2Was ist rechtsextreme Einstellung, und woraus besteht sie?

Zurück zum Artikel
1 von 1
  Im Verhandlungssaal des Landgerichts Frankfurt (Oder) sitzt am 11.2.2003 der Angeklagte Matthias R., auf dessen Finger das Wort "Hass" in NS-Runen tätowiert ist. Im so genannten Disco-Mordprozess zieht der 23-Jährige mit der Tätowierung gleich zum Verhandlungsbeginn die Empörung des Oberstaatsanwaltes auf sich, der das Zeigen von Nazi-Symbolen im Gerichtssaal nicht dulden will.
Im Verhandlungssaal des Landgerichts Frankfurt (Oder) sitzt am 11.2.2003 der Angeklagte Matthias R., auf dessen Finger das Wort "Hass" in NS-Runen tätowiert ist. Im so genannten Disco-Mordprozess zieht der 23-Jährige mit der Tätowierung gleich zum Verhandlungsbeginn die Empörung des Oberstaatsanwaltes auf sich, der das Zeigen von Nazi-Symbolen im Gerichtssaal nicht dulden will. (© picture alliance / ZB)