Datenreport 2018

14.11.2018 | Von:
Florian Göttsche

Entwicklung der Integration seit 2005

Hinsichtlich der Integration zeigen sich in einigen wichtigen Indikatoren seit 2005 relativ stabile Unterschiede zwischen der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund, wie Tabelle 1 zeigt. Personen mit Migrationshintergrund haben weiterhin häufiger keinen allgemeinbildenden Schulabschluss und häufiger keinen berufsqualifizierenden Abschluss, sind eher erwerbslos und sind als Erwerbstätige deutlich häufiger armutsgefährdet ("Working Poor") als Personen ohne Migrationshintergrund. Bei manchen Indikatoren, wie der Erwerbslosenquote, haben sich absolut gesehen Verbesserungen für die Bevölkerung mit ausländischen Wurzeln eingestellt. Die Bevölkerung mit Migrationshintergrund profitierte demnach ebenfalls von der guten konjunkturellen Entwicklung in Deutschland in den vergangenen Jahren. Im Vergleich zur Bevölkerung ohne Migrationshintergrund hat sie jedoch noch immer schlechtere Arbeitsmarktchancen. Auch der Integrationsindikator zur sogenannten Beschäftigungslücke legt diese Schlussfolgerung nahe: Er misst den Unterschied in der Erwerbsbeteiligung zwischen Personen mit und ohne Migrationshintergrund. Die Beschäftigungslücke ist zwischen 2005 (– 11,6 Prozentpunkte) und 2016 (– 12,7 Prozentpunkte) tendenziell sogar etwas größer geworden. Positiv ist, dass der Anteil der Hochschulabsolventen in beiden Gruppen mittlerweile gleich hoch ist. Einschränkend muss jedoch erwähnt werden, dass die im Ausland erworbenen Bildungsabschlüsse nicht immer den deutschen oder europäischen Standards entsprechen. Bei der Interpretation der Integrationsindikatoren im Zeitverlauf ist es wichtig zu erkennen, dass manche positive Entwicklung durch die zuletzt vermehrte Zuwanderung relativ schlecht qualifizierter Personen sprunghaft revidiert wurde. So verringerte sich beispielsweise der Anteil der Personen ohne Schulabschluss zwischen 2005 und 2011 von rund 11 % auf 8 %; anschließend stieg er bis 2016 wieder auf 12 %. Dieser Anstieg ist ausschließlich bei Zuwanderinnen und Zuwanderern zu verzeichnen.
Ausgewählte IntegrationsindikatorenAusgewählte Integrationsindikatoren Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Top 15

Wer zahlt am meisten an die EU? In welches Land wandern die meisten Personen ein? Wie entwickelt sich der Welthandel? Wo sind die meisten Menschen arm? Hier finden Sie 15 Zahlen und Fakten-Grafiken, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden...

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen