Meine Merkliste

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

Eine der drei Säulen der Interner Link: EU, 1992 mit dem Vertrag von Maastricht eingeführt. Das gemeinsame Vorgehen auf dem Gebiet der Außen- und Sicherheitspolitik soll es den EU-Staaten ermöglichen, bei Krisen und Konflikten schneller zu reagieren, außenpolitisch mit einer Stimme zu sprechen und wirkungsvoller ihre internationalen Interessen durchzusetzen. Dazu wurde 1999 das Amt des Interner Link: "Hohen Vertreters für die GASP" geschaffen.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Fussnoten