Šefčovič, Maroš

[* 24.7.1966 in Bratislava] EU-Kommissar aus der Slowakei. Studium in Moskau (Internationale Beziehungen) und Bratislawa (Jura) mit Promotion. Im diplomatischen Dienst, ab 1990 der CSSR, ab 1993 der Slowakei. Nach Stationen in Harare und Ottawa am Außenministerium (EU und NATO, Büroleiter des Ministers). Botschafter in Tel Aviv (1999–2002), Leiter der Europa-Abteilung, ab 2004 seit Beitritt Botschafter bei der EU. 2009 als Nachrücker EU-Kommissar für Bildung, Jugend und Kultur. Seit 2010 Vizepräsident der EU-Kommission, zunächst für Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung (Koordination der Zuständigkeiten / Personalchef für 25.000 Kommissions-Mitarbeiter). Ab 2014 Kommissar für die Energieunion (Ziel der Versorgungssicherheit durch geringere Importabhängigkeit). 2019 unterlag er in der Slowakei als Präsidentschaftskandidat in der Stichwahl. Seit 1.12.2019 Vizepräsident der Kommission für Interinstitutionelle Beziehungen und Vorausschau. Ziele: Bessere Kooperation der Institutionen. Partner des EU-Parlaments und Mittler, um dessen Initiativen in die Kommission zu bringen. Ausrichtung der inhaltlichen Kommissionspolitik streng auf langfristige Gültigkeit.

Literatur

  • Munzinger Archiv


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: Ch. Stehle



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen