Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen

Schlagwort: Computerspiele

suche-links1 2 3 4 5 6 7suche-rechts

16  Was bringen Gesetze?

Gewaltspiele haben in unserer Gesellschaft keinen Platz

USK-Alterskennzeichen und Indizierungen reichen nicht, um gewaltverherrlichende Spiele vom Markt zu drängen. Ein Verbot ihrer Herstellung und ihres Vertriebs ist daher sinnvoll.

Mehr lesen


17  Gritje Bettin

Die Jugend schützen, aber die Freiheit bewahren

Wer Amokläufen, wie denen von Erfurt oder Emsdetten, vorbeugen will, wird dieses Ziel nicht mit Verboten von "Killerspielen" erreichen.

Mehr lesen


18  Was bringen Gesetze?

Verbote verstellen alle Wege zur Kommunikation

Wer zu oft "Alarm! Alarm!" schreit, wird gerade dann nicht mehr gehört und ernst genommen, wenn es wirklich brennt.

Mehr lesen


19  Was bringen Gesetze?

Eine Geisterdebatte

Ein Verbot global vertriebener Spiele ist wirkungslos, gibt das falsche Signal und dient eher als Versteck. Eine offene und kritische Diskussion in Gesellschaft und den Familien ist ...

Mehr lesen


20  Dr. Eggert Holling

Einstieg: Die USK und ihre Kritiker

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle vergibt die Alterskennzeichen für Computer- und Videospiele. Eggert Holling schildert ihre Funktion, Kritiken und Reformen der USK seit ihrer ...

Mehr lesen


21  Wie gut ist die USK?

Stigmatisierung einer Branche

Mit der verengten Debatte, die sich ausschließlich um Killerspiele dreht, tut man nicht nur den Spielerinnen und Spielern Unrecht, sondern stigmatisiert zugleich eine sehr interessante und ...

Mehr lesen


22  Klaus Spieler

Staatlicher, freiwilliger und kultureller Schutz

Zum Jugendschutz gehört neben Gesetzen und der freiwilligen Selbstkontrolle auch der kulturelle Schutz: Eltern müssen die Medien ihrer Kinder verstehen und über ethische und ästhetische ...

Mehr lesen


23  Wie gut ist die USK?

Prüfpraxis muss weiter entwickelt werden

Schon heute ist die Unabhängigkeit der USK gewährleistet. Auch die Alterskennzeichnung ist angemessen. In die Arbeit der USK müssen aber stetig neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft ...

Mehr lesen


24  Jörg Müller-Lietzkow

Einstieg: Gewalthaltige digitale Spiele

Entwickler, Publisher, Handel, national, international: Die wirtschaftlichen Folgen strengerer Gesetze für gewalthaltige Spiele lassen sich nicht pauschal benennen, so Jörg ...

Mehr lesen


25  Welche Rolle spielt die Wirtschaft?

Zukunftsindustrie "Kreativwirtschaft"

Die deutsche Videospielindustrie ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Eine Debatte, die nur das Gefahrenpotenzial von Computerspielen im Auge hat, entspricht nicht der Vielfalt in diesem ...

Mehr lesen


26  Welche Rolle spielt die Wirtschaft?

Debatte schürt Unsicherheit bei den Eltern

Es wäre sonderbar und medientheoretisch gar nicht zu erklären, warum Gewalt und Aggression in allen Medien Eingang finden - Literatur, Malerei, Theater, Film - nur nicht in Computer- und ...

Mehr lesen


27  Wolfgang Schulz / Stephan Dreyer

Einstieg: Verfassungsrecht und Jugendmedienschutz

Grundgesetz und "Killerspiele" haben mehr miteinander zu tun, als man meint: Denn im Jugendmedienschutz stoßen mehrere Verfassungsrechte aufeinander.

Mehr lesen


28  Freie Rede, freie Kunst?

Jugendschutz, keine Bevormundung

Medien haben das Recht sich mit dem Thema Gewalt auseinanderzusetzen. Dieses Recht gilt auch für Computerspiele. Es endet allerdings da, wo die Verherrlichung von Gewalt beginnt.

Mehr lesen


29  Olaf Zimmermann

Computerspiele sind ein Markt für Künstler

Die Freiheit der Kunst gilt für alle künstlerischen Werke. Bei den immer komplexer werdenden Computerspiele kann mit Recht von Kunst gesprochen werden.

Mehr lesen


30  Freie Rede, freie Kunst?

Ästhetische Erziehung

Die Medien-Bildwelten der Computerspiele bringen Probleme mit sich, die eine neue ästhetische Erziehung brauchen - und keine Debatte darüber, ob sie Kunst sein können.

Mehr lesen


suche-links1 2 3 4 5 6 7suche-rechts

Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen