HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Radikalisierungsprävention

Fachstelle Liberi – Aufwachsen in salafistisch geprägten Familien

Ort: Kiel

Angebote: Beratung, Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

Träger der Fachstelle Liberi ist die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein.

Die Fachstelle strebt eine bundesweite Untersuchung zur Einschätzung der Situation von Kindern in salafistisch geprägten Familien an. Ziel ist es, aus den Erkenntnissen Handlungsempfehlungen und Informations- und Übungsmaterialien zur Resilienz-Stärkung von Kindern zu entwickeln und für Beratungsstellen, Schulen sowie die Kinder- und Jugendarbeit bereit zu stellen.

Darüber hinaus leistet die Fachstelle Fachberatung zum spezifischen Themenfeld und stellt Kontakte zu entsprechenden Beratungsstellen her. Übergeordnetes Ziel ist es, die bundesweite Vernetzung aller relevanten Akteure zum Themenfeld zu stärken. Bundesweite Netzwerktreffen werden durch die Fachstelle organisiert und durchgeführt sowie bestehende Angebote bekannt gemacht.

Details zu den Angeboten

Beratung

Bundesweite Beratung von Fachkräften

Fachkräfte können sich an die Fachstelle wenden, wenn sie Unterstützung in Form von Beratung wünschen. Im Fokus steht die konkrete Fachberatung der Kinder- und Jugendhilfe bei der Einschätzung von Fällen im entsprechenden Themenfeld. Insbesondere bei Einschätzungen von möglichen Kindeswohlgefährdungen unterstützen die Mitarbeitenden Jugendamtsmitarbeitende als Fachkräfte fürs Themenfeld und stellen Kontakte zu entsprechenden Beratungsstellen her.

Die Fachstelle ist montags bis freitags von 10:00 bis 17:00 Uhr erreichbar.

Ansprechpartner: Kim Lisa Becker und Axel Schurbohm

Fortbildung und Trainings

Fachvorträge und Fortbildungen in Schleswig-Holstein

Die Fachstelle arbeitet in enger Kooperation mit der Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein – PROvention. Innerhalb von Schleswig-Holstein können entsprechend Fachvorträge und Fortbildungen zum Thema angeboten werden.

Kontakt

Telefon: +49 431 7394 926
E-Mail: fachstelle.liberi@tgsh.de
Website: http://provention.tgsh.de/fachstelle-liberi/