Datenreport 2018

14.11.2018 | Von:
Diana Schacht, Maria Metzing

Zufriedenheit

Die durchschnittliche Lebenszufriedenheit war bei Personen mit Migrationshintergrund unwesentlich höher als bei Personen ohne Migrationshintergrund. Dabei waren (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedler sowie Personen aus Osteuropa und aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens vergleichsweise zufrieden mit ihrem Leben heute, während Personen aus der Türkei und Südeuropa vergleichsweise unzufrieden waren (7,5 beziehungsweise 7,4 gegenüber jeweils 7,0 auf einer Skala von 0 bis 10). Vergleichsweise zufrieden mit ihrem derzeitigen Leben waren auch die 17- bis 45-Jährigen sowohl mit als auch ohne Migrationshintergrund (jeweils 7,5).
Lebens- und Bereichszufriedenheit 2016 — in ProzentLebens- und Bereichszufriedenheit 2016 — in Prozent Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)

Mit dem persönlichen Einkommen waren Personen mit Migrationshintergrund durchschnittlich weniger zufrieden als Personen ohne Migrationshintergrund (6,1 gegenüber 6,5). Besonders Personen aus der Türkei waren mit ihrem persönlichen Einkommen weniger zufrieden (5,3). Dies ist nicht verwunderlich angesichts der Tatsache, dass sie über ein deutlich niedrigeres Haushaltseinkommen verfügen und häufiger von Armut betroffen sind als andere Gruppen. Vergleichsweise unzufrieden mit ihrem persönlichen Einkommen waren darüber hinaus die 17- bis 45-jährigen Migrantennachkommen (6,0), während gleichaltrige Personen ohne Migrationshintergrund etwas zufriedener waren (6,3).

Bezüglich der Zufriedenheit mit der Wohnung wiesen Personen mit Migrationshintergrund insgesamt leicht geringere Werte als Personen ohne Migrationshintergrund auf (7,7 gegenüber 8,0). Dabei könnte die geringere Zufriedenheit bei Personen mit Migrationshintergrund auf ihre durchschnittlich kleineren Wohnungen bei gleichzeitig höheren Mieten zurückzuführen sein (siehe dazu auch Tab 1). Personen aus der Türkei und Ländern des ehemaligen Jugoslawiens waren etwas unzufriedener mit ihrer Wohnung (7,1 und 7,4) als der Durchschnitt der Personen mit Migrationshintergrund. Die 17- bis 45-jährigen Personen mit und ohne Migrationshintergrund waren ähnlich zufrieden mit ihrer Wohnung (7,6 und 7,7).


Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Top 15

Wer zahlt am meisten an die EU? In welches Land wandern die meisten Personen ein? Wie entwickelt sich der Welthandel? Wo sind die meisten Menschen arm? Hier finden Sie 15 Zahlen und Fakten-Grafiken, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden...

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen