Zusammenarbeitsverfahren

Gesetzgebungsverfahren der EU: Bei diesem mehrstufigen Verfahren können etwaige Änderungsverschläge des Europäischen Parlaments vom Ministerrat angenommen, einstimmig aber auch abgelehnt werden. Die Entscheidung liegt allein beim Rat. Dieses komplizierte Gesetzgebungsverfahren gilt nur noch für bestimmte Bereiche der Wirtschafts- und Währungsunion und spielt heute eine untergeordnete Rolle.


Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen