Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 wählen die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland den nächsten Bundestag. Diese Publikation gibt einen grundlegenden Überblick zum deutschen Wahlsystem, stellt die Arbeit der amtierenden Koalition sowie die zur Wahl antretenden Parteien, ihre Spitzenkandidierenden und Wahlkampfthemen vor.

Das Wahljahr 2021 ist geprägt von der Coronavirus-Pandemie: Promenade in St. Peter Ording

Infoaktuell Nr. 37/2021

Das Wahljahr 2021

Am 26. September wird der Deutsche Bundestag zum 20. Mal gewählt. Die Bundestagswahl findet gleich in mehrfacher Hinsicht unter außergewöhnlichen Voraussetzungen statt und dürfte eine der spannendsten in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland werden.

Mehr lesen

Landeswahlversammlung der FDP/NRW während der Coronapandemie

Infoaktuell Nr. 37/2021

Wahlen in der Demokratie

In einer Demokratie geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Dieses Prinzip verdichtet sich in den periodisch stattfindenden Wahlen. Die Bezeichnung "demokratisch" verdienen Wahlen allerdings erst, wenn sich Präferenzen innerhalb der Gesellschaft frei entfalten können, Parteien diese Präferenzen zu unterschiedlichen Angeboten bündeln und diese Angebote in der Wahlauseinandersetzung fair miteinander konkurrieren.

Mehr lesen

Im deutschen Wahlsystem hat jede wahlberechtigte Person zwei Stimmen. Eine Wählerin füllt ihren Stimmzettel für die Bundestagswahl 2017 aus.

Infoaktuell Nr. 37/2021

Rechtliche Grundlagen der Bundestagswahl

Das Grundgesetz gibt allgemeine Wahlrechtsgrundsätze vor, um den demokratischen Charakter der Wahl zu gewährleisten. Diese Grundsätze sind die Allgemeinheit, Unmittelbarkeit, Freiheit, Gleichheit und Geheimheit der Wahl. Hinzu kommt nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 2009 der Grundsatz der Öffentlichkeit der Wahl. Es gibt das Recht, an der Wahl teilzunehmen und das Recht, sich wählen zu lassen.

Mehr lesen

Deutscher Bundestag seit 1980

Infoaktuell Nr. 37/2021

Parteiensystem und Koalitionsbeziehungen seit der deutschen Vereinigung

In den 30 Jahren seit der Vereinigung hat sich das Parteiensystem in Deutschland verändert. Aus dem bipolaren Parteiensystem mit zwei Parteien im sogenannten bürgerlichen Lager und zwei Parteien im linken Lager ist ein komplexes System geworden, in dem strategische Koalitionspolitik zu einem Schlüsselfaktor für die Regierungsbildung wird.

Mehr lesen

Nach erfolgreichen Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD präsentieren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer (CSU) und der kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz den unterzeichneten Koalitionsvertrag am 12. März 2018 in Berlin.

Infoaktuell Nr. 37/2021

Die Bundestagswahl 2017 und ihre Folgen

Langdauernde und schwierige Sondierungen münden 2018 in eine Neuauflage der Großen Koalition, der vierten in der Geschichte der Bundesrepublik. Das Regierungsbündnis steht von Beginn an unter starkem Druck. Dafür sorgten Innerparteiliche Konflikte ebenso wie vor allem die Herausforderungen im Zuge der Corona-Pandemie seit 2020.

Mehr lesen

T-Shirt: "Willst Du mit mir wählen gehen?"

Infoaktuell Nr. 37/2021

Die Wahl 2021 – Was ist zu erwarten?

Wie die Parteien bei der Wahl 2021 abschneiden, hängt von mehreren miteinander verbundenen Faktoren ab. Dazu zählen vor allem die allgemeine Ausgangslage vor den Wahlen, die Spitzen- bzw. Kanzlerkandidierenden, die prägenden Themen der Wahlauseinandersetzung, die Kampagne selbst und die Auswirkungen möglicher oder erwartbarer Regierungsbündnisse. Das entscheidende Votum haben die Wählerinnen und Wähler.

Mehr lesen

Infoaktuell Nr. 37/2021

Literaturhinweise

Mehr lesen

Infoaktuell Nr. 37/2021

Impressum

Mehr lesen