Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Bildungssalon: Smart Kids – Kompetenzen in der digitalen Gesellschaft von Anfang an

Sie lehren an einer Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche und möchten Ihre Medien(-erziehungs)kompetenz stärken? Vernetzen und informieren Sie sich bei unserem Bildungssalon in Bonn!

Drei Kinder mit Tablet.Eine kritisch-reflektierte Mediennutzung muss aktiv erlernt werden. (Brad Flickinger / bearbeitet / flickr / Lizenz CC BY 2.0)

Ob Smartphone, Tablet oder internetfähiger Fernseher: Bereits im Kleinkindalter sind digitale Medien im Alltag präsent. Das Aufwachsen als "Digital Native" geht aber nicht automatisch mit einer sicheren und kritisch-reflektierten Mediennutzung einher – diese muss aktiv angeeignet werden, sowohl im Elternhaus als auch in den Bildungseinrichtungen.

Um welche Fähigkeiten und Fertigkeiten geht es? Warum ist es wichtig, Kinder von Anfang an in der digitalen Welt zu begleiten? Welche guten Beispiele gibt es für den Unterricht? Und wie können Lehrende zu einer positiven Medienerziehung befähigt werden?

In unserem Bildungssalon "Smart Kids – Kompetenzen in der digitalen Gesellschaft von Anfang an" am 17. Mai 2018 in Bonn möchten wir diese und weitere Fragen aufgreifen, zum Thema informieren und vor allem auch Raum für Austausch, Diskussion und Vernetzung unter Lehrenden und Interessierten schaffen. Den Begriff der "Medienkompetenz" möchten wir dabei als "Kompetenzen in der digitalen Gesellschaft" verstehen: Über die Fähigkeit hinaus, technische Geräte oder digitale Programme und Apps zu bedienen, geht es um Fertigkeiten für einen kritischen, souveränen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Medien. Dabei schauen wir insbesondere auf Nutzerinnen und Nutzer im Grundschul- und frühen Jugendalter.

Eingeladen sind alle Lehrenden, insbesondere aus dem Grundschulbereich, sowie alle weiteren interessierten Bildungsakteurinnen und -akteure, sei es schulisch oder außerschulisch, thematisch versiert oder Neuling. Der Eintritt ist frei.

Mit dabei ist die freiberufliche Medienpädagogin Kristin Narr. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist das Lernen mit digitalen Medien. Im Mittelpunkt steht für sie, das Bewusstsein dafür zu fördern, Medien kritisch zu durchdenken, sozial zu beurteilen und mitzugestalten. Sie erarbeitet Formen, Konzepte und Methoden, um junge Menschen möglichst frühzeitig an der digitalisierten Gesellschaft zu beteiligen.

Was?
Bildungssalon: Smart Kids – Kompetenzen in der digitalen Gesellschaft von Anfang an

Wann?
Donnerstag, 17. Mai 2018, 17–19 Uhr

Wo?
Bundeszentrale für politische Bildung
bpb:medienzentrum
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Wenn Sie mehr zum Thema "Kompetenzen in der digitalen Gesellschaft von Anfang an" wissen möchten, melden Sie sich an – mit einer E-Mail an: info(at)werkstatt.bpb.de. Anmeldeschluss ist der 14. Mai 2018. Auf Wunsch erhalten Sie nach der Veranstaltung eine schriftliche Teilnahmebescheinigung.

Haben Sie konkrete Fragen oder Anregungen für den Abend? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)werkstatt.bpb.de oder nutzen Sie das Kommentarfeld unterhalb dieses Textes.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Quiz – Gesellschaft der Vielfalt

Was bedeutet Intersektionalität und was wissen Sie über Materialien zum Thema gesellschaftliche Vielfalt? Testen Sie es in unserem Quiz – Vorsicht, knifflig!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen