Soziale Schere, Kluft zwischen Arm und Reich
Bildrechte: Verwendung weltweit
Besondere Hinweise: RM
Rechtevermerk: picture-alliance
Fotograf: CHROMORANGE / Christian Ohde
Notiz zur Verwendung: Handelsrechte: GLOBAL
Caption: Soziale Schere, Kluft zwischen Arm und Reich

Vermögensverteilung

Für Analysen zur Verteilung von Armut und Reichtum ist die Verteilung von Einkommen zentral. Im Alltagsverständnis wird jedoch mit Begriffen wie Armut oder Reichtum allerdings eher das Vermögen verbunden, wobei die deutsche Sprache nicht die im Englischen vorhandene Unterscheidung kennt ("incame" versus "wealth"). Reich sind danach diejenigen, die viel besitzen: Häuser, Geldvermögen, Firmen, Gold im Tresor und einen echten van Gogh an der Wand.

Broschen

Vermögensverteilung

Methodische Fragen der Vermögensverteilung

Das Spektrum verschiedener Vermögensarten der privaten Haushalte, das für die Lebenslagen von Bevölkerungsgruppen wichtig und damit im Prinzip verteilungsrelevant ist, reicht von Geld- und Sachvermögen, insbesondere Immobilienbesitz, bis hin zum Human- und Sozialkapital.

Mehr lesen

Blick über Leipzig

Vermögensverteilung

Verteilungskennziffern im Vergleich

Für die Messung der Vermögensverteilung werden weitgehend die gleichen Verteilungsmaße wie bei den Einkommen benutzt. Im vorliegenden Text werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die gängigsten Kennziffern verwendet.

Mehr lesen

Miniaturhaus im Gras

Vermögensverteilung

Gruppenspezifische Befunde

Es geht nicht nur um Unterschiede nach Geschlecht, Bildungsstand etc.: Zwischen Personen mit bzw. ohne selbstgenutztem Wohneigentum verläuft beispielsweise eine klare Trennungslinie hinsichtlich auch der Höhe ihres gesamten Vermögensbesitzes.

Mehr lesen

Wohnhäuser in der Kölner Innenstadt spiegeln sich in einer Glasfassade

Vermögensverteilung

Vermögensarmut

Im Gegensatz zum Vermögensreichtum wird Vermögensarmut viel weniger thematisiert. In Deutschland gibt es bei einer Verwendung einer relativen Armutsquote (in Analogie zur Messung bei den Einkommen: unter 60% des Medians) ungefähr 40 Prozent der Bevölkerung, die als vermögensarm zu betrachten sind.

Mehr lesen

Goldene Toilette in Hongkong. Die Vermögenskonzentration nimmt zu. Der Anteil der Spitzenvermögen an den gesamten Vermögen im Land ist zwar nicht exakt ermittelbar, dennoch kann man feststellen: Die Superreichen werden immer reicher.

Vermögensverteilung

Vermögensreichtum, Superreiche

Vermögensreichtum wird − wie beim Einkommen − gemeinhin als Anteil der Personen (oder auch Haushalte) an allen Personen (Haushalten) gemessen, die über mehr Vermögen als 200 Prozent des mittleren Vermögens (Median) verfügen. Wirklicher Reichtum, wo die Vermögenskonzentration problematisch wird, bewegt sich in ganz anderen Dimensionen.

Mehr lesen

Familie am Meeresstrand im Gegenlicht

Vermögensverteilung

Entstehung und Nachhaltigkeit der Positionen in der Vermögensverteilung

Über die Entstehung und die Nachhaltigkeit der Positionen in der Vermögensverteilung werden sehr konträre Geschichten erzählt. Gesicherte Empirie ist rar. Bleibt arm wer arm ist bzw. bleibt reich wer reich ist? Viele Fragen bleiben offen!

Mehr lesen

Schild in Pfandhaus

Vermögensverteilung

Überschuldung

Überschuldung ist eine Vermögenssituation die, im Gegensatz zur als "normal" angesehenen Verschuldung, ein schwerwiegendes soziales Problem darstellt. Überschuldung kann aus (Einkommens-)Armut entstehen, aber auch zu Einkommensarmut führen.

Mehr lesen