Dossierbild: Planspiele

Planspiel

Globalisierung gestalten – Multilaterale Zusammenarbeit oder nationale Alleingänge?


Teilnehmerzahl: Mind. 20 bis max. 70
Altersstufe: Sekundarstufe II, Erwachsenenbildung
Zeitbedarf: mehrtägig - 1,5 bis 2 Tage
Preis Materialien od. Lizenz: Auf Anfrages
Preis Durchführung: auf Anfrage
Benötigte Ausstattung: Mind. 1 großer Raum, 3 kleinere Räume, übliche Seminarausstattung: Beamer, Overhead, Flipchart und Moderationskoffer

Kurzbeschreibung:
Simuliert wird eine fiktiven Global-Governance-Konferenz auf der Ebene der Vereinten Nationen unter Beteiligung von Staatenvertretern, der globalen Zivilgesellschaft und der internationalen Presse.

Zielsetzung:
  • Einführung in verschiedene Aspekte des Phänomens ‚Globalisierung’ sowie die relevanten Akteure auf globaler Ebene.
  • Überblick über die wichtigsten globalen Probleme und politische Lösungsansätze.
  • Einblick in Chancen und Probleme von Global Governance, sowie der Reform des UN-Systems.
  • Triebkräfte und Mechanismen politischer Prozesse durch aktives Handeln und Verhandeln konkret erfahren.

Spielablauf:
Das Szenario ist eine fiktive Global-Governance-Konferenz auf der Ebene der Vereinten Nationen unter Beteiligung von Staatenvertretern, der globalen Zivilgesellschaft und der internationalen Presse. Es gibt drei Themenblöcke, zu denen sog. Fachverhandlungen stattfinden: Frieden und Sicherheit; Handel und Entwicklung; Klima und Energie. Grundlage des Spiels ist ein Resolutionsentwurf mit politischen Absichtserklärungen und konkreten Beschlüssen. Aus Informationsdokumenten gehen die Verhandlungspositionen der Akteure hervor. Verhandelt wird formell und informell. Das Spiel endet mit der Unterzeichnung der von den Delegierten überarbeiteten Resolution. Die Zivilgesellschaft betreibt Lobbyarbeit und informiert die Öffentlichkeit. Die Pressegruppe berichtet regelmäßig über den Verlauf der Verhandlungen.

Materialien oder Planspielordner:
Werden vom Anbieter gestellt.

Inhaltliche Vorbereitung der Teilnehmer:
Es ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung, dass die TN bereits über Grundkenntnisse über Globalisierung verfügen.

Vorschläge zur Seminargestaltung:
  • 1. Tag: Einführung und Vorbereitung auf das Spiel
  • 2. Tag: Planspiel ca. 6-7 Stunden; anschließend Auswertung

Anmerkungen:
Für die Gestaltung der einführenden Workshops zu den drei Themenblöcken sind drei Referenten(innen) sinnvoll. Allerdings kann die Simulation je nach Interesse auch auf einen oder zwei Themenblöcke reduziert werden. Es erhöht die Wirkung der Simulation, wenn die TN einer internationalen Konferenz entsprechend angemessen gekleidet sind. Mehr Infos:
www.planpolitik.de/de/pdf/planspiel_globalisierung.pdf

Anbieter:
planpolitik
Friedelstr. 16
12047 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 - 60 03 46 43
Telefax: +49 (0)30 - 60 03 46 45
E-Mail: info@planpolitik.de
Website: www.planpolitik.de

Rezensionen:
Weitere Planspiele zum Thema entnehmen Sie bitte unserem Planspielkatalog unter: www.planpolitik.de/planspielkatalog.pdf