Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)

Der R. ist ein Zusammenschluss der kommunalen und regionalen Spitzenverbände in Europa. Seine Mitglieder kommen aus 41 europ. Staaten (Stand 2019), er ist nicht auf die EU beschränkt. Der 1951 in Genf gegründete R. konzentrierte sich zunächst auf die kommunale Ebene. Er hat seinen Sitz heute in Paris und verfügt seit 1995 über ein Büro in Brüssel. Der politische Ausschuss ist das wichtigste Organ, er trifft sich 2-mal jährlich; sein Organisationsprinzip ist die Repräsentation der nationalen Spitzenverbände; je nach Bevölkerungsgröße entsenden Staaten zwischen 2 und 8 Vertreter (Stand 2016). Das Exekutivbüro trifft sich ebenfalls 2-mal jährlich; es fällt auch Entscheidungen zwischen den Sitzungen des politischen Ausschusses. Der Präsident und das Präsidium (2 Vizepräsidenten) werden vom politischen Ausschuss für die Dauer von 3 Jahren gewählt (Stand 2019). Der R. arbeitet in zahlreichen Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen (Umwelt, Energie, Transport, Beschäftigungspolitik etc.). Unterstützt wird die Arbeit des R. von seinem Generalsekretariat. Der R. hat die kommunale und regionale Interessenvertretung in Europa zum Ziel, er vertritt die Idee der kommunalen Selbstverwaltung und setzt sich für den Erhalt selbstbewusster dezentraler Verwaltungsstrukturen ein. Er erarbeitet Stellungnahmen zu einzelnen EU-Rechtsetzungsvorhaben in den für Kommunen und Regionen relevanten Bereichen. Er ist Urheber des Städtepartnerschaftskonzepts und fördert den Ausbau von Städtepartnerschaften finanziell und politisch. Der R. ist Mitglied der Weltorganisation der Städte und Gemeinden.

Internet



aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: A. Eppler



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen