HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

11.5.2020

Audio- und Video-Beiträge

ARD Radiofeature: Zurück vom Dschihad – Ein Feature über Wiedereingliederung von IS-Heimkehrern

Audio, 53 Minuten, BR, 2020

Hunderte Dschihad-Rückkehrende leben in Deutschland und wollen dort wieder Fuß fassen. Behörden warnen vor einer kaum kalkulierbaren Gefahr. Gleichzeitig müssen sie versuchen, die Islamistinnen und Islamisten wieder zu integrieren. Wie kann das gelingen? Der Journalist Joseph Röhmel recherchiert seit Jahren in der Szene der "IS“-Rückkehrenden. Für das das Radiofeature "Zurück vom Dschihad“ hat er mit Menschen gesprochen, die in den "Heiligen Krieg“ gezogen und dann nach Deutschland zurückgekommen sind.

Zum Feature auf ardaudiothek.de

Audio, 32 Minuten, BR, 2020

Im Gespräch mit Sven Preger erzählt Joseph Röhmel, wie man Kontakt zu "IS“-Rückkehrenden bekommt, wie man den schmalen Grat zwischen Nähe und Distanz gestalten kann und wieso er diesen Menschen gegenüber skeptisch bleibt.

Zum Interview auf ardaudiothek.de

RISE: Jugendkulturelle Antworten auf islamistischen Extremismus

Video, 6 x 8-14 Minuten, RISE, 2020

Wie können Jugendliche gegen extremistische Ansprachen gestärkt werden? Im Projekt RISE des JFF – Institut für Medienpädagogik antworten Jugendliche auf diese Frage mit eigenen Medienprodukten. Die Filme werden durch pädagogische Materialien gerahmt und Fachkräften für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt. Aktuell sind in der Mediathek des JFF sechs Filme online.

RISE sucht aktuell junge Filmemacherinnen und -macher zwischen 14 und 26 Jahren, die sich an dem Projekt beteiligen möchten. Sie können für ihre Kurzfilme eine Förderung von bis zu 2.000 Euro erhalten. Außerdem werden sie durch individuelle Workshops unterstützt – beispielsweise zu Themenfindung, Kamera oder Schnitt.

Zum Videoprojekt auf rise-jugendkultur.de

Weitere Informationen zur Förderung auf rise-jugendkultur.de

Vortrag: Radicalization on YouTube – true or false?

Video, 17 Minuten, NATO StratCom COE, 2020

Begünstigt der Empfehlungsalgorithmus auf YouTube Radikalisierung, indem immer "radikalere“ Videos angezeigt werden? Das Gegenteil ist der Fall, stellt eine Studie fest, an der Dr. Anna Zaitsev von der University of California Berkeley mitgewirkt hat. Im Rahmen der Konferenz "Emerging Trends in Social Media“, die im März 2020 in Riga stattfand, hat sie die Methodik und Ergebnisse der Studie vorgestellt.

Zum Video auf youtube.com

FNRP: Religion als Faktor der Radikalisierung?

Audio, Forschungsnetzwerk Radikalisierung und Prävention, 2020

Welche Rolle Religion beziehungsweise Religiosität in Radikalisierungsprozessen junger Menschen zukommt, wird in öffentlichen und fachwissenschaftlichen Debatten kontrovers diskutiert. Das Projekt "Religion als Faktor der Radikalisierung“ im "Forschungsnetzwerk Radikalisierung und Prävention“ (FNRP) hat sich mit den religiösen Vorstellungen radikalisierter und radikalisierungsgefährdeter Jugendlicher auseinandergesetzt. Um die Ergebnisse des Forschungsprojektes in die Öffentlichkeit zu tragen, wurden sechs Podcast-Folgen produziert. Von diesen sind auch Transkripte verfügbar.

Zum Podcast auf uni-osnabrueck.de

DLF: Radikale Islamisten erobern Problemviertel in Frankreich

Audio, 9 Minuten, Deutschlandfunk, 2020

Französische Islamwissenschaftler warnen davor, dass radikale Islamisten ganze Stadtviertel unter ihre Kontrolle brächten, so Deutschlandfunk. Laut den Wissenschaftlern stünde dahinter der Plan, sich nach und nach in strategische Positionen der Lokalpolitik zu bringen. Der französische Staat sähe dem hilflos zu.

Zum Beitrag auf deutschlandfunk.de

DLF: Europas Verantwortung nach dem Kalifat

Audio, 19 Minuten, Deutschlandfunk, 2020

Viele "IS“-Kämpfer aus europäischen Staaten warten in Lagern in Syrien und im Irak auf ihren Prozess, berichtet Deutschlandfunk. Obwohl die Situation in den Lagern angespannt und unmenschlich sei, weigerten sich EU-Staaten, die Menschen zurückkehren zu lassen. Ein internationales Tribunal vor Ort, wie es die EU fordert, sei jedoch laut Rechtsexperten unrealistisch.

Zum Beitrag auf deutschlandfunk.de

BAG RelEx: Mediathek mit Webinaren

Video, 49 und 54 Minuten, BAG RelEx, 2019 und 2020

Die Webinare der Bundesarbeitsgemeinschaft religiöser begründeter Extremismus (BAG RelEx) stehen nun auch denen zur Verfügung, die nicht live teilnehmen konnten. Den Auftakt in der Mediathek bilden eine Diskussion von Maik Fielitz und Holger Marcks (IFSH) darüber, ob und wenn ja wie sich demokratiefeindliche Tendenzen gegenseitig stärken, sowie ein Gespräch über digital streetwork.

Zur Webinar-Mediathek auf bag-relex.de


Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen