Schülerwettbewerb

Berufsbildende Schulen I, Lüneburg

Blick durch die mit Abstand auf Schüler*innen nach vorne zum Wettbewerbsleiter.Drei Personen stehen nebeneinander, der Wettbewerbsleiter, ein Schüler mit der großen Urkunde daneben die Bildungsdezernentin.Zwei Schüler schauen sich die große Urkunde an, im Hintergrund die Klasse.Der Wettbewerbsleiter übergibt der Betreuenden Lehrkraft eine A4 große Urkunde. Im Hintergrund die Schülerinnen und Schüler.Der Wettbewerbsleiter übergibt eine Belobigung an eine Schülerin. Beide blicken in die Kamera. Im Hintergrund die Klasse.Klassenfoto, alle Jubeln und halten ihre Urkunden in die Kamera.Personen wie genannt stehen vor zwei Bannern der Schule. Die Klassensprecher halten die große Urkunde.Schülerinnen und Schüler stehen zusammen in Gruppen und unterhalten sich.



Bundeswettbewerbe

Die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe ist ein Zusammenschluss von staatlich anerkannten und gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben in Deutschland. Ihr Ziel ist es, für die Beteiligung an pädagogisch sinnvollen Wettbewerben zu werben und Wettbewerbe als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Begabtenförderung im Bildungswesen zu profilieren.

Mehr lesen auf bundeswettbewerbe.de

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären.

Mehr lesen auf kinofenster.de