Chinas Bildungsdschungel - Was bringt Bildung?

Ein Dokumentarfilm von Weijun Chen

In China erhoffen sich viele Menschen durch ein Hochschulstudium sozialen Aufstieg und bessere Lebensbedingungen. Der Bildungssektor boomt. Private Universitäten umwerben Schülerinnen und Schüler, deren Noten nicht gut genug sind, um einen Studienplatz bzw. ein Stipendium an einer staatlichen Hochschule zu erhalten.

Inhalt

Im Zentrum des Films stehen eine Schülerin, die studieren möchte, ein Hochschulabsolvent, dem es schwer fällt, eine Arbeit zu finden und ein Dozent, der neue Studierende werben soll. Es wird deutlich, wie besonders in ländlichen Regionen junge Leute mit falschen Versprechungen geködert werden, ein Privatstudium zu beginnen. Um das Studium zu finanzieren, stürzen sich viele Familien in hohe Unkosten. Die Qualität der Ausbildung ist dagegen häufig mangelhaft. Jedes Jahr finden über zwei Millionen Hochschulabsolventen keinen Job und sind oft hoch verschuldet.

Weitere Informationen

  • Regie: Weijun Chen

  • Produktion: Don Edkins

  • Kamera: Weijun Chen, Chunlin Cheng

  • Ton: Stef Albertyn

  • Schnitt: Gigi Wong

  • Produktion: 2012

  • Spieldauer: 1:00:09

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
© 2012 Steps International