US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 31.03.2021

2.1. Deutschland / Europa

die tageszeitung vom 30.03.2021

"Munitionsklau in Sachsen"

https://taz.de/Ermittlungen-gegen-Polizisten/!5763706/

17 Beamte des Dresdener Mobilen Einsatzkommandos, einer Spezialeinheit des Landeskriminalamtes Sachsen, werden beschuldigt, im November 2018 mehr als 7.000 Schuss Munition aus den Waffenkammern gestohlen zu haben, berichten Sarah Ulrich und Sebastian Erb. "Die Polizeibeamten stehen im Verdacht, die entwendete Munition gegen ein nicht genehmigtes Schießtraining bei Baltic Shooters in Güstrow eingetauscht zu haben. (…) Die beschuldigten Schießtrainer deklarierten die fehlende Munition als verschossen, weshalb ihr Fehlen nicht aufgefallen sei, sagte Petric Kleine, Präsident des LKA Sachsen am Nachmittag auf einer Pressekonferenz. Die vier Hauptbeschuldigten haben ein sofortiges Dienstverbot auferlegt bekommen, die 13 weiteren Beschuldigten werden zunächst versetzt."

Mehr lesen


Der Spiegel vom 30.03.2021

"Frankreichs Luftwaffe soll bei Angriff in Mali 19 Zivilisten getötet haben"

https://www.spiegel.de/politik/ausland/mali-frankreich-soll-bei-luftangriff-laut-uno-19-zivilisten-getoet
et-haben-a-50d6906b-909f-44c2-8138-315229a1c91e

Ein Bericht der Vereinten Nationen kommt zu dem Ergebnis: Bei einem Angriff der französischen Luftwaffe in Mali seien im Januar mehrere Zivilisten ums Leben gekommen, meldet der Spiegel. "Demnach wurden bei der Attacke vom 3. Januar 19 Zivilisten und drei Bewaffnete getötet. (…) Bereits kurz nach dem Angriff hatten Einheimische geschildert, dass es sich bei den Opfern um Teilnehmer einer Hochzeitsfeier nahe dem Dorf Bounti gehandelt habe. Frankreich gibt dagegen an, die vorherige Luftaufklärung habe ergeben, dass es sich um bewaffnete Islamisten gehandelt habe, von denen 30 getötet worden seien."

Mehr lesen


Reuters vom 30.03.2021

"Ukraine says Russian military buildup threatens its security"

https://www.reuters.com/article/us-ukraine-crisis-military/ukraine-says-russian-military-buildup-threaten
s-its-security-idUSKBN2BM1N6

Nach Angaben des Oberbefehlshabers der ukrainischen Streitkräfte, Ruslan Khomchak, stationiere Russland Soldaten in der Nähe der ukrainischen Grenze, informiert Reuters. "Khomchak said Russian troops from different regions had been assembling near the borders of Ukraine under the guise of maintaining combat readiness and preparing for exercises, 'carring out a gradual build-up of troops near the state border of Ukraine'. (…) Ukraine, Western countries and NATO accuse Russia of sending troops and heavy weapons to prop up separatists. Moscow says it only provides political and humanitarian support to the rebels and says Russians fighting in Ukraine are volunteers."

Mehr lesen


2.2. USA

Deutschlandfunk vom 27.03.2021

"Ein fordernder Partner"

https://www.deutschlandfunk.de/europa-politik-von-us-praesident-joe-biden-ein-fordernder.720.de.html?dram
:article_id=494859

Die USA würden auch unter Präsident Joe Biden von Deutschland und Europa mehr sicherheitspolitisches Engagement, beispielsweise in Form von Militärausgaben, erwarten, prognostiziert Gregor Peter Schmitz. "(…) (I)n den ersten Monaten unter Trumps Nachfolger Joe Biden müssen all jene, die in Berlin, Brüssel, Madrid, Paris oder Rom das politische Geschäft mit den Vereinigten Staaten betreiben, feststellen: Leichter wird es auch mit dem neuen Mann in Washington nur sehr bedingt. (…) Wer gedacht hatte, dass Amerika unter Biden weniger Ansprüche an seine Partner, insbesondere an Deutschland, stellen würde, muss rasant umdenken. Die bequeme Lage der vergangenen vier Jahre, in denen Europäer und Deutsche über Trump schimpfen konnten und keine eigenen Strategien vorlegen mussten, ist vorbei."

