Datenreport 2021.

Datenreport: Kapitel 2.1

Lebensformen in der Bevölkerung und Kinder

Die gegenwärtige Entwicklung im Zusammenleben von Menschen wird gern mit dem Begriff "Pluralisierung" beschrieben. Damit ist gemeint, dass Menschen sich in zunehmendem Maße frei für ein von ihnen bevorzugtes Lebensmodell entscheiden.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.2

Kindertagesbetreuung

Der Ausbau der Kindertagesbetreuung steht seit Jahren im Fokus der öffentlichen Diskussion. Eine gute Kinderbetreuung und damit eine frühe Förderung für alle Kinder gehören zu den zentralen Zukunftsaufgaben in Deutschland. Sie sind wichtige Faktoren für die Entwicklung und auch die Chancengleichheit der Kinder.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.3

Kinder- und Jugendhilfe, Adoptionen

Ob Kinderkrippe, Pfadfinder-Gruppenstunde, Annahme eines Pflegekindes oder Sorgerechtsangelegenheiten – immer spielt die Kinder- und Jugendhilfe eine Rolle. Als Kind in Deutschland aufzuwachsen, ohne mindestens einmal mit ihr in Berührung zu kommen, wäre eher ungewöhnlich – nur ist dies den Beteiligten oft nicht bewusst.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.4

Kinderlosigkeit

Kinderlosigkeit gehörte schon immer zum sozialen Gefüge dazu, da nicht alle Frauen Mutter werden. In den letzten 20 Jahren ist sie jedoch immer stärker in den Fokus gerückt. Immer mehr Menschen blieben aufgrund ihrer Lebensumstände kinderlos oder entschieden sich bewusst gegen das Leben in einer traditionellen Familie.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.5

Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Für eine Betrachtung der Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen wurde der Fokus auf den Alltag gelegt. Wie gestalten Kinder und Jugendliche ihre Freizeit, welche Rolle spielen dabei gleichaltrige Bezugspersonen, welche Erfahrungen machen sie im Kontext von Schule und wie erleben sie die sozialen Beziehungen in der Familie?

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.6

»My home is my castle«: Verbundenheit mit der eigenen Wohnung im Alter

Das Zuhause hat für ältere Menschen eine besondere Bedeutung, da es zunehmend zum zentralen Lebensmittelpunkt wird. Außerhäusliche Aktivitäten werden in der Regel seltener oder kürzer, sodass ältere Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen. Zudem belegen zahlreiche Studien eine geringe Wohnmobilität bei älteren Menschen.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2.7

Kinderreichtum

Lange Zeit wurde Kinderreichtum in der Öffentlichkeit und in der Forschung nur wenig ­Beachtung geschenkt. Dies änderte sich in den letzten Jahren jedoch – u. a., weil der Rückgang kinderreicher Frauen erheblich zum langfristigen Geburtentief in Deutschland beigetragen hat und damit die demografische Entwicklung ­entscheidend prägt.

Mehr lesen