Soziale Schere, Kluft zwischen Arm und Reich
Bildrechte: Verwendung weltweit
Besondere Hinweise: RM
Rechtevermerk: picture-alliance
Fotograf: CHROMORANGE / Christian Ohde
Notiz zur Verwendung: Handelsrechte: GLOBAL
Caption: Soziale Schere, Kluft zwischen Arm und Reich

Arbeitnehmereinkommen

Die Arbeitnehmereinkommen weisen eine breite Spreizung auf. Der Unterschied zwischen den niedrigsten und höchsten Verdiensten ist groß. Das hat Folgen: Denn die Höhe der Arbeitseinkommen ist von maßgebender Bedeutung für den individuellen Lebensstandard und für die Versorgungslage der nicht erwerbstätigen Familienmitglieder. Zudem besteht zwischen der Höhe der Arbeitseinkommen und der Absicherung in den Systemen der Sozialversicherung ein enger Zusammenhang.

Kellnerin serviert Speisen in einem Restaurant. Allein mit den Kriterien "Leistung" und "Qualifikation" lässt sich nicht erklären, warum es beispielsweise so große Einkommensunterschiede auch zwischen einzelnen Branchen gibt.

Arbeitnehmereinkommen

Verdienststruktur

Die in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ausgewiesenen Löhne und Gehälter geben Auskunft über das gesamtwirtschaftliche Niveau der Arbeitseinkommen. Dahinter verbirgt sich eine nach unten und oben breit aufgefächerte Lohn- und Gehaltsstruktur der rund 41 Millionen abhängig Beschäftigten.

Mehr lesen

Friseur mit Kundin. Regionale Verdienstdifferenzierungen zeigen sich vor allem an dem Gegensatz zwischen den alten und neuen Bundesländern.

Arbeitnehmereinkommen

Abweichungen zwischen den alten und neuen Bundesländern

Die Unterschiede zwischen den alten und neuen Bundesländern sind immer noch groß. Dies trifft auch auf die Arbeitnehmereinkommen zu. Zwar hat es nach der Wende einen schnellen Anstieg der Löhne und Gehälter im Osten gegeben, aber das Westniveau ist immer noch nicht erreicht.

Mehr lesen

Warnstreik von Auszubildenden in Hannover. Die in den Tarifverträgen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden ausgehandelten Tarifverdienste sind in der Regel höher als die Verdienste für Beschäftigte, die nicht durch Tarifverträge erfasst sind.

Arbeitnehmereinkommen

Tarifentgelte und Tarifbindung

Die Höhe der Löhne und Gehälter der Beschäftigten wird in Deutschland nicht gesetzlich festgelegt (mit Ausnahme des Mindestlohns) sondern vertraglich. Typisch sind kollektivvertragliche Regelungen zwischen den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden Die in den Tarifverträgen ausgehandelten Tarifverdienste liegen in aller Regel höher als die Verdienste für Beschäftigte, die nicht durch Tarifverträge erfasst sind.

Mehr lesen

Putzutensilien. Von Niedriglöhnen kann gesprochen werden, wenn der Bruttoverdienst einen bestimmten Schwellenwert in Prozent des Durchschnittsverdienstes unterschreitet.

Arbeitnehmereinkommen

Niedriglöhne

Niedrige Arbeitseinkommen – auch als Niedriglöhne bezeichnet, - erweisen sich als ein besonderes sozialpolitisches Problem. Aber ab welcher Lohnhöhe kann von einem Niedriglohn gesprochen werden? Wie hat sich der Anteil von Beschäftigten im Niedriglohnsektor in Deutschland entwickelt?

Mehr lesen

Frau beim Bierzapfen in einer Gaststätte. Bei den Minijobs darf bei dauerhafter Beschäftigung das Arbeitseinkommen 450 Euro im Monat nicht übersteigen.

Arbeitnehmereinkommen

Mindestlöhne

Seit 2015 gilt in Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn mit einem Startbetrag von 8,50 Euro in der Stunde. Dieser Satz ist seitdem mehrfach angehoben worden und liegt im Jahr 2020 bei 9,35 Euro. Damit ist – mit nur wenigen Ausnahmen – eine Lohnuntergrenze fixiert, die den Wettbewerb nach unten und Strategien des Lohndumpings begrenzen soll.

Mehr lesen

Eine Reinigungskraft putzt in einem Treppenhaus.

Arbeitnehmereinkommen

450 Euro Beschäftigung/Minijobs

Nahezu 8 Millionen Menschen arbeiten auf der Grundlage eines Minijobs. Hier darf im Monat nicht mehr als 450 Euro verdient werden. Dies ist attraktiv, da keine Steuern und Beiträge gezahlt werden müssen. Aber auch die negativen Folgen sind zu beachten.

Mehr lesen

Arzthelferinnen einer Hausarztpraxis in Dortmund bei einer Besprechung mit einer Ärztin

Arbeitnehmereinkommen

Gender Pay-Gap

Die durchschnittlichen Stundenverdienste von Frauen liegen deutlich unter denen der Männer. Wenn dabei von Frauenlohndiskriminierung die Rede ist, dann geht es heute weniger um eine offene Diskriminierung, wenn nämlich für identische Arbeiten Frauen weniger als Männer erhalten, sondern um eine versteckte Diskriminierung.

Mehr lesen

Finanzamt in Berlin-Kreuzberg. Von den Grenzsteuersätzen ist der Durchschnittssteuersatz zu unterscheiden. Er errechnet sich, wenn die Steuerschuld auf das gesamte zu versteuernde Einkommen bezogen wird.

Arbeitnehmereinkommen

Nettoverdienste

Aus Sicht der Beschäftigten sind die Bruttolöhne und -gehälter eine zwar wichtige Größe, entscheidend ist aber das, was am Ende als Nettobetrag übrig bleibt und vom Arbeitgeber ausgezahlt wird. Um die Höhe der Nettoverdienste zu errechnen, müssen die Lohnsteuer einerseits und die Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung in Abzug gebracht werden.

Mehr lesen

Mitarbeiterin in einem Schnellrestaurant. Die Lohnhöhe zu einem bestimmten Erhebungsdatum sagt noch nichts über die Entwicklung der individuellen Einkommensposition im Verlauf des Erwerbslebens aus.

Arbeitnehmereinkommen

Einkommensverläufe

Die Lohnhöhe zu einem bestimmten Erhebungsdatum sagt noch nichts über die Entwicklung der individuellen Einkommensposition im Verlauf des Erwerbslebens aus. Es stellen sich viele Fragen: Kommt es nach dem Berufseinstieg zu einer Aufwärtsentwicklung des persönlichen Einkommens? Ist die Tätigkeit im Niedriglohnsektor von dauerhafter Natur? Wie unterscheiden sich die Einkommensverläufe von Männern und Frauen?

Mehr lesen

Tabletten und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Die Höhe des Verdienstes hat direkte Auswirkungen z. B. auf die Höhe des Krankengeldes, wenn man wegen einer Krankheit nicht arbeiten kann.

Arbeitnehmereinkommen

Lohnhöhe und Lohnersatzleistungen der Sozialversicherung

Das System der sozialen Sicherung in Deutschland wird durch die Sozialversicherung geprägt. Renten, Arbeitslosengeld und Krankengeld sind ein partieller Ersatz für das ausgefallene Arbeitseinkommen: Deren Höhe hängt unmittelbar von der Höhe des individuellen Arbeitsentgelts bzw. der zuvor eingezahlten Beiträge ab. Ein hohes Arbeitsentgelt führt zu relativ hohen, ein niedriges zu relativ niedrigen Versicherungsleistungen. Entsprechend unterscheiden sich die Einkommensverhältnisse in der Phase des Leistungsbezugs.

Mehr lesen