Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Nationalitäten

Erklärt von Beate Eschment

Nationalität war eine wichtige Kategorie im sowjetischen Pass. Am Ende trug der Erfolg der Nationalitätenpolitik mit zum Zerfall der Sowjetunion bei.

Inhalt

Mit mehr als 129 Nationalitäten, die in fünfzehn national definierten Unionsrepubliken (und diversen Untereinheiten) lebten, verstand sich die Sowjetunion als Vielvölkerstaat. Die Nationalitätenpolitik der Bolschewiki konnte zwar nicht wie erhofft die Stabilität der Sowjetunion dauerhaft sichern, erwies sich aber durchaus als erfolgreich und dauerhaft. Die Nationalität wurde zum wichtigsten Identitätsmarker und das ethnoterritoriale Prinzip ist in der Sowjetunion nie in Frage gestellt worden. In der zweiten Hälfte der 80er Jahre entstanden in vielen Unionsrepubliken Unabhängigkeitsbewegungen, die sich letztlich durchsetzen konnten. Die Republiken erklärten sich in ihren bestehenden Grenzen für unabhängig, was das Ende der Sowjetunion besiegelte. Viele Konflikte, von den Tschetschenienkriegen über Nagorny-Karabach bis zu den jüngsten Grenzkonflikten zwischen Tadschikistan und Kirgistan, sind ein Erbe der sowjetischen Nationalitätenpolitik.

Dr. Beate Eschment ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZOiS.

Weitere Informationen

  • Produktionsfirma: Time Prints

  • Producerin: Alina Schäfers

  • Regie/Redaktion: Katja Schmitz-Dräger

  • Kamera: Franziska Busl

  • Ton: Anne Oehler

  • Redaktion bpb: Kateryna Stetsevych

  • Produktion: 08.2021

  • Spieldauer: 00:03:49

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ZOiS

 
© 2021 Bundeszentrale für politische Bildung/bpb & Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS)

Weitere Medien zum Thema

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Augustputsch

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Augustputsch

Erklärt von Félix Krawatzek

Menschen stecken Blumen in Panzerrohre, um die Armee vom Schießen abzuhalten. Warum der Augustputsch Gorbatschows Ende markierte, die Ära Jelzin einläutete und als Wendepunkt heute kaum bekannt ist.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Souveränität

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Souveränität

Erklärt von Gwendolyn Sasse

Der Begriff Souveränität legt die Unabhängigkeit aller Staaten und den Schutz vor Einmischung fest. Als sich die ersten Republiken von der Sowjetunion abspalten wollen, wird er in der Region relevant.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Perestroika und Glasnost

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Perestroika und Glasnost

Erklärt von Félix Krawatzek

Was die Sowjetunion eigentlich stabilisieren sollte, brachte Veränderungen ins Rollen, die das System mit sich rissen. Gorbatschow hatte die Dynamik der von ihm initiierten Reformen unterschätzt.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Gründe für den Zerfall

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Gründe für den Zerfall

Erklärt von Gwendolyn Sasse

Zwei Prozesse gingen bei der Auflösung der Sowjetunion Hand in Hand: das Ende des sowjetisch geprägten sozialistischen Systems und das Modell des sowjetischen Föderalismus.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Homo Sovieticus

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Homo Sovieticus

Erklärt von Tatiana Golova

Als Juri Lewada 1991 den Typus des einfachen Sowjetmenschen beschrieb, glaubte er noch an dessen baldiges Verschwinden. 30 Jahre später ist von diesem Optimismus nicht viel übrig. Lassen sich politische Passivität und Hang zum Autoritarismus auch...

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Die Sprachenfrage

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Die Sprachenfrage

Erklärt von Nina Frieß

Die Sowjetunion war ein Vielsprachenstaat. Wer etwas werden wollte, musste jedoch Russisch sprechen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde die Sprachenfrage erneut zum Politikum.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Oligarchen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Oligarchen

Erklärt von Julia Langbein

Nach dem wirtschaftlichen Kollaps der Sowjetunion sicherten sich einige Unternehmer Anteile an Staatsbetrieben. Sie stiegen zu Oligarchen auf und nahmen zunehmend Einfluss auf die Politik.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Raubtierkapitalismus

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Raubtierkapitalismus

Erklärt von Julia Langbein

Ein Markt ohne Regeln und Einschränkungen, in dem Kriminalität und Korruption zum Alltag gehörten, prägte die 1990er in vielen postsowjetischen Staaten.

Jetzt ansehen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Rückkehr der Religionen

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Rückkehr der Religionen

Erklärt von Regina Elsner

In der Sowjetunion wurde religiöses Leben vom Staat verfolgt, kontrolliert oder instrumentalisiert. Nach dem Zusammenbruch kam es zu einer Rückkehr der verschiedenen Glaubensrichtungen.

Jetzt ansehen