Heimat


Der Begriff „Heimat“



In dem Begriff steckt das germanische Wort „heim“, das soviel bedeutet wie „Dorf“ oder „Haus“. Gemeint war damit oft der Ort, an dem man lebt, wo man „zu Hause“ ist. Heute bedeutet Heimat für sehr viele Menschen etwas Schönes. Sie denken an den Ort, wo sie aufgewachsen sind, an ihre Kindheit, an die Familie und an vertraute Freunde aus der Schulzeit.

Heimatgefühl



Das Gefühl von Vertrautheit und Sehnsucht verbindet sich für viele Menschen mit der Heimat. Manche haben Heimweh, wenn sie fort aus der Heimat sind. Es gibt Menschen, die von einer „Wahlheimat“ sprechen, wenn sie an einem Ort leben, wo sie sich wohl fühlen. Viele lieben Heimatkrimis, manche Stadt hat ein Heimatmuseum und in Heimatvereinen kommen Menschen zusammen, um altes Brauchtum zu pflegen.

Heimat im Nationalsozialismus



In Nationalsozialismus wurde der Begriff Heimat allein auf das eigene Volk bezogen. Das eigene Volk sei unverwechselbar und besser als alle anderen. Zum eigenen Volk, zur eigenen Rasse, so die nationalsozialistische Weltanschauung, gehöre auch die Heimat. Heimat hieß damit auch, alle die auszugrenzen, die nicht deutsch waren und den rassistischen Vorstellungen der Nationalsozialisten nicht entsprachen.
Heimat und Grundgesetz
Heimat und Grundgesetz
In Artikel 3 unseres Grundgesetzes steht, dass niemand wegen seiner Heimat benachteiligt oder bevorzugt werden darf. Dieser Satz wendet sich entschieden dagegen, dass Menschen ausgegrenzt werden, weil sie zugezogen sind, vielleicht anders aussehen als ihre Nachbarn, vielleicht auch eine andere Sprache oder einen anderen Dialekt sprechen als die meisten Menschen, die hier leben.


Heimat und Politik heute
In der Politik wird der Begriff "Heimat" oft verbunden mit dem Hinweis auf gemeinsame Werte, die die Menschen verbindet. In einer offenen und demokratischen Gesellschaft geht es deshalb darum, diese Werte zu stärken, die auch in unserem Grundgesetz ihren Ausdruck finden. Dann kann Deutschland auch eine Heimat für Menschen sein, die zwar nicht hier geboren sind, aber hier leben, arbeiten und sich für Gesellschaft und ihre Menschen einsetzen.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de