30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Homophobie


Begriffserklärung



Dieses Fremdwort heißt übersetzt Feindseligkeit gegenüber Menschen, die homosexuell, also schwul oder lesbisch sind, oder eine andere sexuelle Orientierung haben. Menschen, die homophob eingestellt sind (so heißt das Adjektiv vom Wort „Homophobie“), glauben, dass eigentlich alle Menschen heterosexuell sein sollten. Das heißt also, sie glauben, dass Männer nur mit Frauen und Frauen nur mit Männern eine sexuelle Beziehung haben sollten. Andere sexuelle Orientierungen lehnen sie nicht nur ab. Sie äußern sich auch abwertend, verhöhnen die Menschen durch hässliche Bemerkungen, Witze und Sprüche.

Die Würde jedes Menschen achten



In unserem Grundgesetz steht, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Das heißt, dass jeder Mensch in seiner Persönlichkeit zu achten ist, dazu gehört auch seine ganz eigene Sexualität. Homophobie hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. Egal, welche sexuelle Orientierung ein Mensch hat: diese gehört zu ihm, sie ist untrennbar mit seiner Persönlichkeit verbunden.Die persönliche Entfaltung des Menschen, die Vielfalt von Lebensentwürfen und Orientierungen sind ein Grundmerkmal unserer demokratischen Gesellschaft.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de