Meine Merkliste

Einkommen und Löhne

Deutschland in Daten Einleitung Geschichte und Statistik Konzept und Voraussetzungen Aufbau und Inhalt Beispiele im Überblick Der Datensatz Die DDR-Statistik Informationsgewinnung Methodische Probleme Möglichkeiten und Grenzen des Vergleichs Umwelt, Klima und Natur Spezifika des Datenmaterials Temperatur und Niederschläge Vegetationsperioden Wasserstände Weitere Umweltstatistik Datengrundlage Bevölkerung, Haushalte und Familien Bevölkerung, Einkommen und Krisen Die demografische Transition Eheschließungen und Ehescheidungen Haushalte und Familien Urbanisierung und Siedlungsformen Ausblick Datengrundlage Migration Migration Abwanderung und Auswanderung Zuwanderung nach Deutschland Innerdeutsche Wanderung Asylsuchende Aussiedler Datengrundlage Bildung und Wissenschaft Bildung und Wissenschaft Schulbereich Hochschulbereich Datengrundlage Gesundheitswesen Gesundheitswesen Lebenserwartung Sterblichkeit Todesursachen Verlängerte Lebenserwartung Datengrundlage Sozialpolitik Sozialpolitik Krankenversicherung Unfallversicherung Rente Arbeitslosenversicherung Fürsorge / Sozialhilfe Zeitreihen DDR Datengrundlage Öffentliche Finanzen 19. Jahrhundert Weimarer Republik Nationalsozialismus Seit 1945 Datengrundlage Politische Partizipation Erscheinungsformen und Implikationen Entwicklung seit 1871 Anteil der Wahlberechtigten Wahlbeteiligung Wahlergebnisse Ausblick Datengrundlage Kriminalität Kriminalität Kriminalstatistik Geschlecht und Alter Eigentumskriminalität Gewaltkriminalität Strafrechtliche Sanktionierung Datengrundlage Arbeit, Einkommen und Lebensstandard Erwerbstätigkeit Einkommen Verteilung der Einkommen Konsum und Wohlfahrt Datengrundlage Kultur, Tourismus und Sport Kulturgeschichte im Zeitraffer  Zeitungen Buchmarkt Bibliotheken Theater Kino Tourismus Sport Datengrundlage Religion Religion Das religiöse Feld schrumpft Mitgliederstruktur Sinkende Partizipation Populäre Religion? Schluss Datengrundlage Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Gesamtrechnungen BIP Strukturwandel Verwendung des BIP Fazit Datengrundlage Preise Preise Preisentwicklung Verbraucherpreisindex Datengrundlage Geld und Kredit Geld und Kredit Geldmenge Banken Zentralnotenbankpolitik Kapitalmarkt Internationale Beziehungen Datengrundlage Verkehr und Kommunikation Massentransport Bahnmonopol Motorisierter Straßenverkehr Datengrundlage Landwirtschaft Modernes Agrarwachstum Technischer Fortschritt Phasen der Agrarentwicklung Indikatoren Datengrundlage Unternehmen, Industrie und Handwerk Unternehmen, Industrie und Handwerk Unternehmen Industrie Handwerk Datengrundlage Bauen und Wohnen Einführung Historische Entwicklungslinien Wohnungswesens Datengrundlage Binnenhandel und Außenhandel Handel als Wirtschaftsaktivität Außenhandel Datengrundlage Zahlungsbilanz Zahlungsbilanz Wachstum und Krise Entwicklung seit 1945 Europäische ­Integration Datengrundlage Internationale Vergleiche Bruttoinlandsprodukt Produktivität Exporte pro Kopf Landwirtschaft Körpergrößen Lebenserwartung Kohlendioxid-Emissionen Bildung Demokratie Datengrundlage Redaktion

Einkommen und Löhne

Toni Pierenkemper

/ 2 Minuten zu lesen

Mit der Erwerbstätigkeit ist die Erzielung von Einkommen notwendig verbunden. Die Höhe des Einkommens ist von der Wirtschaftsleistung einer Volkswirtschaft abhängig und diese lässt sich in allgemeiner Weise durch das Bruttoinlandsprodukt (BIP) bestimmen.

Tabelle 2: Einkommen und Löhne (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Mit der Erwerbstätigkeit ist die Erzielung von Einkommen notwendig verbunden. Die Höhe des Einkommens ist von der Wirtschaftsleistung einer Volkswirtschaft abhängig und diese lässt sich in allgemeiner Weise durch das Bruttoinlandsprodukt (BIP) bestimmen. Das Pro-Kopf-Einkommen im Zeitverlauf gibt daher Auskunft über die potenzielle Entwicklung der Einkommen. Natürlich steht nicht der gesamte Betrag des Bruttoinlandsproduktes den Beschäftigten allein als Einkommen zur Verfügung, denn auch die Unternehmer, der Staat und das Ausland erheben Ansprüche darauf. Die Entwicklung der Einkommen der abhängig Beschäftigten wird eher durch die Entwicklung der Löhne repräsentiert, für die ein Lohnindex berechnet werden kann. (siehe Tab 2)

Die zahlreichen historischen Angaben über individuelle Lohnzahlungen, die sich verstreut in den Quellen finden, lassen sich in einem gewogenen Durchschnitt zusammenfassen. Dessen jährliche Veränderungen werden dann mit einem aus den Preisen eines repräsentativen Warenkorbs gewonnenen Preisindex deflationiert, um die Preiseffekte auszuschalten, und auf ein Basisjahr bezogen.

Ein solcher Reallohnindex hat sich in Deutschland von 1800 (58) bis 1913 (100) bereits nahezu verdoppelt und zeigt damit einen bemerkenswerten Einkommenszuwachs der Beschäftigten während des 19. Jahrhunderts an. Doch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird dieser Trend einer stetigen Einkommensverbesserung gebrochen und die Krisen und Kriege dieses Zeitraums verschlingen den gesamten Ertrag der Arbeit der Beschäftigten. Das ändert sich grundlegend nach der Jahrhundertmitte, als nunmehr auch Deutschland Anschluss an die säkulare Entwicklung der Industriestaaten zu einer Wohlstandsgesellschaft gewinnt und die Erwerbstätigen auch hier eine niemals zuvor gesehene Erhöhung ihrer Einkommen erlebten.

Abbildung 5: Index der Reallöhne (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Natürlich bedarf eine derart allgemeine Betrachtung einer Differenzierung, denn nicht alle Berufe und Beschäftigtengruppen waren an dieser Entwicklung in gleicher Weise beteiligt. Manche profitierten stärker und manche weniger. Diese unterschiedliche Einkommensentwicklung spiegelt auch die veränderten Knappheitsrelationen auf dem Arbeitsmarkt, die sich zwischen einzelnen Berufen und Berufsgruppen und den Beschäftigtenkategorien im Zuge des Wachstums der Volkswirtschaft ergaben. (siehe Abb 5)

Fussnoten

Fußnoten

  1. Vgl. den Beitrag Interner Link: "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen" von Rainer Metz in diesem Band.

  2. Rainer Metz: Säkulare Trends der deutschen Wirtschaft, in: Michael North (Hrsg.): Deutsche Wirtschaftsgeschichte. Ein Jahrtausend im Überblick, München 2000, S. 421– 474, insb. S. 436.

  3. Reiner Gömmel: Realeinkommen in Deutschland. Ein internationaler Vergleich (1800 –1913), (Vorträge zur Wirtschaftsgeschichte, Heft 4), Nürnberg 1979, insb. S. 19 – 29 zur Berechnungsmethode.

  4. Ausführliche Daten über die Einkommensentwicklung einzelner Gruppen bei Gerhard Bry: Wages in Germany 1871 –1945, Princeton 1960; Ashok V. Desai: Real Wages in Germany 1871 –1913, Oxford 1968 und Toni Pierenkemper: Die Einkommensentwicklung der Angestellten in Deutschland 1880 –1913, in: Historical Social Research – Historische Sozialforschung. Quantum Information, 27 (1983), S. 69 – 92.

Lizenz

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Prof. emeritus Dr., zuletzt Direktor des Seminars für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln - Arbeit, Einkommen und Lebensstandard