Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband e. V.

Der P. W. (auch: Der Paritätische) ist einer der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in DEU. Er wurde 1924 gegründet (Sitz in Berlin), ist religiös ungebunden und arbeitet unter dem Selbstbild der »Gleichheit (lat.: paritas) aller Menschen«. Der P. W. ist föderativ in 15 Landesverbände gegliedert. Ihm gehören über 10.000 eigenständige Organisationen und Einrichtungen an, in denen über 500.000 hauptamtliche und über 1 Mio. ehrenamtliche Beschäftigte überwiegend in den Bereichen Gesundheit, Soziale Arbeit und Sozialrecht tätig sind. Der P. W. vertritt aktiv die fachlichen und rechtlichen Interessen seiner Mitglieder und fördert deren gesellschaftliche und wirtschaftliche Ziele insb. durch Beratung und Schulung. Der P. W. versteht sich auch als Vertreter der Interessen von Kranken, Schwachen und gesellschaftlich Benachteiligten.

Siehe auch:
Interessen
Interessengruppen/Interessenverbände
Wohlfahrtsverbände

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen