Wahl-O-Mat Unterrichtsmaterial

17.4.2010

Eigene Wahl-O-Mat-Thesen

Infoblatt "Wahl-O-Mat Durchlauf"

Projektbaustein WOM machenProjektbaustein WOM machen (© bpb)
Der Wahl-O-Mat wird für alle sichtbar präsentiert - am Besten per Beamer an die Wand projiziert. Programmbedienung und Moderation während des Durchlaufs sollte von zwei Personen übernommen werden. Die Moderation führt entweder die Lehrerin bzw. der Lehrer oder eine Schülerin bzw. ein Schüler. Die zweite Person, die das Programm bedient, sollte jeweils die nächste These laut und deutlich vorlesen. Die Moderatorin/der Moderator fragt ggf., ob die These verständlich ist und führt bei Bedarf Klärung herbei. Anschließend fordert sie/er dann zu einem Stimmungsbild auf. "Wer stimmt zu?" - "Wer stimmt nicht zu?" – "Wer stimmt neutral?"

Hinweis
Die Position "neutral" wird gewertet und kann eine hohe Übereinstimmung mit einer Partei darstellen, die ebenfalls neutral gestimmt hat. Die Position "Überspringen", die der Wahl-O-Mat als vierte anbietet, kann bei einem gemeinsamen Durchlauf ignoriert werden, zumal diese Position nicht gewertet wird.
Das Ergebnis der Mehrheitsentscheidung wird für den Wahl-O-Mat genommen.
Der reine Durchlauf von etwa 10 Minuten sollte möglichst zügig und zusammenhängend durchgeführt werden, um den dramaturgischen Spannungsbogen zu erhalten. Kurze Statements auf Zuruf können erfolgen, solange sie das Tempo nicht über Gebühr drosseln.
Diskussionen zu einzelnen strittigen Thesen sollten zugunsten einer anschließenden Diskussion zunächst zurückgestellt und dann wieder aufgegriffen werden.

Infoblatt "Thesen finden"

Aufgabe
Die Gruppe hat nun die Aufgabe, eigene "Wahl-O-Mat-Thesen" zu einem vorgegebenen Themengebiet zu formulieren. Dies geschieht in zwei Schritten:
  • Schritt 1: Brainstorming um Thesenvorschläge zu sammeln
  • Schritt 2: Einigung auf maximal 10 gute Thesen
Einige Tipps sollen beim "Thesen finden" helfen:

Tipps zum Brainstorming
Das Brainstorming ist eine Methode, im "Gedankensturm" möglichst viele Ideen zu sammeln.

  • Eine der wichtigsten Voraussetzungen für diesen kreativen Prozess ist es, die Vorschläge der Gruppenmitglieder nicht zu bewerten.

    Alle Ideen werden gesammelt. Dazu müssten ein oder zwei Gruppenmitglieder die Vorschläge auf Papierbögen notieren oder jedes Gruppenmitglied schreibt die eigenen Vorschläge auf Karten und hängt sie an eine Pinwand zu den anderen.

    Damit bei dieser kreativen Phase eine möglichst gute Sammlung entsteht, sollten Sie auch auf Folgendes achten:
    • Formulieren Sie Ihre Vorschläge als These, nicht nur als Stichwörter.
    • Achten Sie bei Ihren Thesenvorschlägen darauf, dass sie zum Themenbereich passen.
    • Wenn Ihnen zu einer These eines Gruppenmitglieds etwas einfällt, so ändern Sie nicht dessen These, sondern machen Sie dazu einen eigenen Formulierungsvorschlag.
    Tipps für gute Thesen

    Regel schlechte These gute These
    Einfach und verständlich formulieren Reduzierung beschulter Personenzahlen pro Schulungsentität. Weniger Schüler pro Klasse!
    "Fachsprache" vermeiden Auf den Punkt gebracht
    In einer These nicht zwei Aussagen miteinander verknüpfen. Erhöhung der Mehrwertsteuer für den Ausbau von Ganztagsschulen. Flächendeckender Ausbau von Ganztagsschulen!
    zwei verbundene Aussagen Auf eine Forderung beschränkt
    Thesen sollen strittig sein und die Parteien unterscheiden Saubere Energie nutzen Den Bau von Windkraftanlagen finanziell stärker fördern.
    niemand wird dagegen sein Konkretes ist oft strittig.
    Möglichst verneinende Thesen vermeiden, wenn sie dadurch schwerer verständlich werden. Keine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken verhindern. Die Laufzeiten der Atomkraftwerke sollen verlängert werden.
    Doppelte Verneinung! Eindeutig formuliert
    Genaue Zahlen vermeiden, wenn deren Größe variabel diskutiert werden kann. Rente soll um 3 % erhöht werden. Bei Landtagswahlen: Wählen ab 16 Jahre.
    3 % oder 4 % oder ...? Altersangabe ist hier unstrittig

    Außerdem sollten die gesamte Thesensammlung ein ausgewogenes thematisches und politisches Verhältnis (von "rechten" und "linken" Thesen) anstreben.

  • Creative Commons License

    Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
    Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


    Interaktives Wahltool

    Wahl-O-Mat

    Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

    Mehr lesen

    Vor dem Hintergrund der Landtagswahlen 2016 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt testeten knapp 20 Lehrende im Rahmen einer Ausprobiert-Aktion von werkstatt.bpb.de das Unterrichtsmaterial zum Wahl-O-Mat. Lesen Sie hier, wie ihr Urteil ausfällt.

    Mehr lesen

    [0 Kommentare]

    HanisauLand.de

    HanisauLand-Spezial: Wahlen

    In HanisauLand stehen Wahlen vor der Tür. Da muss einiges vorbereitet werden! Wer kann sich wohl am Wahlabend als Gewinner freuen? Findet es selbst heraus!

    Mehr lesen auf hanisauland.de