Datenreport 2021.

10.3.2021 | Von:
Karin Böhm

Schwangerschaftsabbrüche

Im Jahr 2019 wurden 100.893 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet, zehn Jahre zuvor waren es 110.694 Eingriffe. Bezogen auf die Zahl der Frauen zwischen 15 und 49 Jahren waren dies 58 Abbrüche je 10.000 Frauen im Jahr 2019 und damit gleich viele wie 2009. Knapp drei Viertel (72 %) der Frauen, die 2019 einen Schwangerschaftsabbruch durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 18 % zwischen 35 und 39 Jahre. Rund 8 % der Frauen waren 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von 3 %.

Nach einer vorgeschriebenen vorherigen Schwangerschaftskonfliktberatung wurden 96 % der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Medizinische und kriminologische Indikationen waren in 4 % der Fälle die Begründung für den Abbruch.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Karin Böhm für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.