HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

19.6.2020

Neuerscheinungen

Jens Ostwaldt: Islamische und migrantische Vereine in der Extremismusprävention

Islamische und migrantische Vereine gelten als mögliche Akteure in der Extremismusprävention. Sie befinden sich dabei in einem erheblichen Spannungsfeld von gesellschaftlicher Erwartung und der Verantwortung gegenüber der eigenen Community. Der Band bietet auf Grundlage einer bundesweiten qualitativen Interviewstudie konkrete Handlungsempfehlungen für die präventive Praxis und die politische Bildung.

Das Buch ist am 11. Mai 2020 beim Wochenschau Verlag erschienen und umfasst 384 Seiten. Es kann zum Preis von 31,99 Euro bestellt werden.

Rainer Kilb: Konflikte, Radikalisierung, Gewalt

In seinem Buch betrachtet Rainer Kilb Konflikte, Radikalisierung und Gewalt zunächst getrennt, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten abzugrenzen. Anschießend setzt er sie in Beziehung zueinander, um ausgewählte Handlungsansätze und Strategien im Umgang mit ihnen zu analysieren. Daraus leitet Kilb Ansätze zur Konfliktbeilegung sowie der Prävention von Radikalisierung und Gewalt ab.

Das Buch ist am 20. Mai 2020 bei Beltz Juventa erschienen und umfasst 339 Seiten. Es kann zum Preis von 24,95 Euro bestellt werden.

DPT: Handbuch Extremismusprävention

In sieben aufeinander aufbauenden Kapiteln werden die Arbeitsbereiche der Extremismusprävention auf der Grundlage des aktuellen Wissens- und Erfahrungsstandes für ein breites Publikum verständlich und nachvollziehbar erklärt. Das Handbuch Extremismusprävention wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und dem Bundeskriminalamt gemeinsam finanziert und kann kostenfrei bestellt werden.

Das Buch kann kostenfrei auf praeventionstag.de bestellt werden.


Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen