Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Internationaler Tag der Demokratie

Internationaler Tag der Demokratie

/ 2 Minuten zu lesen

(© bpb)

Guten Morgen!

Heute ist Internationaler Tag der Demokratie! Ein guter Anlass auf die Geschichte der Demokratie und aktuelle Herausforderungen zu blicken.

🏛️ Eine kurze Geschichte der Demokratie

➡️ Der Begriff Demokratie (griech. "Herrschaft des Volkes") lässt sich bis ins antike Griechenland zurückverfolgen. In der Athener Demokratie um 508/507 v. Chr. gab es noch keine Parteien oder Parlamente. Alle männlichen Bürger hatten das Recht sich an politischen Entscheidungen zu beteiligen - Frauen und Sklav/-innen nicht.

🌴 Die Römische Republik (350 v. Chr.) war aristokratisch geprägt, d.h. im Senat entschieden die Adeligen über die wichtigsten Angelegenheiten. Die Volksversammlung besaß zwar Einflussmöglichkeiten, aber keine direkten Entscheidungs- und Kontrollrechte.

🔥 Die moderne Demokratie entstand erst im 17. und 18. Jh. infolge politischer, kultureller und sozialer Veränderungen. Bürger/-innen forderten eine Beschränkung der Macht der Herrscher, Trennung der Gewalten und Mitsprache des Volkes – Kriege und Revolutionen waren die Folge.

📜 1776 entstand mit der Unabhängigkeitserklärung in den USA die erste moderne Demokratie. 1791 gaben sich Frankreich und Polen eigene Verfassungen.

🇩🇪 In Deutschland gab es nach dem gescheiterten Versuch von 1848 (Frankfurter Paulskirche) erst 1919 durch die Weimarer Verfassung eine parlamentarische Demokratie. Nach der Zäsur durch die nationalsozialistische Herrschaft und den 2. Weltkrieg trat am 8.5.1949 das Grundgesetz in Kraft und gilt bis heute.

🔍 Herausforderungen für die Demokratie

  • Laut aktueller Studien (z.B. V-Dem Institute) ist das Demokratie-Niveau weltweit auf den Stand von 1989 gesunken. Aktuell befinden sich mehr Länder auf dem Weg der Autokratisierung als auf dem der Demokratisierung.

  • In Deutschland sieht die Mehrheit zwar die Demokratie als beste Staatsform an, nur eine Minderheit ist allerdings zufrieden mit dem Funktionieren der Demokratie.

  • Die Gründe dafür liegen u. a. in der wachsenden sozialen Ungleichheit, dem Wunsch nach mehr direkter demokratischer Beteiligung und der Sorge um den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

✊ Wie kann man sich für die Demokratie einsetzen? Hier findest du ein paar Anregungen bei den Teilnehmer/-innen und Gewinner/-innen unseres Jugenddemokratiepreises.
Externer Link: https://kurz.bpb.de/dtdp1776

Schöne Grüße
Deine bpb Social Media Redaktion

Fussnoten

Weitere Inhalte