Mehr lesen


2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

The Atlantic vom 25.03.2021

"How to Win the Cold War With Iran"

https://www.theatlantic.com/ideas/archive/2021/03/how-win-cold-war-iran/618388/

Karim Sadjadpour beleuchtet, wie die USA in der Nuklear- und Regionalpolitik Iran mit einer strategischen Mischung aus Druck und Diplomatie eindämmen könnten. "It is a strategy that supports diplomacy and seeks to avoid war, while mindful that the Iranian regime's hostility toward the United States is driven by its own self-interest. (…) In his classic work Strategies of Containment, the Yale historian John Lewis Gaddis noted that America's successful containment of the Soviet Union - conceived by the famed Cold Warrior George Kennan - had three critical parts: fortifying American allies and partners (including Iran, in 1946); fragmenting the international Communist movement; and employing both pressure and inducements to attempt to 'modify Soviet behavior.' These objectives were not in tension with one another, but rather cohered into a mutually reinforcing strategy. (…) A variation of this three-pronged approach should be the basis of Biden's policy toward Iran."

Mehr lesen


Deutsche Welle vom 30.03.2021

"EU im Syrien-Dilemma"

https://www.dw.com/de/eu-im-syrien-dilemma/a-57055990

Bei der jüngsten Geberkonferenz zu Syrien, ausgerichtet von der EU und der UN, seien 5,3 Milliarden Euro gesammelt worden, schreibt Barbara Wesel. "Die Vereinten Nationen bezifferten den Bedarf auf zehn Milliarden Dollar - umgerechnet 8,54 Milliarden Euro. Aber am Ende zeigte sich massive 'Gebermüdigkeit'. Mit 5,3 Milliarden Euro kam deutlich weniger als gehofft zusammen, wobei 1,7 Milliarden Euro allein vom großzügigsten Spender Deutschland kamen. Über 500 Millionen Euro flossen erneut aus dem EU-Haushalt, aber andere zeigten sich zugeknöpft."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

Foreign Policy vom 29.03.2021

"China's Military Could Turn Small Clashes Into Major Conflicts"

https://foreignpolicy.com/2021/03/29/china-military-escalation-small-clashes-major-conflicts/

Sollte es zu einem militärischen Konflikt zwischen China und den USA kommen, sei unklar wer auf der chinesischen Seite das Sagen habe, meint Blake Herzinger. "When a game of maritime chicken results in ships colliding or a border argument escalates to gunfire, who is making the decisions that follow, and that could escalate, with horrific consequences? (…) The U.S. system of delegated authority and its ability to rely on commanders to make real-time decisions are among its greatest assets in ensuring it retains escalation dominance vis-a-vis the PLA."

Mehr lesen


Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 31.03.2021

"Pekings kleine blaue Männchen"

https://zeitung.faz.net/faz/politik/2021-03-31/pekings-kleine-blaue-maennchen/591899.html

Till Fähnders und Friederike Böge erläutern die angespannte Lage im Südchinesischen Meer, wo seit Wochen als Fischerboote getarnte paramilitärische chinesische Schiffe in der Wirtschaftszone der Philippinen ankern. "Der China-Fachmann Andrew Erickson vom U.S. Naval War College bezeichnet die Paramilitärs zur See als 'kleine blaue Männchen' in Anlehnung an die 'kleinen grünen Männchen', mit deren Hilfe Russland die Krim besetzte. (…) China benutze seine 'maritime Miliz', um andere Nationen einzuschüchtern und zu provozieren, sagte ein Sprecher Blinkens. Damit untergrabe Peking den Frieden und die Sicherheit in der Region."

Mehr lesen


2.6. Afghanistan / Pakistan

The New York Times vom 30.03.2021

"The Taliban Think They Have Already Won, Peace Deal or Not"

https://www.nytimes.com/2021/03/30/world/asia/taliban-victory-afghanistan.html

In Afghanistan verkündeten die Taliban, sie hätten den Krieg bereits gewonnen, bemerkt Adam Nossiter. Aufgrund ihrer starken Verhandlungsposition signalisierten die Taliban keine Kompromissbereitschaft: "On the eve of talks in Turkey next month over the country's future, it is the elephant in the room: the half-acknowledged truth that the Taliban have the upper hand and are thus showing little outward interest in compromise, or of going along with the dominant American idea, power-sharing. While the Taliban's current rhetoric is also propaganda, the grim sense of Taliban supremacy is dictating the response of a desperate Afghan government and influencing Afghanistan's anxious foreign interlocutors. It contributes to the abandonment of dozens of checkpoints and falling morale among the Afghan security forces, already hammered by a 'not sustainable' casualty rate of perhaps 3,000 a month, a senior Western diplomat in Kabul said."

Mehr lesen


2.7. Subsahara-Afrika

Al Jazeera vom 28.03.2021

"Sudan gov't and SPLM-N sign agreement to pave way for peace talks"

https://www.aljazeera.com/news/2021/3/28/sudan-and-main-rebel-group-sign-agreement-to-restart-peace-talks

Die sudanesische Regierung habe eine Vereinbarung mit der Rebellengruppe "People Liberation Movement-North" (SPLM-N) getroffen, die den Weg für Friedensverhandlungen ebne, so Al Jazeera. Neben Teilen der Rebellenorganisation "Sudan Liberation Army" sei die SPLM-N die bislang letzte Gruppierung gewesen, die noch kein Friedensabkommen mit der sudanesischen Übergangsregierung, die seit der Absetzung des langjährigen Machthabers Omar al-Bashir 2019 an der Macht ist, unterzeichnet hatte. "The 'declaration of principles' signed on Sunday in South Sudan's capital, Juba, outlines priorities including the unification of armed forces and the establishment of a democratic, secular state with freedom of religion. (…) The rebels have called for a secular state with no role for religion in lawmaking, the disbanding of all of al-Bashir's militias and the revamping of the country's military. The SPLM-N has been operating in a region inhabited by minority Christians and followers of other beliefs who long complained of discrimination under al-Bashir's rule."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

Atlantic Council vom 26.03.2021

"Opportunity knocks for NATO and its partners in the Asia-Pacific"

https://www.atlanticcouncil.org/blogs/new-atlanticist/opportunity-knocks-for-nato-and-its-partners-in-the
-asia-pacific/

Die Bedeutung von Australien, Japan, Neuseeland und Korea als Partner der NATO sei lange unterschätzt worden, argumentiert Mirna Galic und empfiehlt: "If NATO and its Asia-Pacific partners do undertake dialogue and consultation on China (…) they should pair this move with the broader strategic thinking about their relations that has so far been missing. (…) There is, moreover, an important benefit to such actions in terms of the message they would send to China and others in the region. A more holistic and strategic approach to relations between NATO and the Asia-Pacific partners would substantiate the view that NATO's increased engagement on China is part of a natural evolution of its relationships in the Asia-Pacific, rather than just a thumb in China's eye."

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Behörden Spiegel vom 29.03.2021

"Bericht zur Reform des KSK"

https://www.behoerden-spiegel.de/2021/03/29/bericht-zur-reform-des-ksk/

Dorothee Frank fasst den kürzlich veröffentlichten zweiten Zwischenbericht des Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, zur Reform des Kommandos Spezialkräfte (KSK) zusammen: "39 der insgesamt 60 Maßnahmen seien bereits umgesetzt, berichtete der Generalinspekteur. (…) Der besondere Kritikpunkt, das 'Verschwinden' bzw. Einbehalten von Munition im KSK durch die Soldaten, soll durch verschiedene Maßnahmen in Zukunft unterbunden werden. 'Mit strukturellen Veränderungen wie zusätzlichem logistischem Personal, der Sensibilisierung, Ausbildung und Schulung des Fach- und Führungspersonals sowie 'helfender Dienstaufsicht' auf allen Ebenen werden nunmehr die Grundlagen dafür geschaffen, dass der vorschriftengemäße Umgang mit Munition Teil des Selbstverständnisses aller Angehörigen des KSK wird.'"

Mehr lesen


Süddeutsche Zeitung vom 30.03.2021

"Die Bundeswehr steht bereit für die dritte Welle"

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-bundeswehr-amtshilfe-dritte-welle-1.5251381

Aktuell seien 15.000 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr zur Bekämpfung von COVID-19 in Deutschland eingesetzt, berichtet Mike Szymanski. Bei einem weiteren Anstieg der Fallzahlen könne das Kontingent erhöht werden, versichert der Inspekteur der Streitkräftebasis, Generalleutnant Martin Schelleis. "Die Bundeswehr unterstützt im Zuge der Amtshilfe mittlerweile seit einem Jahr die Pandemiebekämpfung. (…) Anfangs lag ein Schwerpunkt in der Bereitstellung von dringend benötigtem Schutzmaterial und medizinischem Personal. Dann begann die Bundeswehr in Alten- und Pflegeheimen damit, das Personal bei ihrer Alltagsarbeit zu entlasten. (…) Nun verlagert sich nach Ansicht von Schelleis der Schwerpunkt abermals: Jetzt schon seien etwa 3000 Soldaten helfend beim Impfen im Einsatz. (…) Für die Bundeswehr ist die Corona-Hilfe der bisher umfangreichste Amtshilfeeinsatz."

Mehr lesen


7. Religionen

OpenDemocracy vom 29.03.2021

"Why do churches have mixed attitudes towards the Arab Spring?"

https://www.opendemocracy.net/en/global-extremes/why-do-churches-have-mixed-attitudes-towards-arab-spring
/

Die Haltung christlicher Religionsführer im Nahen Osten und Nordafrika zur Beteiligung an Protesten habe sich gewandelt, meint Georges Fahmi. Während des Arabischen Frühlings 2011 riefen sie ihre Anhänger dazu auf, nicht teilzunehmen. Die zweite Welle der Aufstände, die 2019 begann, habe mehr Zuspruch erhalten: "They can see that unless there are political reforms, Christianity has no future in the region. (…) Leaders of the Maronite, Catholic, Orthodox and Evangelical churches in Lebanon issued a common statement in October 2019 expressing solidarity with the peaceful uprising. (…) The decade since the Arab Spring has shown that addressing the challenges facing Christians in the Middle East cannot be done independently from addressing the challenges facing the region as a whole."

Mehr lesen


10. Ökonomie

Zeit Online vom 29.03.2021

"Bund steigt bei Rüstungshersteller Hensoldt ein"

https://www.zeit.de/news/2021-03/29/bund-steigt-bei-ruestungshersteller-hensoldt-ein

Aus sicherheitspolitischen Überlegungen habe der Bund am Rüstungshersteller Hensoldt eine Sperrminorität von 25,1 Prozent erworben, so Zeit Online. Das Unternehmen liefere unter anderem Bauteile für das europäische Rüstungsprojekt "Future Combat Air System" (FCAS). "Im Dezember 2020 beschloss das Bundeskabinett den Erwerb einer Sperrminorität, um den Zugriff 'unfreundlicher Mächte' auf Schlüsseltechnologien wie Sensorik und Verschlüsselungstechnik für den militärischen Einsatz zu verhindern."

Mehr lesen


tagesschau.de vom 30.03.2021

"Urteil gegen Heckler & Koch bestätigt"

https://www.tagesschau.de/inland/bgh-heckler-koch-103.html

Der Bundesgerichtshof habe das Urteil gegen zwei ehemalige Angestellte des Rüstungskonzerns Heckler & Koch bestätigt, die wegen illegaler Waffenlieferungen nach Mexiko verurteilt worden waren, informiert tagesschau.de. "Der baden-württembergische Waffenhersteller hatte zwischen 2006 und 2009 mehr als 4200 Sturmgewehre und weiteres Material an vier Staaten in Mexiko geliefert, die wegen Menschenrechtsverletzungen nicht hätten beliefert werden dürfen. Um die Genehmigung vom Bundeswirtschaftsministerium zu erhalten, wurden falsche Angaben über den Verbleib der Waffen gemacht."

Mehr lesen


11. Sonstige Links

Defense One vom 30.03.2021

"The Suez Grounding Was an Accident. The Next Blocked Chokepoint Might Not Be."

https://www.defenseone.com/ideas/2021/03/suez-grounding-was-accident-next-blocked-chokepoint-might-not-be
/173011/

Die jüngste Blockade des Suezkanals durch das festgesetzte Containerschiff "Ever Given" sei eine Erinnerung daran, wie anfällig der globale Seeverkehr sei, konstatiert Scott Savitz. "While the Ever Giving (sic.) appears to have gotten stuck by accident, military planners must remember that such blockages can be inflicted on purpose. This tactic - called 'blockships' - has a long history. (…) Clearing a blockship can take days or weeks, enough time for the other side to make military gains that are difficult to reverse. The trapped ships and submarines are also vulnerable to missile attack, having become a set of fixed targets. (…) The fragility of maritime lifelines - and the ability to use unmanned ships, electronic warfare, and cyberattacks - may encourage the use of this tactic in future conflict and make it even more effective."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

16 Autor*innen aus Krisengebieten wünschen sich für ihre Zukunft weiterschreiben zu können. In di...

Sicherheitspolitik verstehen

Sicherheitspolitik verstehen

Wie sieht eine zeitgemäße Sicherheitspolitik angesichts einer zunehmend komplexer werdenden und st...

Am Hindukusch – und weiter?

Am Hindukusch – und weiter?

Ende 2014 zogen die letzten deutschen ISAF-Truppen aus Afghanistan ab. Dieser Band zieht Bilanz, fra...

Fluter Terror

Terror

Terrorismus bedroht die offene Gesellschaft und die kulturelle Vielfalt. Er ist uns fremd, aber er k...

Krieg im 21. Jahrhundert

Krieg im 21. Jahrhundert

Kriege sehen heute anders aus als noch vor 100 oder 50 Jahren: oft stehen sich Staaten und bewaffnet...

Zum Shop