdatenspeicherung-bleibt-mauset
ot/

Die anlasslose Datenspeicherung bleibe grundrechtswidrig und unnötig, schreibt Andre Meister mit Blick auf ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags. "Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags haben die Urteile im Auftrag der FDP-Fraktion analysiert. Zuerst berichtete der Spiegel über das Gutachten. Wir veröffentlichen das Dokument wie gewohnt in Volltext."

Mehr lesen


9. Terrorismus, Fundamentalismus und Extremismus

Zeit Online vom 25.11.2020

"Zahl rechtsextremistischer Angriffe deutlich gestiegen"

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-11/globaler-terrorismus-index-rechtsextremismus-angri
ffe-tote-taliban

Während die Zahl der Terroranschläge weltweit abnehme, sei der Trend bei rechtsextremistischen Taten genau umgekehrt, berichtet Zeit Online. "Rechtsextremistische Angriffe haben einer internationalen Studie zufolge in den vergangenen Jahren massiv zugenommen. In Nordamerika, Westeuropa und Ozeanien sei die Zahl dieser Taten seit 2014 um 250 Prozent angestiegen, stellten die Forscher des jährlichen Global Terrorism Index fest, den das Institute for Economics and Peace in London vorstellte. Bei den Todesopfern im Zuge rechtsextremistischer Taten lag der Anstieg innerhalb von fünf Jahren sogar bei mehr als 700 Prozent. Es gebe nun so viele rechte Angriffe wie zu keinem anderen Zeitpunkt in den vergangenen 50 Jahren, schreiben die Forscher. 2019 kamen insgesamt 89 Menschen bei solchen Taten ums Leben."

Mehr lesen


11. Sonstige Links

Al Jazeera English vom 25.11.2020

"COVID-19 vaccines explained in maps and charts"

https://www.aljazeera.com/features/2020/11/24/covid-19-vaccines-explained-in-maps-and-charts

Al Jazeera hat Informationen über den aktuellen Stand der internationalen Bemühungen zur Entwicklung von Covid-19-Impstoffen zusammengetragen. "As scientists race to develop a vaccine, we look at the different types, how close they are to being ready and who will get them."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Zum Shop