Akquisos

21.4.2011

Im Fokus: Transparenz im Fundraising

Ein Informationsservice der Bundeszentrale für politische Bildung

Hier finden Sie die April-Ausgabe 2011 des Akquisos-Newsletters.

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

"Was geschieht mit meinem Geld?" Das ist die für Spenderinnen und Spender eine entscheidende und kritische Frage. Wer ohne Gegenleistung für einen guten Zweck gibt, möchte Sicherheit, dass sein Geld wie versprochen verwendet wird. Öffentlich gewordene Unklarheiten über die Verwendung von Spenden oder gar der Vorwurf der Verschwendung und des Betrugs können die Reputation einer Organisation schwer beschädigen und nachhaltig Spenderinnen und Spender abschrecken. Transparenz ist daher das Schlüsselwort – und das Thema dieses Akquisos-Newsletters. Wir stellen Ihnen die "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" vor, deren teilnehmende Organisationen sich verpflichten, alle relevanten Daten zu veröffentlichen. Über die Initiative berichtet Jens Claussen von der Transparency International-Arbeitsgruppe "Transparenz im gemeinnützigen Sektor" im Akquisos-Interview. Für unsere Serie "Europareise" sprachen wir diesmal mit Martina Ziegerer, Geschäftsleiterin der schweizerischen Stiftung ZEWO, der Zertifizierungsstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen. Daneben finden Sie wie immer Links und Literaturtipps zum Thema.

Besonders hinweisen möchte wir Sie auf den 5., von der bpb organisierten, Fundraising-Tag der politischen Bildung am 10. Juni 2011 in Köln (25 € Teilnahmebeitrag). Neben einem Podiumsgespräch, in dem über die Optionen des Web 2.0. für das Fundraising diskutiert werden soll, wird es acht Workshops zu den unterschiedlichsten Fragen des Fundraisings für Projekte der politischen Bildung geben. Informationen und Anmeldung unter: www.bpb.de/fundraising-tag. Nähere Informationen zu den einzelnen Workshops finden Sie dort ebenfalls nach den Osterfeiertagen. Wir würden uns sehr freuen, Sie in Köln auf dem Fundraising-Tag begrüßen zu können!

Der 5. Fundraising-Tag der politischen Bildung wird auch der letzte von der bpb organisierte Fundraising-Tag sein. Wir haben in den letzten Jahren beobachtet, dass sich immer mehr NGOs mit dem Thema Fundraising für politische Bildung/Fundraising für Politik beschäftigen. Es gibt viele – auch kostengünstige – Weiterbildungsangebote und Fundraising-Tage für Träger der politischen Bildung und nicht zuletzt die Gründung der "Fachgruppe Politik" im Fundraising-Verband (http://to.ly/ackf) ist ein deutlicher Beleg dafür, dass inzwischen zivilgesellschaftliche Akteure das Thema intensiv bearbeiten und begleiten. Das freut uns sehr und so können wir uns als Einrichtung der staatlichen politischen Bildung neuen Themen zuwenden. Im Akquisos-Newsletter werden wir aber nach wie vor über die unterschiedlichsten Initiativen, Fundraising-Tage etc. berichten.

Fundraising bleibt für die bpb weiterhin ein zentrales Thema, nicht zuletzt deshalb ist das Team der Stabsstelle Kommunikation seit einigen Monaten durch eine weitere Referentin im Bereich Fundraising und Marketing verstärkt worden. Christine Wetzel, vormals Volontärin in der Stabsstelle Kommunikation, ist ab sofort eine weitere Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Thema Fundraising bei der bpb. Sie wird diesen Akqusis-Newsletter in Zukunft federführend betreuen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Kraft
Referent Fundraising und Marketing, Stabsstelle Kommunikation

PS: Folgen Sie Akquisos bei twitter: www.twitter.com/akquisos

  • PDF-Icon Akquisos Newsletter Nr. 3/2011 (PDF-Version: 185 KB)

    Herausgeber

    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

    Redaktion

    Christian Baier (SOCIUS Organisationsberatung gGmbH Berlin), Daniel Kraft (verantwortlich), Christine Wetzel

    E-Mails an die Redaktion:
    fundraising@bpb.de

    Akquisos online bestellen oder abbestellen unter:
    http://www.bpb.de/newsletter/akquisos