Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages

14.11.2012

Hinweise zur Durchführung einer Straßenbefragung

a) Bitte an die Wählerinnen und Wähler, den Fragebogen auszufüllen
"Guten Tag, mein Name ist [...]. Ich bin Schüler/in der [Name der Schule]. Wie Sie vielleicht in der Zeitung gelesen haben, führen wir im Rahmen des Politik-Unterrichts eine Wähler-Umfrage in [Name der Stadt] durch. Wir wollen damit eine Wahlprognose erstellen. Sind Sie in [Name der Stadt] wohnhaft und hier wahlberechtigt? (Wenn nein:) Vielen Dank! (Gespräch kann höflich beendet werden.) (Wenn ja:) Darf ich Sie bitten, diesen Fragebogen auszufüllen. Wir garantieren Ihnen die Anonymität Ihrer Antworten. Zur Wahrung der Anonymität stecken Sie bitte Ihren Fragebogen in den Umschlag und verschließen Sie ihn. Der Umschlag kommt zu den anderen Umschlägen. Diese werden in der Schule vom Politiklehrer eingesammelt, kontrolliert, ob sie verschlossen sind und mit anderen Umschlägen zusammengeworfen. Erst dann werden sie geöffnet und ausgewertet. So erfährt niemand, was sie geantwortet haben. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit."

b) Vorschriften zur Wahrung der Anonymität der Befragung
Die Befragung wird schriftlich durchgeführt. Die Fragebögen sind nicht gekennzeichnet. Die ausgefüllten Fragebögen werden vom Befragten in den Briefumschlag gesteckt und von ihm selbst verschlossen. Die verschlossenen Briefumschläge werden in einem großen Umschlag gesammelt und sind nach Beendigung der Befragung sofort beim Politiklehrer abzugeben. Dieser kontrolliert, ob alle Umschläge der Befragten verschlossen sind. Nicht benutzte Umschläge sind zurückzugeben.

c) Zeitvorgaben
Die Befragung erfolgt in der Woche vom [...] an Nachmittagen zwischen 16 und 19 Uhr. Ab dem [Datum] wollen wir mit der Eingabe der Daten in den Computer beginnen. Bis dahin müssen alle Schülergruppen ihre Befragungen abgeschlossen haben! Wenn zwei Jugendliche jeweils 15 Befragungen in einem Stadtteil durchführen, können sie dies an zwei Nachmittagen gut erledigen.

d) Regeln für die Durchführung der Straßenbefragung:
Sei höflich und geduldig, auch wenn Passanten unwirsch reagieren sollten! Versuche, zögernde Personen zu ermuntern! ("Ihre Meinung ist für das Ergebnis unserer Befragung wirklich wichtig!") Verhalte dich zum Inhalt des Fragebogens strikt neutral. Vermeide es, deine eigene Meinung einfließen zu lassen ("Richtig.", "Hervorragend.", "Finde ich auch.") und schlage niemals Antworten vor! Lass dich in keine Diskussionen über Politik verwickeln! (Strategie: "Ich kann und darf dazu nichts sagen ... Uns interessiert nur, was Sie darüber denken.") Kenne Inhalt und Zweck des Fragebogens genau (ggf. vorher nochmals durchlesen)! Verabschiede dich höflich und bedanke dich, auch wenn die Beantwortung der Fragen verweigert oder abgebrochen wurde!

Die Schülermethode steht als PDF-Icon PDF-Dokument zum Download bereit.